Information ausblenden
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Köln -> Digital TV per Kabel, WANN? :(

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Ryu, 2. Mai 2004.

Anzeige
  1. Ryu

    Ryu Junior Member

    Registriert seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Köln
    Anzeige
    Halli hallo,
    da hier in dem Wohnblock die Bildqualität beim Fernsehen per Kabel einfach nur mist ist, wollte ich mal wissen, wann Sat 1 RTL Pro 7 und die alle, via Kabel digital übertragen werden? Oder lohnt es sich eher, am 24 Mai auf DVB-T umzusteigen? Besten Dank schonmal,
    Gruss,
    Ryu
     
  2. michaausessen

    michaausessen Gold Member

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    1.758
    Ort:
    Essen
    Da Du in Köln wohnst, wird sich für Dich der Umstieg auf DVB-T auf jeden Fall lohnen. Zwar ist die Programmauswahl letztendlich auf 24 Kanäle und den ZDF Digitext beschränkt, bis die Privaten aber digital im Kabel vertreten sind, können noch Jahre vergehen. Nicht zu vergessen die Tatsache, dass die Kabelnetzbetreiber für den Empfang digitaler Programme (auch solcher, die über Satellit oder DVB-T unverschlüsselt zu empfangen sind) saftige Aufschläge verlangen werden.

    Auch ist die digitale Empfangsqualität im NRW-Kabel (ish & Co.) genauso mies wie die analoge. Tipp: Zieh Dir ausnahmsweise mal die Programmfenster von TV Travel Shop (samstags bis montags zwischen 20.15 und 22.15 Uhr) und 9Live (täglich zwischen 22.l5 und 1.15 Uhr) auf tv.nrw rein. Diese "Mitmachsender" werden von ish digital empfangen und dann ins analoge Kabel eingespeist. Fast minütlich friert das Bild für Bruchteile von Sekunden ein. Teilweise gibt es heftige Klötzchenbildung und Totalausfälle von mehreren Sekunden.

    Bei DVB-T kann es zwar (wie in Berlin) gerade in den ersten Monaten auch zeitweise zu Empfangsstörungen kommen, dafür ist der Spaß auf Dauer - dank einmaliger Anschaffungskosten für DVB-T-Receiver und ggf. Antenne - wesentlich günstiger als DVB via Kabel.

    Aber die beste Alternative ist und bleibt natürlich der digitale Empfang via Sat!
     
  3. Ryu

    Ryu Junior Member

    Registriert seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Köln
    Sat wollte ich ja auch am liebsten, aber unsere Vermieter-Gesellschaft, ist so ***** , ich trau mich nichtmal, zu schreiben, ob ich ne Schüssel an der Hauswand anschrauben darf.
     
  4. michaausessen

    michaausessen Gold Member

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    1.758
    Ort:
    Essen
    Fragen kostet bekanntlich nichts. Außerdem: Wenn Du Mieter einer Wohnungsbaugenossenschaft bist, zahlst Du Deine Kabelgebühren vermutlich nicht direkt an den örtlichen Kabelnetzbetreiber, sondern indirekt über die Mietnebenkostenabrechnung. In diesem Fall ist es Aufgabe der Wohnungsbaugenossenschaft, für einen einwandfreien Kabelempfang zu sorgen (z. B. durch Austausch der vorhandenen Verstärker und Verteiler). Ist das nicht möglich, weil das Kabelsignal schon in schlechter Qualität ins Haus geliefert wird (was zumindest bei ish oftmals der Fall ist), würde ich die schlechte Empfangsqualität ausdrücklich reklamieren und um Erlaubnis zur Installation einer Sat-Schüssel bitten.

    DVB-T (rund 24 Programme) lässt sich von der Programmauswahl nicht mit Kabel (in der Regel rund 34 analoge Kanäle plus die Digitalbouquets von ARD, ZDF, Premiere und DigiKabel) vergleichen. In dieser Hinsicht wäre DVB via Sat die einzige und bessere Alternative.

    Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg!!!
     
  5. Ryu

    Ryu Junior Member

    Registriert seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Köln
    ok, ich habe mal nen Brief geschrieben, wie hoch wären die Kosten, die auf mich zu kommen, wenns denn klappt? So ne 60 cm Schüssel würde reichen, dazu halt nen Reciever mit gutem Preis Leistungs Verhältnis, nen LNB und die kabel! Bei welchem Preis wäre man dann? DVB-T ist auch nicht wirklich ne Alternative, oder? 20 bzw. 24 Programme sind doch etwas wenig, und soviel besser als bei analogem Kabel soll da sBild ja auch nicht sein...
     
  6. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Ich hätte denen keinen Brief geschrieben. Die werden natürlich "Nein" sagen. Die Frage ist, ob Du irgendwelche besonderen Umstände ins Feld führen kannst, warum ausgerechnet Du 'ne Schüssel brauchst!

    Wo genau wohnst Du in Köln? Wahrscheinlich ist DVB-T für Dich die beste Lösung.

    Die Bildqualität von "Ish" ist übrigens gut bis sehr gut. Wenn Du ein schlechtes Bild hast, liegt es allein an Deiner Hausverkabelung. Das muss der Vermieter in Ordnung bringen, ob er will oder nicht. ha!

    Digital-TV gibt es heute schon. Du kriegst dann zwar zur Zeit keine Privat-Sender, aber fast 20 oeffentlich-rechtliche. Leih Dir doch von einem Freund eine Kabel-d-Box aus und tu mal probe gucken!
     
  7. Ryu

    Ryu Junior Member

    Registriert seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Köln
    ich bin nicht bei ISH, wir sind bei irgend einer kleinen Gesellschaft die keiner kennt. Klar werden die mit Sicherheit "Nein" sagen, aber was soll ich sonst tun? Ohne triftigen Grund dürfen die nicht einfach ablehnen. Ich will aber MTV, Viva Plus, NBC und sowas alles gucken, deswegen ist DVB-T doch schon ne grosse einschränkung für mich entt&aum aber das RTL und Pro Bild ist echt fast nicht mehr "guckbar" wegen den streifen...
     
  8. BlueSkyX

    BlueSkyX Silber Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2002
    Beiträge:
    810
    Ort:
    Leverkusen
    Wohnst in Köln und bist nicht bei ISH ? Ist doch der einzige Kabelbetreiber in NRW .... Abgesehen von so Sonderlösungen wie z.B. dem Multikabel von NetCologne.
     

Diese Seite empfehlen

Anzeige