1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ärger wg. Vertragsbeginn

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von top-handytarife, 25. August 2005.

  1. top-handytarife

    top-handytarife Neuling

    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hallo,

    was hat Premiere eigentlich bzgl. des Vertragsbeginns in der Hand?
    Premiere und ich haben da nämlich unterschiedliche Auffassungen wann mein Vertrag begann.

    Erläuterung:
    In 2004 Preiserhöhung Sport-Paket -> Sonderkündigung!
    Ende Mai rief mich dann die Kundenbetreuung an und bot mir den alten Preis an. Ich sagte, sie können mir das Angebot ja mal auf dem Postweg zusenden.
    Einige Tage später hatte ich dann Post, "Schön das Sie bei uns bleiben - Ihre Vertragsdaten: Ab 01.06.04 genießen Sie..." (typisch Premiere) Ich angerufen, dass ich keinen Vertrag abgeschlossen habe und dieses Angebot nicht annehme.
    Im Juli riefen Sie dann wieder an "alter Preis + Gratiskanal". Das Angebot habe ich dann akzeptiert. Eine Bestätigung habe ich nicht bekommen, weiß aber genau, dass das im Juli gewesen sein muß, weil ich den UI-Cup bereits gesehen hatte. Ein oder zwei Freimonate gab es nach der Kündigung wohl auch noch, weil ich jetzt meinen Kontoauszügen entnommen habe, dass erst am 01.08. wieder abgebucht wurde.
    Da Premiere den "alten Preis" nur für 12 Monate angeboten hat (typisch Premiere), habe ich natürlich im April 2005 wieder gekündigt.
    Premiere schickt mir eine Bestätigung, dass das Vertragsverhältnis zum 31.07.05 endet. Hä? Wie kommen die auf dieses Datum?!
    Ich habe darauf ein Fax gesendet, in dem ich mitgeteilt habe, dass der Vertrag bereits zum 31.05.05 endet, da der Vertrag am 01.06.05 begann. Das Schreiben hatte ich mitgesendet. Die Einzugsermächtigung habe ich mit diesem Schreiben auch entzogen.
    Habe dann von Premiere ein Schreiben bekommen, dass ich die Beträge jetzt überweisen soll. Welche Beträge, der Vertrag ist doch beendet?!
    2.Mahnung 56,-EUR
    3.Mahnung 56,-EUR
    Wieder ein Fax geschrieben, ein weiteres Mal erläutert, dass ich der Meinung bin, dass der Vertrag zum 31.05. endet.
    4.Mahnung (...da Sie auf unsere Mahnschreiben nicht reagiert haben und Ihem Zahlungsverzug nicht ausgeglichen haben...) Frechheit, die schicken immer nur diese Standardschreiben und antworten nicht auf mein(e) Schreiben!
    Betrag 108,-EUR (wie sie 3 Wochen später von 56,-EUR auf 108,-eUR kommen, kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen!

    Fakt ist, dass ich bereits deutlich vor dem 01.08.04 Premiere hatte.
    Der Vertrag wurde für 12 Monate geschlossen. Wenn Premiere erst am 01.08. beginnt, Gebühren abzubuchen, ist das ja wohl nicht mein Problem, oder?
    Außerdem habe ich schwarz auf weiß eine Vertragsbestätigung zum 01.06.04.

    Was meint ihr? Wer hat hier bessere Karten?
     
  2. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.862
    Ort:
    Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Ärger wg. Vertragsbeginn

    Ich würd mal sagen Premiere hat recht. Das erste Angebot (ab 1.6. genießen Sie ...) hast Du ja widerrufen, das 2. dann im Juli mit dem Gratiskanal hast Du angenmmen. Somit begann Dein Abo irgendwann im Juli. Und das Ende ist bei Premiere immer Monatsende, also in deinem Fall 31.07.05.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Ärger wg. Vertragsbeginn

    Ich denke auch, dass Du Dir da leider ein Eigentor geschossen hast: Du schreibst ja selber, dass sie "im Juli" angerufen haben, worauf Du den Vertrag dann verlängert hast. Wie kommst Du also darauf, dass er zum Ende Mai dann endet?

    Und der Schuss mit der Zahlungsverweigerung ging dann auch nach hinten los.

    Mein Tipp: Mit einem Anruf hättest Du vor Deiner Kündigung klären können, wann genau der Vertrag endet.

    Gag
     
  4. Coppath

    Coppath Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    521
    AW: Ärger wg. Vertragsbeginn

    Ja, sieht leider nicht gut aus für Dich......Selbst wenn ein Vertrag zum 1. eines Monats beginnt, endet er ein Jahr später erst zum Ende des gleichen Monats! Beim 01.07.04 also 31.07.05....also das war leider nichts....diesmal ist Premiere nicht der Böse.....
     
  5. lunta

    lunta Silber Member

    Registriert seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Baden-Württemberg
    AW: Ärger wg. Vertragsbeginn

    Sehe ich auch so wie meine beiden "Vorschreiber".

    Wenn Du irgendwann im Juli verlängerst, bzw. abschließt, ist der Anmeldemonat gratis. Ab 01.08.04 läuft dann dein Vertrag, weswegen Premiere auch erst ab 01.08. abbucht.
    Folglich endet dieser damm am 31.07.05.

    Ich habe immer ein Schreiben über meine Vertragsdaten erhalten - da steht z.B. der Starttermin drauf und für wie lange das Abo läuft. Muss sich dann jeder selber ausrechnen...

    lunta
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Ärger wg. Vertragsbeginn

    Das Problem ist ja wohl, dass er kein Schreiben erhalten hat, aus dem die Laufzeit genau hervor geht. Aber wie schon geschrieben: Das hätte man mit einem Anruf oder einer E-Mail auch erfragen können, bevor man da Wind macht.

    Gag
     
  7. NullBock?

    NullBock? Silber Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    950
    Ort:
    Hamburg
    AW: Ärger wg. Vertragsbeginn

    Eigentlich ist die Sache ganz klar, es ist so wie deister7 schreibt.
    ABER die frage ist, da du ein Schreiben hast in dem Premiere dir denn 01.06.04 als Vertragsbeginn bestätigt, (auch wenn es sich auf das von dir Widerrufene Angebot handelt) und nicht beweisen kann das du erst im Juli nach einem Weiterem Angebot zugestimmt hast, mit anderen Worten Premiere kann nicht beweisen das der Vertrag erst im Juli begann, hast du gute Karten.
     
  8. Coppath

    Coppath Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    521
    AW: Ärger wg. Vertragsbeginn

    Selbst wenn er erst im Juni begann, endet er auch frühestens erst am 30.06.05, also hat er immer noch mindestens einen Monat nicht bezahlt und das trotz mehrfacher Manung.....teuer wird es trotzdem, entweder sehr oder weniger...
     
  9. top-handytarife

    top-handytarife Neuling

    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Berlin
    AW: Ärger wg. Vertragsbeginn

    Vielen Dank für die rege Beteiligung!

    Ja, genau das ist mein Ansatz!

    Premiere versucht den Kunden an allen Ecken und Enden "über den Tisch zu ziehn". Ich denke, da sind wir uns einig. Erst mit 5 EUR alle locken, dann Preise erhöhen, dann immer nur für 12 Monate den alten Preis gewähren usw.

    Auch das sie mir den Vertrag bereits ab 1.6. "angedreht" haben war nicht die feine Art. Warum diese Frechheit nicht mal zum eigenen Vorteil nutzen?!
    Nur, da ich auf dem Gebiet der Rechtswissenschaft nicht so die Ahnung habe und mit den Gerichten immer so die Sache ist, habe ich bei Premiere angerufen, alles erläutert und die Dame wollte sich das ansehen und hat mich in die warteschleife gesetzt. Nach 20 Minuten war das Gespräch automatisch beendet. Gemeldet hat sich von denen bis jetzt keiner. Typisch Premiere!
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Ärger wg. Vertragsbeginn

    Ich wünsche Dir, dass Du mit Deinem Vorhaben richtig auf die Nase fällst. Tut mir schrecklich leid, aber diese Einstellung ist echt das letzte. Du bist nicht einmal ansatzweise im Recht.

    Du hast einen Fehler gemacht und willst ihn auf andere abwälzen? Bravo.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen