1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T im EN-Kreis (vom "ersten Testen" bis "es läuft ohne Probleme"

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T)" wurde erstellt von Mattheis, 15. November 2004.

  1. Mattheis

    Mattheis Neuling

    Registriert seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo liebe Forumleser!

    Ich wohne in Ennepetal und habe die letzte Woche damit verbracht DVB-T in einem Einfamlilienhaus mit mehreren TV-Geräten (drei) zum Funktionieren zu bringen! Und, es hat geklappt!
    Vielen Dank einmal an die Forumgemeinde hier! Durch ständiges Lesen und viel Rumprobieren dank Eurer Tipps läuft nun alles! Ich werde nun meinen Leidensweg beschreiben, vielleicht kann ja noch jemand Tipps für ne Anlage mit mehreren Abnahmestellen brauchen:

    1. Auf dem Dach war eine Antenne installiert!
    Am Montag den 08.11.04 die gekauften Receiver (allesamt Technisat, 2 x Digicorder T1, 1 x Digipal 2) angeschlossen!
    Ergebnis: an den einzelnen Stellen total verschiedene bis gar keine Ergebnisse!

    2. Antenne gen Langenberg ausgerichtet (allerdings noch nicht vertikal, da Umstellung auf vertikal aufgrund von Korrosion nicht möglich)!
    Erfolg: max. 11 Programme mit einer Signalqualität von überall 0 %!


    3. Antennenverstärker ausgetauscht, da der alte nur Kanäle 21-60 durchließ!
    Erfolg: teilweise 17 Programme, teilweise 21 Programme! Signalstärke jedoch immer noch bei 0 %!


    4. Antenne mit Hilfe eines Antennenkabels selbst gebaut (12,5 cm abisoliert und die Ummantelung über das Kabel) und siehe da, ich habe jedenfalls bei manchen Programm zumindest einen Teil Signalstärke erreicht!


    5. neue Antenne gekauft, unter Dach gen Langenberg ausgerichtet, vertikal!
    Erfolg: an jedem TV 17-21 Programme! Signalstärke variierend!


    6. 5 V - Speisespannung an den Technisatreceivern ausgeschaltet!


    7. alte Antennendosen raus und Receiver direkt mit den einzelnen Antennenkabeln verbunden ohne irgendwelche Dosen!

    Ergebnis: 100 % Signalqualität auf allen 5 Kanälen!!! und Signalstärke zwischen 55 und 78 %! AUf allen Geräten!


    Jetzt funktioniert also alles reibungslos.... Endlich!


    Vielleicht kann ja jemand nen Tip hiervon gebrauchen!


    Euch allen jedenfalls vielen Dank!


    Gruß

    Mattheis
     
  2. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.750
    AW: DVB-T im EN-Kreis (vom "ersten Testen" bis "es läuft ohne Probleme"

    Ach ja, da war doch was mit den Wand Dosen.

    Machen haben Filter drinne...
     
  3. ubexx

    ubexx Junior Member

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    35
    AW: DVB-T im EN-Kreis (vom "ersten Testen" bis "es läuft ohne Probleme"

    ..oder dranne?
    Die Wand Dosen verhalten sich bestimmt wie Wanddosen.
    Vonne AnneTenne bisse nache Dose hinne isse nixe alse Filter drinne.

    ..sorry...musste sein...;-)
     

Diese Seite empfehlen