1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unicable Verkabelung funktioniert das so wie ich das will??

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von jolly13jumper, 15. April 2012.

  1. jolly13jumper

    jolly13jumper Junior Member

    Registriert seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    50
    Anzeige
    Hallo, ich ziehe nächste Woche um und in meine neue Wohnung läuft nur 1 SAT Kabel. In dem Haus sind noch 2 weitere Parteien, die auch nicht mehr Kabel wie ihr eines benötigen.

    Ich möchte sowas hier an die Schüssel machen: SKYWIRE HC-LNB - Unicable LNB für 6 Teilnehmer, 40mm Feed bei reichelt elektronik

    Für meine Wohnung den Unicable Ausgang nutzen und für die anderen beiden die anderen Ausgänge.

    Funktioniert das schon mal soweit?

    Wenn das funktioniert, würde ich gerne das Kabel das in meiner Wohnung ankommt mit sowas jetzt-guenstig-bestellen.com - Wir haben alles!! erst mal aufteilen, weil ein Teil nach links muss und dann ein Teil nach rechts. Links wird nur 1 Receiver benötigt. Wenn ich dann rechts in den ersten Receiver reingehe und wieder raus, (klappt das überhaupt oder haben die Receiver kein Ausgang dafür, in meinem Fall ne Dreambox 7020 HD) kann ich dann nochmal das Kabel mit sowas jetzt-guenstig-bestellen.com - Wir haben alles!! splitten um die restlichen 2 receiver zu versorgen oder habe ich zuviel Signalverlust oder werden nicht die richtigen Frequenzen übertragen oder oder oder? Ich möchte in allen Receivern meine Sky Karte nutzen können aber nicht immer den Receiver mitschleppen müssen. Alle Programme incl. HD sollen funktionieren.


    Viele Fragen ich weiß, aber ich hoffe das das funktioniert wie ich das vorhabe.

    Vielen Dank vorrab für die Antworten.
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    3.685
    AW: Unicable Verkabelung funktioniert das so wie ich das will??

    Ja. Wobei mein Ja keinen Freibrief in Bezug auf Antennenerdung und Potenzialausgleich enthält. Siehe z.B. den gepinnten Erdungsthread.

    Ob der Receiver einen Durchschleifausgang hat, ist egal. Bei Unicable kann man nicht so durchschleifen, dass ein Receiver am Durchschleifausgang immer freie Senderwahl hätte.

    Von der Struktur her könnte man mit drei hintereinander geschalteten Verteilern mit Gleichspannungsdurchlass über Dioden arbeiten:

    LNB ⇒ Verteiler 1 ⇒ Verteiler 2 ⇒ Verteiler 3 ⇒ Receiver 4
           ⇓       ⇓       ⇓ 
         Receiver 1    Receiver 2   Receiver 3

    Aber: Das Signal für Receiver 4 liefe dann über drei Verteiler = Dämpfung vermutlich zu hoch. Außerdem wären gleich drei Dioden in Reihe geschaltet, was auch suboptimal ist. Könnte zwar so funktionieren, für mich hätte das zu viel von einem Experiment.


    Besser, wenn auch umständlicher in Bezug auf Materialbeschaffung und teurer wäre:

    LNB ⇒ UNiTap ⇒ UNiTap ⇒ Verteiler ⇒ SSD 5-00
          ↓      ↓      ⇓
         ASE 5 F  ASE 5 F   SSD 5-00


    Es ist wichtig, dass man die Receiver an die Abzweigausgänge der UNiTaps (↓) nicht direkt anschließt, sondern Antennendosen mit DC-Durchgang nur über Dioden zwischenschaltet. Außer der verlinkten Dose von Spaun fällt mir da im Moment keine Stichdose ein.

    Für eine normgerechte Entkopplung müsste man in Regelfall statt der SSD 5-00 die Enddose SSD 5-07 nehmen. Nur kann dann wiederum die Dämpfung zu groß werden - Man müsste die Distanzen und die Kabelqualität kennen. Ich würde als Kompromiss nicht ganz auf Dosen nach dem Verteiler verzichten, aber statt Enddosen Stichdosen einplanen. Ggf. kann man durch so etwas wie SZU 15 auf Kosten der Signalstärke die Entkopplung erhöhen.

    Als Verteiler könnte man z.B. EBC 10 von Kathrein oder SVE 2-01 nehmen.
     
  3. jolly13jumper

    jolly13jumper Junior Member

    Registriert seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    50
    AW: Unicable Verkabelung funktioniert das so wie ich das will??

    Für was benötige ich diese Dosen? Wo ist der Unterschied zwischen dem Unitap Teil und dem Splitter welchen ich gepostet habe? Und du verkabelst doch genauso wie ich wo ist da generell der Unterschied?

    Wenn es ja diese LNB´s für 4 Receiver Unicable gibt, wie wird das ansonsten normalerweise verkabelt?
     
  4. Schwalbe

    Schwalbe Gold Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Philips 42 PFL 7665H
    Philips HTS 8562
    Vu+ Duo
    Edision Pingulux
    Sky Komplett incl. HD
    HD+
    AW: Unicable Verkabelung funktioniert das so wie ich das will??

    Also an der ersten stelle wo es abzweigt dann einen Verteiler und ansonsten durchgangsdosen. Das heißt ein Kabel geht in die Dose rein und eins wieder raus zur nächsten Dose. an dieser kannst du dann dein Receiver anschließen. z.B Technisat RV 600, wichtig das die letzte Dose ein Abschlusswiederstand bekommt.
     
  5. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    3.685
    AW: Unicable Verkabelung funktioniert das so wie ich das will??

    Ein Verteiler verteilt die eingespeiste Leistung symmetrisch auf die Ausgänge. Ein idealer 2-fach Verteiler (Theorie) stellt an jedem seiner Ausgänge die Hälfte der eingespeisten Leistung zur Verfügung, in der Praxis (Dämpfung 6 db) ist es nur ein Viertel.

    Bedeutet: Wenn man drei Verteiler hintereinander schaltet, werden die Receiver, die am dritten Verteiler hängen, nur noch mit einem 64stel der vom LNB abgegebenen Leistung versorgt (Kabelverlust nicht berücksichtigt!).

    Der UNiTap hingegen gibt am Stammausgang (⇒) im Gegensatz zu den rund 25% eines Verteilers mehr als 60% der Eingangsleistung weiter, am Abzeigausgang (↓) sind es dafür nur 10%. Er teilt asymmetrisch auf.

    Der UNiTap war der erste für Unicable taugliche Abzweiger, da er anders als andere Sat-taugliche Abzweiger, die sich nur für statische Einkabelanlagen eignen, auch am Abzweigausgang den für die Steuerung der Unicable-Anlage nötigen Gleichspannungsdurchlass bietet. Nur geschieht das - anders als bei einem ähnlichen Bauteil von Jultec, das sich wegen anderer Dämpfungsauslegung nicht für Deinen Fall eignet – ohne Entkopplungsdiode. Die Receiver darf man aber nur über Entkopplungsdioden zusammenschalten. Daher braucht man – wie oben schon geschrieben – die ASE 5 F oder eine andere Stichdose mit Diode. Die SSD 5-00 braucht man, um die Entkopplung wenigstens zu erhöhen / normgerecht ist sie bei kürzeren Distanzen nach dem Verteiler mit Stichdosen noch nicht. .

    Ich hatte es so verstanden, dass die Receiver nicht unbedingt in der Nähe der Stellen betrieben werden sollen, an denen sich das Leitungsnetz aufzweigt. Stimmte das so, würde ich das so machen, wie mit den UniTaps vorgeschlagen, weil sich mit Durchgangsdosen der Leitungsweg verlängert oder die Dosen unpraktisch weit vom Receiver entfernt installiert werden müssten.

    Nur wenn die Receiver 1 und 2 nahe an den Stellen eingesetzt würden, an denen aufgeteilt wird, könnte man mit Durchgangsdosen arbeiten. Z.B. LNB ⇒ SSD 5-14 ⇒ SSD 5-10 ⇒ Verteiler ⇒ je SSD 5-00 (Hinweise Entkopplung wie oben).
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2012
  6. jolly13jumper

    jolly13jumper Junior Member

    Registriert seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    50
    Scheint ja ziemlich kompliziert zu sein der unicable kram. Da ich alles nur Überputz verlegen kann, ist das mit den Dosen schwierig.
    Ja die Kabel kommen im Wohnzimmer an und sollen dann auf Küche Arbeitszimmer und Schlafzimmer verteilt werden. Dafür würde ich dann folgendes benötigen. Da wo das Kabel ankommt kann ich einen Splitter nehmen um das arbeitszimmer abzudecken, da ist dann in die Richtung ja ende. In die andere Richtung setze ich eine Dose, schliesse ersten Receiver an, gehe zu nächsten Dose, schliesse Receiver an und gehe dann zur letzten Dose die einen Abschlusswiderstand hat. Geht das so oder warum brauche ich diese Unitap Verteiler dazwischen? Kann ich die nicht weglassen? Es geht nicht ums finanzielle sondern eher um den Arbeitsaufwand.

    Das mit der Entkopplung und den erwähnten Dioden verstehe ich nicht.

    Und raceroad ich verstehe deinen letzten Satz nicht. Warum kann man nur mit den Dosen arbeiten wenn der Receiver nahe an den Dosen ist.
    Prinzipiell verstehe ich jetzt garnix mehr.
    Auf den ganzen Unicable Bildern die ich im Web gefunden habe sieht man immer nur 1 Kabel aus dem LNB rausgehen und da sind dann 4 Receiver dran. Nur wie da hin kommen steht nirgends.

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2012
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    3.685
    AW: Unicable Verkabelung funktioniert das so wie ich das will??

    Aber auch dafür würde ich keinen Verteiler verwenden. Warum unbedingt eine schlechtere Lösung wählen:confused:. UNiTap und ASE 5 F bekommt man im Online-Handel zusammen ab etwa 16,- € (kleinste Summe eines Händlers, der beide Artikel führt).

    LNB ⇒ UNiTap ⇒ SSD 5-14 ⇒ SSD 5-10 ⇒ SSD 5-07
          ↓
         ASE 5 F

    Einen Abschlusswiderstand bräuchte man nicht, denn der ist in SSD 5-07 schon eingebaut.
     
  8. jolly13jumper

    jolly13jumper Junior Member

    Registriert seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    50
    AW: Unicable Verkabelung funktioniert das so wie ich das will??

    raceroad ich hab meinen letzten Beitrag nochmal editiert:

    ich bräuchte also das:

    http://www.amazon.de/Spaun-UNiTap-1-fach-Abzweiger-Einkabell%C3%B6sung/dp/B004KLYROA/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1334567189&sr=8-1

    http://www.amazon.de/Axing-5-14-Uni...J1FG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1334567378&sr=8-1

    http://www.amazon.de/Axing-5-10-Uni...=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1334567451&sr=1-1

    http://www.amazon.de/Axing-5-07-Uni...=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1334567508&sr=1-1


    kann ich anstatt des ASE 5 F was anderes nehmen? Das ist bei Amazon nicht vorrätig. Bzw muss ich in die Richtung in die nur 1 Kabel geht überhaupt eine Dose dran machen oder kann ich Receiver direkt ans Kabel snchliessen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2012
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    3.685
    AW: Unicable Verkabelung funktioniert das so wie ich das will??

    Das habe ich doch gar nicht geschrieben. Natürlich könnte man auch der Einfachheit halber vier Dosen an beliebiger Stelle hintereinander reihen und längere Wege zwischen Dose und Receiver in Kauf nehmen. Nur: Ist das wirklich praktisch :confused:

    Ich mag keine elend langen Anschlusskabel, die einem auch mal im Weg sein können – z.B. bei Renovierungsarbeiten. Ich – persönliche Meinung :rolleyes: – finde es praktisch, wenn eine Anschlussdose verwendet und diese in der Nähe des Receivers montiert wird.

    Was Du mit

    schreibst, scheint doch auch in diese Richtung zu gehen. Du möchtest offenbar nicht gerne vier Dosen in Reihe schalten, sondern auf zwei Stänge, einmal mit einer und einmal mit drei Dosen, aufteilen.

    Technisch gut wäre vom Prinzip her z.B. die Hintereinanderreihung von vier Dosen, wie sie in Abbildung 6 (Seite 8 links oben ) der Anleitung Kathrein Unicable-LNB gezeigt wird. Nur brauchst Du erstens nicht diese speziellen (und teuren) Dosen mit Schutzschaltung, und zweitens sind vier gleiche Dosen nicht zu empfehlen. Aber das ist jetzt ein anderes Thema.

    Der UNiTap ist viel eher mit einer Durchgangsdose als mit einem Verteiler zu vergleichen. Er bildet quasi den Teil einer Durchgangsdose nach, der das Eingangssignal auf die Geräteanschlüsse der Dose und den Stammausgang, an dem die nächste Dose angeschlossen wird, aufteilt. Oder anders: UNiTap + Stichdose = Durchgangsdose. Der UNiTap bietet sich daher an, wenn wie bei Dir auch an einer Stelle aufgeteilt werden soll, die nicht in der Nähe eines Receivers liegt. Technisch entspricht mein Vorschlag dem Beispiel von Abbildung 6.

    Das habe ich aber wirklich klar gemacht: UNiTap geht betriebssicher nur mit einer Stichdose mit Diode. Die einzige Stichdose, von der ich sicher weiß, dass sie das bietet, ist der genannte Typ von Spaun. Wenn Dir der logistische Aufwand zu groß sein sollte, musst Du eben statt des UNiTaps einen Verteiler und statt der ASE 5 F eine SSD 5-10 (mit DC-getrenntem Abschlusswiderstand) verwenden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2012
  10. jolly13jumper

    jolly13jumper Junior Member

    Registriert seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    50
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2012

Diese Seite empfehlen