1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ÖR-Sender, wieso HD doppelt so hohe Mbit/s trotz h.264

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von Pinselhuber, 22. März 2013.

  1. Pinselhuber

    Pinselhuber Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Anzeige
    Hallo,

    braucht HD so viel "Futter" (Bildinformationen), dass die ÖR-HD-Sender (ARD/ZDF z.B.) mit um die 12Mbit/s in mp4/h.264 senden müssen? Ich hätte erwartet, wenn ARD/ZDF bei SD mit ca. 6Mbit/s mpeg2 sendet (also quasi Quali wie selbstgebrannte DVD), dann könnte man wegen h.264 bei der gleichen Bitrate bleiben, aber mehr Qualität haben. Aber meine Rechnung funktionert wahrscheinlich nicht, da ich SD mit HD vergleiche...

    Ich nehme mal an, man könnte nicht Bandbreite sparen, indem man SD auch mit h.264 codiert, weil es dann die alten SD-Digital-Receiver nicht mehr verarbeiten können, oder? Ich mein, man würde doch bei h.264 und SD bestimmt mit 2Mbit/s auskommen, oder?
     
  2. Username

    Username Senior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2003
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: ÖR-Sender, wieso HD doppelt so hohe Mbit/s trotz h.264

    Ich habe kürzlich mal eine Sendung im ÖR in native HD aufgezeichnet, mit Avidemux geschnitten und mit 6Mbit (2 Pass) gerendert.
    Einen Unterschied zum Original konnte ich nicht erkennen.

    Es gibt oder gab SD-Sender, die mit H264 codiert sind, Dr. Dish fällt mir da ein (576i). Inzwischen sendet er vielleicht auch schon 720p oder 1080i.
     
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.051
    Zustimmungen:
    4.666
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ÖR-Sender, wieso HD doppelt so hohe Mbit/s trotz h.264

    @Username: eben - 2 Pass. Das ist bei Live TV logischerweise nicht möglich, also können nicht alle Features von H.264 genutzt werden, entsprechend muss die Datenrate höher sein.
     
  4. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.761
    Zustimmungen:
    176
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: ÖR-Sender, wieso HD doppelt so hohe Mbit/s trotz h.264

    Wenn Du ihm die passenden Kameras und Studiogeräte spendierst, macht er das gerne ;)

    Bis jetzt sendet er nur SD, aber mit DVB-S2 und 8PSK, und nur deshalb braucht man zum Empfang neuere HD-taugliche Receiver...
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.188
    Zustimmungen:
    3.619
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: ÖR-Sender, wieso HD doppelt so hohe Mbit/s trotz h.264

    Das geht nicht weil der DVB Standard das nicht vorsieht (man könnte dann nur mit HD Receivern empfangen).
    Die Datenrate wäre für SD auch viel zu niedrig!
     
  6. Pinselhuber

    Pinselhuber Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: ÖR-Sender, wieso HD doppelt so hohe Mbit/s trotz h.264

    OK, wenn es im Standard nicht vorgesehen ist, macht ja auch Sinn, sonst würde man die Leute ja noch mehr gängeln, wenn sie sich für SD-Empfang nen HD-Receiver kaufen müssten, was das ganze ja ad absurdum führen würde.

    Aber selbst wenn wir bei HD-movies und h.264 bleiben. Mir ist klar, dass die ÖR andere Ansprüche haben müssen, als der Privatanwender, aber ich würde auch davon ausgehen, dass die evtl. nen besseren h.264 codec haben, als den, den man als Heimanwender in seinen freeware Programmen nutzt. Wieso kommt man dann aber als Heimanwender mit weniger Bitrate aus. Einfach nur andere Ansprüche?

    Wieso geht 2-pass bei TV nicht. Ich versteh da glaub ich was beim codec falsch. Ich dachte, wenn man die Datei (mit 2-Pass bsp.) komprimiert hat, wird sie danach gesendet und der Receiver errechnet dann wieder das komplette Bild aus den Infos, die h.264 noch übrig gelassen hat (die Datei liegt doch bereits fertig komprimiert bei den TV-Stationen vor, oder nicht?). Der brauch doch beim Lesen/Abspielen keine 2 Durchgänge? Oder passiert das auf dem PC im verborgenen, weil einmal durchgelesen wird und das dann gepuffert wird und mit den Daten vom zweiten Lese-Durchgang zusammengesetzt wird?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2013
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.188
    Zustimmungen:
    3.619
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: ÖR-Sender, wieso HD doppelt so hohe Mbit/s trotz h.264

    Kommt man eben nicht! Normal kann man sogar noch einen sehr sehr deutlichen Qualitätsunterschied sehen wenn man sich eine BD anschaut. Dort ist die Datentrate zum Teil 30MB/s hoch.
    Was die ÖR machen ist daher nur ein Kompromiss, schlechter sollte es keinesfalls sein.
    HD Filme haben nun mal wenigstens 10GByte (besser 25GByte und mehr).
    Wie soll man das "Live" machen?! schließlich hat man ja noch weitere Sender die gleichzeitig auch mit komprimiert werden müssen und dessen Datenrate immer ineinandergreift so das diese Optimal ausgenutzt werden kann. (Genau deswegen hat man ja auch einen Versatz der gesendeten Uhrzeit gegenüber einer Funkuhr.
     
  8. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.463
    Zustimmungen:
    872
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: ÖR-Sender, wieso HD doppelt so hohe Mbit/s trotz h.264

    kleiner Einwand

    Es gibt auf Hotbird einige SD Sender die per mepg4 also .264 senden ;)
    Da gibts welche, die mit Mpeg4 sogar mit nur 1.1 Mbit senden
     
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ÖR-Sender, wieso HD doppelt so hohe Mbit/s trotz h.264

    Weil's keine Zeitmaschinen gibt. 2-Pass bedeutet, es gibt 2 Durchläufe. Der erste Durchlauf analysiert das gesamte Video, die ganzen 90 Minuten bei einem Spielfilm. Dann wird beim 2. Durchlauf die Durchschnittsbitrate so angepaßt, dass sie in 90 Minuten erfüllt ist. Alle Action-Szenen bekommen dann die 10-fache Bitrate, die ruhige Szenen die Zehntel-Bitrate.

    Wie soll sowas bei Echtzeit gehen? Woher soll der Encoder wissen, dass die Nachrichtensendung in 2 Minuten actionreich wird? Und danach 2 Minuten nur der Moderator die Lippen bewegt. Und bei Live-Fussballspielen? Woher soll da der Encoder wissen, wann das Tor fällt? Kommentatoren, die nachträglich ein Spiel nachkommentieren, ja die schlaumeiern immer und können genau voraussagen, was passieren wird. Das ist sozusagen 2-Pass.

    Zudem, 10-fache Bitrate kann in Echtzeit nicht mal so eben angewendet werden. Bei Dateien sehr wohl. Das stört ja nicht.

    Außerdem, wenn Du einen Film in 5 Stunden encodest, wie soll der bitteschön in 90 Minuten übertragen werden? Hinterher, klar. Beim TV gibt's aber keine Vorencodierung. Logos, Einblendungen, Werbung - beim TV ist das Bild erst am Ende fertig, und kann nur in Echtzeit encoded werden. Man könnte das Programm bei Konservensendern um 2 Minuten versetzt ausstrahlen, aber erwarte bei TV Sendern keine Kompetenz im Bereich Videoencoding.

    Abschließend, der Standard-PC Encoder x264 schafft auf einem Core i6 (4 Kern) im Preset "veryslow" nur 5 Bilder/Sekunde bei 1080p. Faktor 5 somit. Bei 2-Pass wird's etwa der Faktor 8. Damit ist ein perfektes HD Bild möglich bei etwa 6000 kbit/s.
     
  10. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ÖR-Sender, wieso HD doppelt so hohe Mbit/s trotz h.264

    Ich encode Dir auch SD in 256 kbit/s.
     

Diese Seite empfehlen