1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T ausbauen und erweitern

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T)" wurde erstellt von dvb-reiner, 18. Mai 2012.

  1. dvb-reiner

    dvb-reiner Junior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2008
    Beiträge:
    114
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    die öffentlichen Sender wollen ab 2013 keine Einspeisegebühr mehr an die Kabelbetreiber bezahlen. Das finde ich richtig, denn wir Kunden bezahlen ja bereits ebenfalls für den Kabelanschluß.

    ARD und ZDF wollen keine Kabel-Einspeisegebhren mehr zahlen KEF-Bericht - INFOSAT - Nachrichten - Kabel

    Wilhelm.tel: Einspeisegebühr benachteiligt kleine Kabelanbieter - DIGITALFERNSEHEN.de

    Meines Erachtens sollten ARD und ZDF auch alle öffentlichen 3. Programme flächendeckend über DVB-T senden. DVB-T ist leicht zu empfangen und man ist nicht von einem Anbieter oder einer Schüsselgenehmigung abhängig.

    mfg

    :winken:

    mfG
     
  2. antenne007

    antenne007 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Nähe Traunstein/Oberbayern
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX L42D25E
    Fuba DAA 850
    Alps Quattro LNB
    Spaun SMS 5808 nf
    Astra 19,2°E
    AW: DVB-T ausbauen und erweitern

    Ich finde, die Öffentlich-rechtlichen Sender sind schon genug (12 Stück)

    Ich weiß, dass das eine Wunschvorstellung ist, aber die Privaten sollten mehr Interesse zeigen. Sind die Privaten und öffentl. Rechtl. flächendeckend mit einem
    zumutbaren Antennenaufwand zu empfangen sind.

    maximal Außenantenne in einem Gebiet, das mehr oder weniger dicht besiegelt
    ist. Sprich flächendeckender Empfang.

    Wer schraubt sich eine Dachantenne für 20-30 Programme aufs Dach.
    Kann man gleich SAT schauen.

    Gerade die Einfachheit des Empfangs ist die große Stärke von DVB T.
     
  3. Felix_0501

    Felix_0501 Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    1.413
    Ort:
    Mainfranken
    Technisches Equipment:
    DM 800HD PVR
    Amazon FireTV Stick
    Google Chromecast
    MTV Unlimited
    HD Plus (HD01)
    NETFLIX
    AW: DVB-T ausbauen und erweitern

    Wäre wünschenswert! Doch ohne die Privaten (P7S1 & RTL Group) würde es trotzdem keiner bzw. kaum einer nutzen. (Nicht jeder wohnt im Ballungsraum) Sollen die doch erstmal zdf_neo 24 Std. auf DVB-T senden lassen! Da aber besonders RTL Group an Verschlüsselung interessiert ist (siehe HD+ und Viseo+) wird das wohl nie Wirklichkeit. Ich habe über DVB-T gerade mal 12 Sender:

    ARD BY: Das Erste, EinsPlus, arte, Phoenix
    ZDFmobil: ZDF, zdf info, 3sat, KiKa / zdf_neo (wobei zdf_neo nur von 21:00 Uhr bis 06:00 Uhr sendet!)
    BR Nord: Bayerischer Rundfunk Nord, hr Fernsehen, MDR Thüringen, BR alpha

    Habe mir extra eine Antenne gebaut und dann die Erschütterung: Frankfurt ist zu weit weg! Blöd! Dann habe ich mir spaßeshalber mal ausgerechnet, was ich für den Empfang des "ORF" bräuchte: 28,4 Meter Durchmesser! Wie soll ich das denn anstellen (bzw. hinstellen)! Da ich fürs erste keine Zeit habe die weltgrößte DVB-T Antenne zu bauen werde ich es mal lassen! Mal schaun, ob ich irgendwann dazu komme. Vielleicht ist damit dann wenigstens "guter" Empfang drin.
     
  4. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.286
    Ort:
    Schleswig-Holstein & OWL
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: DVB-T ausbauen und erweitern

    Ich würde (leider) sagen, dass DVB-T in D immer eine "Notlösung" bleibt.

    Gerade die schlechte Qualität der Sender ist für unterwegs sicher eine Lösung.

    Was im Zuge der digitalen Dividende II kommt, darf abzuwarten sein...
     
  5. dvb-reiner

    dvb-reiner Junior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2008
    Beiträge:
    114
  6. yoshi2001

    yoshi2001 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    1.702
    Ort:
    Leer - Niedersachsen
    AW: DVB-T ausbauen und erweitern

    Ein guter Mehrwert im DVB-T Netz wäre wenn der ZDF-Neo 24std ausgestrahlt wird.
    Vor allen kommt das denen zu gute die eh nur die 12 Ö.R Empfangen können.
     
  7. antenne007

    antenne007 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Nähe Traunstein/Oberbayern
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX L42D25E
    Fuba DAA 850
    Alps Quattro LNB
    Spaun SMS 5808 nf
    Astra 19,2°E
    AW: DVB-T ausbauen und erweitern

    DVB T wäre wirklich attraktiv, wenn man nur will.

    In D ist kein Wille vorhanden und deshalb ist es halt so wie es ist.

    Dabei wäre Antennenfernsehen leicht zu empfangen.

    Aber mit Verschlüsselung wäre dann alles für die Katz.
     
  8. Martyn

    Martyn Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    9.572
    Ort:
    Nordostbayern
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: DVB-T ausbauen und erweitern

    Aber andererseits: Wenn die privaten Programme Einspeise Gebühren zahlen müssen, warum sollen dann die öffentlich-rechtlichen Programme davon ausgenommen werden?

    Persönlich fände ich eigenltich sogar vier öffentlich-rechtliche Programme: ARD, ZDF, KiKa und Phoenix als eine ausreichende, öffentlich-rechtliche Grundversorgung.

    Andererseits finde ich aber das man auch private Programme empfangen können muss. Auf manche möchte ich nämlich nicht verzichten.

    Die Kombination DVB-T + Kabel wäre aber schwierig weil sie beide den gleichen Frequenzbereich nutzen und die Fernseher dafür nur einen einzigen gemeinsamen Eingang haben.
     
  9. DR-T

    DR-T Senior Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    286
    Ort:
    dresden freistaat sachsen
    Technisches Equipment:
    analogradio ;-)
    röhrenfernseher ;-)
    dvb-t
    dvb-c (eigentlich dvb-k)
    AW: DVB-T ausbauen und erweitern

    was auch immer geschieht, der freie rundfunk sollte gesichert sein! für mich bedeutet freier rundfunk, daß eine grundversorgung ohne verschlüsselung ohne verkabelung ohne stationäre richtantenne und ohne spezielle einwahl in eine funkzelle zu gewährleisten ist. denn zum medium gehören einerseits die physikalischen bedingungen der wellenbereiche und andererseits ein konsens über die möglichkeit einer freien meinungsbildung. das muß von der gesellschaft getragen werden.

    leider kann man sich seinen rundfunkkabelanbieter nicht aussuchen, ansonsten würden mehrere separate breitbandanschlüsse im haushalt anliegen. wer soll die kabel finanzieren? verschiedene varianten sind denkbar. gemein finde ich, daß ich trotz kündigung nun wieder eingehängt bin und mehr nebenkosten zu zahlen habe.

    vielleicht sollte dvb-t etwas flexibler eingesetzt werden. wieviele programme können denn im paket verbreitet werden? bei mehr programmen könnten die dritten programme fernerer regionen in verminderter qualität als reine informationsquelle überall gesendet werden. dann fehlt noch völlig ein koordiniertes handeln im lokalen bereich. da sich die öffentlich-rechtlichen dort kaum engagieren, bleibt das lokalfernsehen von werbung abhängig. was aber sollen diese einzelanbieter mit einem 4-programm-paket? da hilft nur das mischpaket mit einigen dritten zusammen mit dem lokalangebot. das ist einfach der fakt, der für den endkunden gilt. es braucht eben eine politische regelung. soetwas gibt es immer dann, wenn ein wille exisitert!
     
  10. DR-T

    DR-T Senior Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    286
    Ort:
    dresden freistaat sachsen
    Technisches Equipment:
    analogradio ;-)
    röhrenfernseher ;-)
    dvb-t
    dvb-c (eigentlich dvb-k)
    AW: DVB-T ausbauen und erweitern

    was ist denn das für eine betriebsblinde industrie? es gilt wohl immer noch die alte denkweise: "das ist unser gerät, darum ordnen sich die anderen an und bitten unterwürfigst um eine schnittstelle".
     

Diese Seite empfehlen