Information ausblenden
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hauppauge DEC 2000-T / Test und Erfahrungsberichte

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T)" wurde erstellt von Asket, 7. Dezember 2002.

Anzeige
  1. c00l.wave

    c00l.wave Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2002
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Ich hatte auch schon vor ein solches Programm zu schreiben, scheiterte bislang jedoch an zu wenig Freizeit. Ab morgen wird das anders und wenn sich herausstellt, daß man das Ganze noch verbessern kann, dann setz ich mich mal über Weihnachten ran - Ihr seid dann die Ersten, die von dem Programm erfahren. winken
     
  2. BaronVlad

    BaronVlad Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    So hallo erstmal.

    zum Umwandeln von MPEG2 in Divx würde ich auf jeden Fall GordianKnot verwenden (Neueste Versich 0.27 gestern erschienen), Programm selbst sowie sehr gute Anleitungen dazu gibts z.B. bei www.doom9.de

    Aber zu meinem eigentlichen Anliegen:
    Der Weihnachtsmann hat mir eine DEC 2000 t an den Baum gelegt. In der Anleitung sowie hier ist auch die Rede von 3000-t. Der einzige Unterschied, den ich ersehen konnte, war ein CAM Modul zum Sperren seiner Kiddies. Lieg ich da richtig ? Danke und geruhsames Fest und bleibt von so Deppen wie mir verschont.

    Gruß

    BaronVlad
     
  3. c00l.wave

    c00l.wave Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2002
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Berlin
    Ich hab heute "Contact" von Montag komprimiert - hat prima geklappt, ich hab es allerdings von Hand über DVD2AVI aus dem Gordian Knot-Paket konvertiert, nachzulesen in Hauppauge DEC 2000 Videorecording - Frage.

    Eine DEC3000-T gibt es meines Wissens nach nicht, nur eine DEC3000-S. Diese ist dann für digitales Satelliten-Fernsehen und nicht mehr für DVB-T. Daher auch das CAM-Modul, denn zumindest in Deutschland braucht man das bei DVB-T nicht - CAM-Module sind Einschübe, damit Du z.B. Deine Premiere-Karte mit dem Empfänger benutzen kannst, bzw. Pay-TV im Allgemeinen.

    Zum Kinderschutz ist das daher eigentlich nicht. winken

    Laut http://www.hauppauge.co.uk/tv_adapters.htm gibt es jedoch demnächst in GB eine DEC1000. Der einzige Unterschied, den ich ausmachen konnte war eine andere Software zum Dekodieren von digitalem Videotext am Fernseher. Das kannst Du jedoch mit der englischen Hauppauge-Software auch am PC machen, zumal das hier scheinbar eh noch nicht ausgestrahlt wird.
     
  4. BaronVlad

    BaronVlad Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    Sorry Jungs, wenn ich hier die Threads durcheinanderbringe. ich hasse das sonst auch wie die Pest, habe aber erst nachdem ich eine Antwort auf diesen http://www.digitv-forum.de/forum/ubb/ultimatebb.php?ubb=get_topic ;f=41;t=000109 Beitrag gelesen und geschrieben habe, hier nochmal reingeguckt.

    Zur DEC 2000 t: Die Aufnahmedateien werden anscheinend automatisch bei 2 GB geschnitten, das ist ordentlich, sonst ist das Programm nicht doll, und die Box schmiert ab, obwohl ich über Hausantenne dranhänge und somit sehr guten Empfang habe (vgl. Problem im oben angegebenen Thread)

    Aber wenns denn mal läuft, die Umwandlung in DivX selbst sollte so vorgenommen werden:
    Zuerst Aufnehmen, dann mpg in pva steam umwandeln mit PVAstrumento.
    Dann mit PVACut schneiden
    Und nun mit PVAStrumento demuxen in mpv Stream und mpa tonspur
    mpa tonspur mit Besweet in ogg oder mp3 wandeln
    mpv Stream in dvd2avi, Projektdatei speichern
    Film mit GordianKnot erstellen
    Ton und Video mit Virtualdub Mod zusammenpacken

    Ist astrein synchron, mpeg Fehler sind draußen und die gewünschte Dateigröße erreicht.

    die pva Geschichte hat Lucike hier ganz gut beschrieben: http://forum.doom9.de/viewtopic.php?t=3167
    Wie GordianKnot funktioniert steht hier: http://forum.doom9.de/viewtopic.php?t=36 (Deinterlacer nicht vergessen, am besten Field Deinterlace oder MAP, wie das nun wieder geht steht hier: http://forum.doom9.de/viewtopic.php?t=1842 )

    Sorry, wenn ich Links zu anderen Foren unterbringe, aber für die speziellen Probleme sind das die mir besten bekannten Lösungen. läc

    Ach so, eine DEC 300- t gibts wirklich, nicht nur 3000 s. Bei Karstadt in Berlin und auch in meiner Anleitung steht das Ding drin, Unterschied ist aber wahrscheinlich nur das schon 100.000 mal erwähnte CAM.

    Gruß

    BaronVlad

    EDIT: Hab den Eindruck, daß die Software schon bei der Aufnahme deinterlacet. Hab bei ner RTL2 Aufnahme trotz langer Suche keine Interlace Probleme erkennen können. Wär ja klasse, geht dann bei der Umwandlung etwas fixer. Kann das mal jemand bestätigen, bitte ???

    <small>[ 27. Dezember 2002, 00:59: Beitrag editiert von: BaronVlad ]</small>
     
  5. c00l.wave

    c00l.wave Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2002
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Berlin
    Nope, die Hauppauge-Software deinterlaced nicht, zu sehen mit dem "dummen" Windows Media Player. Alle anderen mir bekannten Player tun dies aber offenbar.

    Wegen der DEC3000-T: Es wundert mich wirklich nicht, daß es die im Handel gibt und ich nichts davon weiß - Hauppauge updatet die Homepage nur wann es denen passt. Über die DEC2000-T hab ich bis heute immer noch nichts finden können: http://www.hauppauge.de/produkte.htm#2 Da ist die englische schon aktueller, zeigt aber auch keine 3000er.

    Wieso gibts überhaupt eine terrestrische mit CAM-Modul? Soll Premiere nun doch über DVB-T kommen? Dann doch bitte nur auf schwächeren Kanälen, ich will meine 23 freien Programme nicht gleich wieder verlieren. winken

    Was das Umwandeln in PVA und zurück angeht, verweise ich auf mein Post bei Offeryn: http://www.offeryn.de/ikonboard/topic.cgi?forum=2&topic=205 Bei meinem Problem mit PVAStrumento konnte mir bisher übrigens keiner helfen. entt&aum (Gibts noch andere Programme, die PVA wieder zu MPEG umwandeln?)

    Und nun noch was zum MP3-Umwandeln. winken Das ist insoweit ziemlich unsinnig, als daß man doppelt komprimiert. Der Ton liegt bereits in astreiner 192kBit-MPEG2-Tonspur vor, sodaß man diese zum problemlosen Muxen nur mit einem WAV-Header versehen muss, siehe http://www.pctvsat.com/html/part_ii...spielen können, nach dem Muxen gehts. winken
     
  6. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Ja, geht mir auch so.
    Früher hab ich mit einer AV Master analog gecaptured - dort war bei der Aufnahme beider Halbbilder ein Deinterlacing in VirtualDub unumgänglich.
    Wenn ich mir jetzt den MPEG Stream in VirtualDubMod öffne kann ich auf den Deinterlace Filter verzichten. Es sind keine Kammstrukturen mehr zu sehen.

    Cheers
     
  7. BaronVlad

    BaronVlad Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    Das mit dem Deinterlacen ist recht merkwürdig. Meine Aufnahme von MTV zeigt eindeutige Kammeffekte. Also interlaced. payback gestern überhaupt keine. DVD2avi hat Interlaced angezeigt, wie bei manchen DVDs. Ich hab mich da nicht drum gekümmert und ohne Deinterlacer mit GKnot in DivX gewandelt. Ergebnis ohne "Deinterlace-Playback-Filter" von ffdshow sehr gut. Ich blick da nicht durch durchein

    Zu Deinem PVA Problem schau mal in die Einstellungen, die Lucike hier beschrieben hat
    http://forum.doom9.de/viewtopic.php?t=3167 und kombinier das ganze mit meinem Vorgehen hier http://forum.doom9.de/viewtopic.php?t=3596 Sollte ohne Probleme klappen. l&auml;c
     
  8. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Noch mal zum Thema deinterlacing:
    Mir ist aufgefallen das das gesendete Material schon unterschiedlich ist - der Film selber scheint Vollbildmodus zu sein - im anschließenden Werbeblock dann die üblichen Kämme.
    Da bahnt sich ja ein schönes Durcheinander an, wenn jede Sendung in einem anderen Format mit verschiedener Qualität hereinkommt.
    (s. Sehr unterschiedliche Bildqualität in Berlin)

    Cheers
     
  9. BaronVlad

    BaronVlad Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    Deinterlacing:

    Payback war gestern (optisch) 100 % nicht interlaced, eben ARD war interlaced, MTV neulich auch, ich glaube da hilft nur sich die Dateien bei schnellen Bewegungen in GKnot im Standbild anzuschauen. Und Werbung kommt ja eh raus.

    Das haken/Abschmieren der Box kommt IMO auf jeden Fall von der schlechten Quelle, aber das wird wohl besser, spätestens im März entt&aum

    Ich hab noch ne bessere Möglichkeit gefunden, die Dateien vernünftig zu schneiden, per Integration des Tons ins avisynth Skript, steht in meinem oben erwähnten Beitrag im doom9.de Forum. So gehts simpel wie bei Analog caps. l&auml;c
     
  10. Fittiputti

    Fittiputti Neuling

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Leimen
    Das ist eine gute Idee. Leider bin ich nicht clever genug mir so ein Autoit-Script zu basteln.

    Könntest Du so freundlich sein, die vier Zeilen hier zu veröffentlichen oder zu mailen?

    Vielen Dank auch!
     

Diese Seite empfehlen

Anzeige