Information ausblenden
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

HDTV jetzt!-Aktion - Zur Diskussion

Dieses Thema im Forum "DIGITAL FERNSEHEN - Die Zeitschrift" wurde erstellt von heimkino_freak, 3. Januar 2008.

Anzeige
  1. heimkino_freak

    heimkino_freak Neuling

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    11
    Anzeige
    Dies ist - als Diskussionsbeitrag - eine Zuschrift an eine neue Zeitschrift in Deutschland, die sich explizit mit HDTV beschäftigt und schon im Editorial Seitenhiebe gegen die Aktion "HDTV jetzt!" aussendet und zu dem Ergebnis kommt, "soooo schlecht sei es mit HDTV in Deutschland gar nicht bestellt".



    Heute habe ich Ihre neue Zeitschrift ***** erstmals erworben und gelesen. Meine persönliche Meinung: Rausgeworfenes Geld, wenn man sich als Käufer eine Zeitschrift erhofft, die aktiv eine Lanze für mehr HDTV-Verbreitung bricht.

    Mein persönlicher Eindruck: Im harten Wettbewerb will man offenbar dadurch "auffallen", dass man "alles ganz anders macht". Diese "Strategie" bei der Einführung neuer Zeitschriften ist nicht neu und ging auch meistens prompt in die Hose. Das unerträgliche, völlig unhandliche Querformat ist augenscheinlich nur ein (!) Ergebnis dieses "Ach-was-sind-wir-doch-anders"-Trips.

    Aber noch viel schlimmer: Statt mehr (!) HDTV für unser Land zu fordern, verbreitet man in der zweiten Ausgabe die unterschwellige Botschaft, dass wir uns in Sachen HDTV ruhig in Deutschland noch weiter bequem zurücklehnen und uns viel Zeit lassen können. Wohl wissend, dass zig-tausende von gierigen HD-Sat-Boxen in deutschen Haushalten bereits nach (kostenlosem) Empfangsmaterial geradezu lechzen. Von der noch viel größeren Fraktion aus HD-ready-Flachbildschirmen gar nicht zu reden.

    Diese, Entschuldigung, ziemlich bescheuerte Auffassung begründet man mit Vergleichen aus Japan, obwohl man beide Märkte und beide Kulturen nicht einmal ansatzweise miteinander vergleichen kann. Aber das wissen Sie selber am besten, und in dem erwähnten Bericht ging es Ihnen ja leider
    auch um nichts Anderes als um den erbärmlichen Seitenhieb gegen die Konkurrenzpublikation "Digitalfernsehen" und die dort laufende (erfolgreiche) Aktion "HDTV jetzt!" Diese Aktion ist nicht nur richtig, sondern zudem sehr intelligent, zeitgemäß und trifft genau den Nerv der TV-Gemeinde!

    Denn was jucken uns die Japaner und die von Ihnen so breit ausgewalzten spezifischen Verhältnisse und Sehgewohnheiten dort im fernen Asien?!? Natürlich wird dort die HDTV-Qualität gerne und extensiv für quietschbunte Shows benutzt: Weil die Japaner diese Shows traditionell sehr mögen. Es liegt doch auf der Hand, dass dort das (HDTV-)Programm genau von dem dominiert wird, was die Zuschauerschaft fordert und mag. Was ist so ungewöhnlich daran? Und was hat das mit uns hier zu tun? Und wo bitte ist
    das Argument gegen eine verstärkte Einführung von HD-Material im deutschen Fernsehen jetzt sofort?!?

    Doch auch ihre Bestandsaufnahme in Deutschland hinkt: Sie führen berauscht ProSiebenSat1 und Anixe als exzellente HD-Lieferanten im deutschen Fernsehen an und folgern, dass wir dank dieser Sender hierzulande schon fast ein wenig im "HDTV-Paradies" leben! Zur Klarstellung: Das Angebot bei ProSieben und Sat-HD ist mau, meistens hochskaliert und die seltenen "HDTV-Blockbuster" werden (wie üblich) mit riesigen Werbepaketen beladen auf den Fernsehstrich geschickt.

    Das Anixe-Material unterdessen erinnert nur in den seltensten Fällen an HDTV. Gut, man kann zur Not die HD-Qualität des penetranten Anixe-Logos bestaunen, während der Film kaum mehr als saubere SD-Auflösung erreicht (mit ein bisschen mehr Datenrate). Zudem sind gerade alle diese genannten Sender schnurstracks auf dem Weg auf die entavio-Pay-TV-Plattform, also schon bald nur gegen Bares zu empfangen. Damit wird die "HD-Qualität" dieser Sender ein Privileg mal wieder nur für die Betuchten in diesem Land.

    Um all das geht es aber Digitalfernsehen in der Aktion "HDTV jetzt!" gar nicht. Die Diskussion dreht sich vielmehr um die Tatsache, dass überbordende HDTV-Archive bei ARD und ZDF, von uns Gebührenzahlern mit horrenden Monatsbeträgen bereits finanziert, ganz gezielt abgeschottet werden, damit man HDTV als Druckmittel bei den neuen anstehenden Gebührenrunden missbrauchen kann. Solange versuchen ARD und ZDF mit lächerlichen und völlig durchsichtigen Ausreden die HDTV-Einführung bis 2010 vor sich herzuschieben. Der Nebeneffekt: Da die ÖR Schrittmacher sein könnten für den endgültigen Durchbruch von HDTV in Deutschland, blockieren die selbstverliebten Herrschaften bei ARD und ZDF nebenbei auch diese Entwicklung starrköpfig und hinterwäldlerisch.

    Als die neuen Digitalkanäle der ÖR eingeführt wurden, geschah das auch in kleinen Etappen und mit ersten zeitlich begrenzten Programmangeboten. Auch dabei näherte man sich zunächst in kleinen Schritten behutsam einem späteren Vollprogramm. Nichts spräche dagegen, auf diesen Kanälen, wie schon während der IFA geschehen, erste HDTV-Beiträge einfließen zu lassen. Dass dies problemlos möglich ist, hat die ARD auf "Eins Festival" ja leichtsinnigerweise schon hinreichend bewiesen. Doch mit den oben erörterten Hintergedanken nimmt man davon Abstand und enthält den Gebührenzahlern das Material aus strategischen Gründen vor. Und das ist nicht hinnehmbar! Japan hin, USA her.

    Wenn Digitalfernsehen dagegen auf die Barrikaden geht, dann kann man dies nur ausdrücklich loben. Eine Zeitschrift wie Ihre sollte auf diesen Zug aufspringen und mit dafür kämpfen, dass das ganze schöne HD-Hardware-Equipment, dem Sie sich so hingebungsvoll in Tests widmen, auch endlich (!) etwas zu tun bekommt! Solange Sie die HDTV-Wüste Deutschland und die dreiste Zwangswegschließung des HD-Materials durch die ÖR auch noch schön schreiben bzw. negieren, ist Ihr Heft (bezogen auf den vollmundigen Titel) nicht mehr als überflüssiges Altpapier.

    -----
     
  2. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.931
    AW: HDTV jetzt!-Aktion - Zur Diskussion

    Ich glaube kaum, dass eine Zeitschrift oder gar ein Verlag alleine in der Lage ist, das Tempo der HDTV-Penetration in Deutschland merklich zu beeinflussen.
     
  3. WhiteWolfe

    WhiteWolfe Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    729
    Ort:
    Erfurt
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 7000S + 80 GB Samsung HDD
    CityCom 2000 Spiegel von Kathrein 85 cm
    WISI Single LNB (0,5 dB)
    LG LH-C 6230 (5.1)
    AW: HDTV jetzt!-Aktion - Zur Diskussion

    richtig, deshalb bittet der Auerbach Verlag in seinen Zeitungen DF und HD+TV die Leser um Mithilfe ;)
     
  4. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.708
    AW: HDTV jetzt!-Aktion - Zur Diskussion

    Es gab auch schon Zeitschriften in den 80igern des letzten Jahrhunderst (im letzten Jahrtausend) die dem Leser mit entsp. HD Themen suggerierten das HDTV quasi vor der Tür steht.

    Schön zu lesen. Dumm wer dem glaubte.

    Naja, wie lange ist das her?

    Ebenso wird es jener hier erwähnten Zeitschrift gehen.

    Längst auf dem Müll und Recycelt ohne das das angesprochene Thema umgesetzt wurde.

    Man kann dazu fast schon sagen: Eine Lektion wie man aus Müll Gold macht ohne das sich was positives verändert hat.
     

Diese Seite empfehlen

Anzeige