1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor staatlichen Eingriffen schützen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. November 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.120
  2. huber

    huber Junior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2007
    Beiträge:
    29
    AW: Öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor staatlichen Eingriffen schützen

    Den öffentlich rechtlichen rechtlichen (Staatsrundfunk)n vor staatlichen Eingriffen schützen????
    Diese Schlagzeile ist für mich die Nummer 1. beim diesjährigen deutschen Wettbewerb :"Wer kann am meistenn Blödsinn verzapfen"
     
  3. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.871
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor staatlichen Eingriffen schützen

    Ich habe eine neue Schlagzeile: Den öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor John Galt und arte-neu schützen!!!... wegduck...weglauf...
     
  4. spacy76

    spacy76 Silber Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2005
    Beiträge:
    696
    AW: Öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor staatlichen Eingriffen schützen

    Daran sieht man mal wie weit wir schon sind.

    Man verbietet sich in Zukunft selbst von den demokratisch gewählten Volksvertretern jeglichen Einfluß und Kritik um ungehindert expandieren und erhöhen zu können.

    Der Staat im Staate.
     
  5. klammeraffe

    klammeraffe Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    3.956
    AW: Öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor staatlichen Eingriffen schützen

    was passiert wenn demokratisch legitmierte "volksvertreter" sich in die belange des ÖRR einmischen kann sich jeder in erinnerung rufen bei der nennung des namens "berlusconi"....
    nur ein kleines abschreckendes beispiel das aber deutlich zeigt das die politik gemaßregelt gehört wenns um die unabhängigkeit des ÖRR geht.
     
  6. spacy76

    spacy76 Silber Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2005
    Beiträge:
    696
    AW: Öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor staatlichen Eingriffen schützen

    Ok schaffen wir Wahlen ab.

    Den einzigen Job den demokratisch gewählte Volksvertreter haben, ist sich im Sinne der Wähler einzumischen. Wenn sie das nicht mehr dürfen (sarkastisch verboten von den ÖRR) brauchen wir sie nicht mehr.

    Wenn dann macht die Politik noch die Regeln und nicht andersrum so wie es Schächter sich gern wünscht. Sonst sollten wir lieber Intendanten wählen gehen statt Abgeordnete.

    Diejenigen die eigentlich geschaffen wurden um die Demokratie zu schützen und damit sich zur Unabhängigkeit verpflichtet haben, treten diese mit solchen diktatorischen Forderungen wie von Schächter mit Füßen. Aber denen kann ja keiner was. Zu sehr sind sie verstrickt und befreundet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2007
  7. John_Galt

    John_Galt Gold Member

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    1.510
    Ort:
    Galt's Gulch
    AW: Öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor staatlichen Eingriffen schützen

    Dann sollen sie mal gleich intern bei sich anfangen und allen Intendanten und anderen wichtigen Funktionären mit Parteibuch einer im Bundestag vertretenen Partei kündigen.

    Das wäre mal der erste Schritt weg vom staatlichen Einfluß.

    Der zweite Schritt wäre, das auch bei den LMA und der KEF zu tun.
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.668
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor staatlichen Eingriffen schützen

    Ein Wiederspruch in sich. Ein Staatsrundfunk wird inhaltlich beeinflusst von einer Regierung. (z.B. in der DDR der DFF) Der ÖRR ist aber unabhängig.
     
  9. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: Öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor staatlichen Eingriffen schützen

    Wie kann der ÖRR unabhängig sein, wenn Ministerpräsidenten Einfluß auf die jeweilige Landesrundfunkanstalt haben.

    Wie kann der ÖRR (und auch jede Presse, das gilt für alle) unabhängig sein, wenn Teile seiner Mitarbeiter politisch verpflichtet sind (also Mitglied der entsprechenden Partei)?

    Ich kenne mich in DDR Recht nicht gut aus, aber war der DFF zumindest auf dem Papier nciht auch unabhängig. War die DDR auf dem Papier nicht auch demokratisch. Ist der ÖRR tatsächlich unabhängig?

    Nachtrag: Weiß jemand, was Schächter genau aussagen möchte? Haben wir irgendwo einen Rundfunk der durch den Staat kontrolliert wird in Europa? Also ich kann nichts dazu sagen, ob France 2..3... und so weiter unabhängig ist, ich kenne deren Rechtssprechung nicht. Das gleiche gilt wohl für alle ausländischen Rundfunkanstalten. Was soll der Artikel aussagen, ausser sinnlose PR für ÖRR.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2007
  10. spacy76

    spacy76 Silber Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2005
    Beiträge:
    696
    AW: Öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor staatlichen Eingriffen schützen

    Es gibt nichts was unabhängig ist. Auch der ÖRR ist es nicht. Ein Sumpf wie jeder andere.

    Beispiel: Jürgen Emig
     

Diese Seite empfehlen