1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ärger mit PW-Empfang

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von Alexander Mayer, 26. Dezember 2001.

  1. Alexander Mayer

    Alexander Mayer Neuling

    Registriert seit:
    23. Dezember 2001
    Beiträge:
    4
    Ort:
    München
    Anzeige
    Hallo,

    ich bin PW-Kunde mit einer D-Box 2 und dem All In Paket. Bisher habe ich eine D-Box 1 genutzt.
    Mit dieser war der PW-Empfang begrenzt möglich, da teilweise Klötzchenbildung aufgetreten ist (vor allem nach einer Laufzeit von ca. 60 Minuten). Die neue D-Box 2 tut jedoch überhaupt nichts. Auch ein Verstärker hilft nichts. Das Bild bleibt nur schwarz und es kommt eine "Empfang gestört" Meldung. Unsere Hausverwaltung hat gesagt, der Kabelanschluß (Telekom) sei ordnungsgemäß nach blah blah verlegt und eingestellt. Auch könnte die Leistung nicht erhöht werden, da sonst die Parteien in den unteren Stockwerken ein zu starkes Signal = gestöres Bild hätten (wir sind im 2. Stock = obersten Stockwerk).

    Habt Ihr Ideen, wie man das Problem lösen kann? Ein Umstieg auf Sat wäre zwar u.u. möglich, aber 1.) sehr schwierig und 2.) sehr teuer, zumal wir nach Nord-Osten stehen und nicht nach Süden.

    Kennt jemand die rechtlichen Hintergründe? Ist Digitalempfang ein ganz normaler Bestandteil des Kabelempfangs der auch funktionieren muß und kann man z.B. rechtlich eine Nachbesserungen durch die Hausverwaltung verlangen?

    Für Tipps und Hilfestellungen wäre ich sehr dankbar.

    Grüße

    Alex

    PS: Frohes Fest noch [​IMG]
     
  2. Alexander Mayer

    Alexander Mayer Neuling

    Registriert seit:
    23. Dezember 2001
    Beiträge:
    4
    Ort:
    München
    Hallo? Wäre für Hilfe wirklich SEHR dankbar.
     
  3. mobbyjunior

    mobbyjunior Senior Member

    Registriert seit:
    4. März 2001
    Beiträge:
    241
    wenn Du schon mit der 1erBox Probleme hattest, kann es sein, das der Signalpegel in Folge einer nicht digitaltauglichen Hausverteilanlage zu gering ist - dazu solltest Du dich an die Firma wenden, wo Du Deine Kabelgebühren entrichtest und dort fragen ob Dein Kabelanschluss digitaltauglich ist. Es ist meines Wissens noch nicht vorgeschrieben, das digitale Programme in die Hausverteilanlage eingespeist und zugänglich gemacht werden müssen.
    MfG
    mobbyjunior [​IMG]
     
  4. Marcello72

    Marcello72 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Wolfsburg
    Es gibt auch noch die Möglichkeit bei der Technik-Hotline anzurufen. Die haben einem Bekannten mal einen Techniker vorbeigeschickt der das Signal gemessen hat. Hat aber etwas 2-3 Wochen gedauert bis der kam. Dann hat mein Bekannter einen Zettel bekommen wo "schwarz auf weiß" draufstand, daß das Signal gestört war. Danach hat auch die Hausverwaltung reagiert. Du könntest dann bestimmt auch die Miete kürzen. Da ein funktionierender Kabelanschluß gewährleistet werden müßte. Würde ich aber vorher klären.

    cu Marcello
     
  5. Katzenkinder

    Katzenkinder Neuling

    Registriert seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Limburgerhof
    Also bei mir war es bis etwa vor einem halben Jahr so, daß der Empfang der Premiere Programme über digital nicht oder nur eingeschränkt möglich war. Nach etwa einer Stunde Bildstörungen, Bildausfälle und anderes. Habe dann bei der Telekom angerufen. Die haben einen Techniker vorbei geschickt und festgestellt, daß es an meiner Hausverteileranlage lag. Da ich in einem Einzelhaus wohne, habe ich es vorgeszogen ab Mai diesen Jahres einen Satelittenanschluß anzuschaffen. Von Premiere habe ich bis heute auf meine 2 Fax vom November 2000 noch keine Antwort bekommen. Vorsichtig die Telekom verlangt 90 DM wenn der Fehler nicht bei ihnen liegt.
    F.D.
     
  6. Gerd

    Gerd Junior Member

    Registriert seit:
    1. April 2001
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Hamburg
    Moin, moin,
    ich hatte früher auch allerhand Ärger mit schlechtem Empfang, Klötzchenbild etc. Habe auf alle geschimpft, Premiere und Telekom, nichts hat etwas gebracht.
    Dann habe ich mir in Hamburg einen Spezialisten geholt, der das Empfangssignal gemessen hat und alles neu eingerichtet hat. Danach war alles in Ordnung, der Fehler lag allein innerhalb meiner Wohnung, wo ich insgesamt 7 TV-Dosen mit 4 Fernsehern eingerichtet hatte. Die Verstärkeranlage der Antenne war zwar ausreichend, aber an einigen Kontakten waren zu viele Verluste. Ausserdem hing bei mir noch der analoge Decoder davor.
    Nun habe ich wieder umgebaut und an einigen Dosen ist der Ärger wieder da. Der Techniker muss wieder kommen, allerdings will ich das erst machen, wenn der analoge Decoder entfernt worden ist.
    Meine Empfehlung : einen örtlichen Fachmann suchen und gezielt nach seinen Erfahrungen mit digitalem Fernsehen fragen. Ein normaler TV-Techniker ist damit überfordert. Das war nicht einmal besonders teuer, ca. 100 DM. Hat sich aber auf alle Fälle gelohnt.
    Tschüss, Euer Gerd
     
  7. franzi

    franzi Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Hamburg
    Das du ein schwarzes Bild hast, darf bei schlechtem Empfang bei der Box II nicht vorkommen.Das TV Bild soll Blau bleiben. Es sollten einige Kanäle auch wenn gestört laufen. Du solltest unbedingt einen flash erase durchführen. Box neu starten und wenn Starte ... kommt die taste Pfeil nach unten drücken. Einen Technikervon PW solltest Du anfordern wenn Du selbst die Probleme in den Griffbekommst.

    Franzi
     
  8. rrosshirt

    rrosshirt Junior Member

    Registriert seit:
    6. Dezember 2001
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Nürnberg
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von Alexander Mayer]Hallo,

    ich bin PW-Kunde mit einer D-Box 2 und dem All In Paket. Bisher habe ich eine D-Box 1 genutzt.
    Mit dieser war der PW-Empfang begrenzt möglich, da teilweise Klötzchenbildung aufgetreten ist (vor allem nach einer Laufzeit von ca. 60 Minuten). Die neue D-Box 2 tut jedoch überhaupt nichts. Auch ein Verstärker hilft nichts. Das Bild bleibt nur schwarz und es kommt eine "Empfang gestört" Meldung. Unsere Hausverwaltung hat gesagt, der Kabelanschluß (Telekom) sei ordnungsgemäß nach blah blah verlegt und eingestellt. Auch könnte die Leistung nicht erhöht werden, da sonst die Parteien in den unteren Stockwerken ein zu starkes Signal = gestöres Bild hätten (wir sind im 2. Stock = obersten Stockwerk).

    Habt Ihr Ideen, wie man das Problem lösen kann? Ein Umstieg auf Sat wäre zwar u.u. möglich, aber 1.) sehr schwierig und 2.) sehr teuer, zumal wir nach Nord-Osten stehen und nicht nach Süden.

    Kennt jemand die rechtlichen Hintergründe? Ist Digitalempfang ein ganz normaler Bestandteil des Kabelempfangs der auch funktionieren muß und kann man z.B. rechtlich eine Nachbesserungen durch die Hausverwaltung verlangen?

    Für Tipps und Hilfestellungen wäre ich sehr dankbar.

    Grüße

    Alex

    PS: Frohes Fest noch [​IMG] </strong><hr></blockquote>


    Digitaler Empfang ist keineswegs zwingender Bestandteil deines Vertrages. Auch bei mir musste der vertrag um diesen Punkt erweitert werden. Ich bin Kabelkunde der Nefcom und hatte genau dein Problem. Es lag daran, dass mein Anschluss NICHT digitaltauglich war. Also - neuer Vertrag - drei Tage Wartezeit - alles funktioniert nun bestens.
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Hmmm..... Also ich sehe das anders, auch wenn ich keinerlei juristischen Hintergrund habe.
    Wenn ich für einen Kabelanschluss mit den Leistungen XYZ bezahle, dann muss mir der Hausverwalter auch sicherstellen, dass ich diese Leistungen an meiner Empfangsdose erhalten. Ansonsten kann ich ihn doch wegen der Leistungsminderung regresspflichtig machen, oder?
    In meinem Mietvertrag steht nichts über irgend welchen Kabel-Empfang drin. Ich bezahle den Kabelanschluss jedoch über meine Nebenkosten. Und ich behalte mir eine Kürzung dieser Nebenkosten vor, wenn die Leistung der Telekom (oh, sorry, "iEasy") durch das "Verschulden" des Verwalters nicht bei mir ankommt.
    Wenn ich per Post eine Schachtel rohe Eier bestelle, und fünf kommen da bei mir angedetscht an, dann mache ich ja auch die Post für diesen Schaden verantwortlich.

    Aber egal. Ich habe das Spielchen auch schon mitgemacht. Knapp 60dB waren es bei mir an der Dose, weit über 90dB am Hausverteiler (auf dem Dachboden [​IMG] ). Also hat der Techniker die verlorenen 30dB gesucht und auch gefunden: Ein anscheinend defekter Verteiler. Fazit: Über 80dB im Wohnzimmer, der Rest ist Dämpfung der Leitungen und der Enddosen.

    Gag
     
  10. franzi

    franzi Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Hamburg
    @ Gag Halfrunt

    Ich kann Deinen DB Angaben leider nicht folgen.
    Wenn am HÜP 90 DB anliegen ist das ja erstmal ausreichend und wenn bei dir 60 DB ankommen z.b. für die d-box ein guter ausreichender Wert. Dagegen sind 80 &gt; 90 DB direktan der d-box höchstwahrscheinlich störend. Die d-box braucht natürlich eine digitales Signal aber bei weiten nicht so hoch wie immer angenommen. Bei Werten knapp unter 50 DB soll sie auch noch fehlerfrei laufen.

    Franzi
     

Diese Seite empfehlen