1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Öffi-Flatrate" für 30€/Monat

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von suniboy, 31. Mai 2015.

  1. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    5.881
    Zustimmungen:
    1.634
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Hallo,

    Die Linke in Berlin hat eine sog. "Öffi-Flatrate" (Nutzung von Bus -und Bahn in Berlin) in ihr Parteiprogramm aufgenommen. Demnach soll jeder Bürger 30€/Monat als Zwangsabgabe zahlen und unbegrenzt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Berlin fahren dürfen.

    Meine Meinung dazu:

    1) Wir brauchen keine 2. GEZ
    2) Ich sehe nicht ein, wieso man als Autofahrer die BVG subventionieren muss.
    3) Ich sehe auch rechtliche Probleme mit einer Zwangsabgabe bei kranken Menschen, Hartz 4 Empfänger, Fahradfahrer und eben solche, die die öffentlichen Verkehrsmittel selten bis gar nicht nutzen.

    Parteien: Berliner Linke beschließt Bürgerabgabe für
     
  2. Dirk68

    Dirk68 Guest

    AW: "Öffi-Flatrate" für 30€/Monat

    wenn mir die 30 Euro von den KFZ-Steuern abgezogen werden, dann gerne!
     
  3. dittsche

    dittsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    4.793
    Zustimmungen:
    1.638
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: "Öffi-Flatrate" für 30€/Monat

    Das ist so bescheuert, dass es fast schon wieder gut ist :D

    Es soll ja dann einen ticketlosen Transport geben.

    OK. Dann zahlen mir die Berliner, die jedes Jahr 360 € abdrücken, ja meine Reisekosten als Tourist in Berlin :love:

    Blöd aber nur. ALG II-Bezieher wären ja fast schon einen Monatseinkommen los ;) Und erst die ganzen Asylbewerber usw. :confused: Oder werden die alle ausgenommen ?

    Sobald die Fahrkarten von Millionen Touristen durch die Berliner quersubventioniert sind gehen wir den nächsten Schritt an:

    "Berliner-Bürger Sonderabgabe für die Fertigstellung des Flughafens" :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2015
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: "Öffi-Flatrate" für 30€/Monat

    Ich bin dafür, das jeder Bürger Deutschlands eine Maut entrichtet, dann kann man Brücken sanieren, könnte ja schließlich jeder drüber fahren.
    Ich bin dafür, daß jeder Bürger Deutschlands monatlich 15 € für Milch bezahlt, denn dann kann man die Milchbauern entlasten.
    Ich bin für jede zusätzliche Leistung, die ich mir so eh nicht leisten würde, die aber der Allgemeinheit und nur um diese geht es ja, entlastet, belastet oder sonstwie finanziell von der Entscheidungsfindung des Geldausgebens entbindet.
    Denn merke, um so mehr Pflichtausgaben, desto weniger im Portemonnaie, hat was.

    Arbeiten gehen lohnt dann aber nicht wirklich mehr.
     
  5. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    5.881
    Zustimmungen:
    1.634
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: "Öffi-Flatrate" für 30€/Monat

    Nee, das glaube ich nicht! Es soll ja vielmehr wie ein Anwohnerparkschein funktionieren, wo man den automatisch als Berliner bekommt weil man ja -so oder so- zahlen muss und das Geld dafür entsprechend vollstreckbar wäre. Touristen und Gäste der Stadt würden weiterhin ein ganz normales Ticket kaufen müssen. Denn sonst wäre ja die Sache noch skandalöser als sie ohnehin ist. ;)
     
  6. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    29.881
    Zustimmungen:
    4.168
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: "Öffi-Flatrate" für 30€/Monat

    Naja ich sag mal so, der Lokalverkehr ist ehh schon extremst steuersubventioniert, wenn sie da noch ein paar Euro mehr umlegen und es dafür kostenlos oder fast kostenlos machen, warum nicht.
     
  7. dittsche

    dittsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    4.793
    Zustimmungen:
    1.638
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: "Öffi-Flatrate" für 30€/Monat


    Zitat aus dem verlinkten Artikel :

    Mit Hilfe des solidarisch von allen Berlinern finanzierten Monatstickets in Höhe von rund 30 Euro könne eine sogenannte Öffi-Flatrate für den fahrscheinlosen Bahn- und Busverkehr eingeführt werden, hieß es. Kritik kam auch aus der eigenen Partei. Mehrere Redner nannten die Grundidee eine undifferenzierte Zwangsabgabe. Günstige Fahrpreise sollten aus Steuermitteln finanziert werden.


    Habe ich zumindest so verstanden, dass nicht mehr kontrolliert würde :winken:
     
  8. Eegel

    Eegel Talk-König

    Registriert seit:
    25. November 2013
    Beiträge:
    5.906
    Zustimmungen:
    270
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: "Öffi-Flatrate" für 30€/Monat

    Das sind für mich alles nur Verbrecher.
     
  9. Schnellfuß

    Schnellfuß Platin Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    4.763
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: "Öffi-Flatrate" für 30€/Monat

    Wenn die Bahn, statt Gewinne abzuführen, einfach nur kostendeckend funktionieren würde, könnte man zumindest mit der S-Bahn ohne Ticket fahren.

    Ein flächendeckender und zudem günstiger ÖPNV steht wirtschaftlichen Interessen entgegen.
    Wird also nicht passieren.
    Keine Gefahr.
     
  10. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    5.881
    Zustimmungen:
    1.634
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: "Öffi-Flatrate" für 30€/Monat


    Naja, Flatrates sind immer eine Mischkalkulation und am meisten verdient damit der Anbieter, denn es sind ja seine Preise und diese kann er ja immer "anpassen". Ich finanziere mit meiner DSL-Flat als Normal-Surfer sicherlich viele Power-User mit 100GB und mehr, aber ich nutze ja die Flat auch für mich und die ist mir ausreichend. Bei den Verkehrsmitteln ist es aber was anderes, da viele Leute diese gar nicht nutzen bzw. so wenig nutzen, dass sie mit Einzelfahrscheinen viel billiger davon kommen.

    Einfaches Beispiel, um die Abzocke aufzuzeigen:

    1) Die Berliner Verkehrsbetriebe hatten 2013 -603 Millionen Euro Einnahmen
    2) Bei einer Flatrate von 30€/Monat/Nase und bei einer angenommenen, fahrtüchtigen Bevölkerung von selbst nur 2 Millionen, wären das schon Einnahmen von insgesamt 720 Millionen Euro pro Jahr

    Fazit:
    - ohne Flatrate 603 Millionen Euro Einnahmen
    - mit Flatrate 720 Millionen Euro Einnahmen

    Bilanz der Berliner Verkehrsbetriebe: Berlins Busse und Bahnen werden immer voller | Verkehr*- Berliner Zeitung


    :wüt:
     

Diese Seite empfehlen