1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Österreich: Festplattenabgabe wäre Schritt in falsche Richtung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. Juli 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.346
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nicht nur in Deutschland werden derzeit Gedanken über eine Gebühr auf Speichermedien heftig diskutiert, auch in der österreichischen Politik ist die Thematik bereits angekommen. Die eng mit der Sozialdemokratischen Partei Österreich (SPÖ) verbundene Organisation Sozialistische Jugend hält diesen Schritt allerdings für vollkommen falsch.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. petestoeb

    petestoeb Junior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Österreich: Festplattenabgabe wäre Schritt in falsche Richtung

    Eine Festplattenabgabe wäre unter der Voraussetzung zu begrüßen, wenn damit ALLE Rechte abgegolten sind und FÜR PRIVATE ein Kopieren ohne Einschränkungen erlaubt ist. Gleichzeitung muss selbstverständlich das Verbot der Umgehung von industriellen Kopierschutz aufgehoben werden.
     
  3. garfilix

    garfilix Junior Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Österreich: Festplattenabgabe wäre Schritt in falsche Richtung

    Wir schreiben das Jahr 2022...der GEMA ist es endlich gelungen den Gesetzgeber davon zu überzeugen, eine Zwangsabgabe auf die Vital-Festplatte (Gehirn) zu erheben.
    Ab dem 01.02.2014 muß jeder Mensch pauschal 1980,- Euro an die GEMA leisten.
    Damit sind dann alle Speichervorgänge auf die Vital-Festplatte bis ins Alter von 50 Jahren gedeckt.
    Wer längere Speicherung wünscht, der hat pro weitere 5 Lebensjahre pauschal 80,- Euro zu berappen.
    Die Zahlung ist ab dem 5. Lebensjahr im voraus fällig!

    Wer die Pauschalabgabe umgehen möchte, dem wird geraten nach jedem Kino-Besuch, nach dem Hören eines Musikstücks, nach dem Lesen eines Buches, nach dem Betrachten eines Bildes...naja kurz im wird geraten sich einer "Gehirnwäsche" zu unterziehen!

    Jetzt mal ernsthaft...es reicht!!!
     
  4. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Österreich: Festplattenabgabe wäre Schritt in falsche Richtung

    Die Branche muss erstmal verschlangt werden. Es ist schlicht ein aufgeblasner Wasserkopf.
     
  5. timecop

    timecop Board Ikone

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    3.173
    Zustimmungen:
    884
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Golden Media 990 Spark Reloaded/Panasonic TX-39ASW654
    AW: Österreich: Festplattenabgabe wäre Schritt in falsche Richtung

    Wieso wird "diskutiert" in Deutschland sind doch Speichermedien eh mit GEMA Gebühren belegt, egal ob ich als Fotograf nur eigene Werke auf meine Speicherkarte banne.
     
  6. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: Österreich: Festplattenabgabe wäre Schritt in falsche Richtung

    ?

    weil sich deutschland per gesetz in geiselhaft der gema begeben hat, müssen das die anderen auch tun und dürfen daher nicht mal drüber diskutieren?

    oder was genau meinst du?
     
  7. timecop

    timecop Board Ikone

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    3.173
    Zustimmungen:
    884
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Golden Media 990 Spark Reloaded/Panasonic TX-39ASW654
    AW: Österreich: Festplattenabgabe wäre Schritt in falsche Richtung

    Da bezog ich mich auf den ersten Satz des Artikels

     
  8. Radiohörer

    Radiohörer Guest

    AW: Österreich: Festplattenabgabe wäre Schritt in falsche Richtung

    Ich empfinde das als Abzocke. Dann sollen die Leute künfig für alles Zahlen, was sie besitzen? Gemeiner gehts nicht...
     
  9. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.217
    Zustimmungen:
    1.435
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Österreich: Festplattenabgabe wäre Schritt in falsche Richtung

    Puh, Festplatten kosten Geld. Was für eine Abzocke!
     
  10. Radiohörer

    Radiohörer Guest

    AW: Österreich: Festplattenabgabe wäre Schritt in falsche Richtung

    Die Daten die darauf sind kosten aber kein Geld, aber das wird mit der Einführung der Festplattenabgabe wohl so sein...
     

Diese Seite empfehlen