1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DLNA via WLAN und Serviio

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von lastenvieh, 23. Januar 2012.

  1. lastenvieh

    lastenvieh Neuling

    Registriert seit:
    23. Januar 2012
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Guten Abend allerseits,

    ich steh zurzeit leider vor einem kleinen Problem das sich über die Gebiete DLNA, WLAN und Transkodierung überstreckt.

    Was ich machen will:
    HD-Videos via DLNA vom PC zum Fernseher spielen. DLNA läuft via WLAN.

    Was ich nutze:

    TV: Panasonic Viera TX-P42GT30E

    WLAN-Modul(am TV):
    Netgear WNDA3100

    Router: Linksys WRT54GL

    PC:

    Mainboard : Gigabyte P55A-UD3
    Prozessor : Intel Core i5 750 @ 2666 MHz
    RAM : 4096 MB (2 x 2048 DDR3-SDRAM )
    Grafikkarte : ATI Radeon HD 5600 Series
    Festplatte : WDC (1000 GB)
    OS : Windows 7 Home Premium Home Edition 6.01.7601 Service Pack 1 (x64)

    Media Server:
    Serviio 0.6.1

    > Treiber von PC und TV sind aktuell
    > Verbindung zwischen PC und Router: LAN
    > Abstand zw. Router und TV: ca. 7 Meter (3 Wände); die Verbindungqualität entspricht ca. 50 % (Laptopmessung)


    Was ist das Problem:

    Da der Panasonic nicht jedes Videoformat unterstützt versuche ich vor allem .mkv-Container via Serviio abzuspielen. Dies klappt aber leider so gut wie nie ruckelfrei. (und falls doch, ist das Pausieren und neuerliche Abspielen immer eine kleine Geduldsprobe :( )

    Ich schließe die Performance des PCs mal als Fehlerquelle aus, korrigiert mich, falls ich mich irre. Da ich HD-Filme von meiner externen Festplatte via USB am Panasonic fehlerfrei abspielen kann, schließe ich diesen auch mal als Fehlerquelle aus.

    Bleiben also Serviio oder das WLAN, oder eben beide^^
    Da Serviio eine Transkodierungsfunktion mitbringt, sollte das doch gehen, oder ist das WLAN (mit der vorherrschenden Verbindungsqualität) nicht im Stande die Datenmengen zu bewältigen?

    Womit ich mich noch nicht genau beschäftigt habe, ist das Konvertieren aller Filme in das gleiche Format. (um das Format als Fehlerquelle ausschließen zu können)
    Falls da jemand ein passendes Tool wüsste, wäre ich dankbar!


    Ich bin für alle Tipps, Links, Ideen und Vorschläge offen und bedanke mich schon mal im Voraus für die Hilfe!

    mfG Patrick
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: DLNA via WLAN und Serviio

    Ich tippe da mal spontan auf's WLAN. Ich kann von meinem Handy auch auf den Fernseher (ebenfalls ein GT30) in HD streamen. Das bleibt nach ein paar Minuten stehen und muss erstmal wieder puffern. SD-Videos laufen tadellos.

    Und das, obwohl das Handy praktisch neben dem WLAN-Router liegt. Der Fernseher selbst ist direkt per LAN angeschlossen.

    Ich würde mir an deiner Stelle einfach mal ein langes LAN-Kabel besorgen und den Fernseher testweise direkt anschließen.

    Mit WLAN bin ich durch. Das ist für zuverlässiges Streaming kaum zu gebrauchen -- selbst für Web-Radio.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2012
  3. lastenvieh

    lastenvieh Neuling

    Registriert seit:
    23. Januar 2012
    Beiträge:
    2
    AW: DLNA via WLAN und Serviio

    Abend,

    Danke erstmals für die Hilfe!

    Hab heute mal sowohl 720p als auch 1080p Videos via LAN mit Serviio gestreamt. Ging einwandfrei :) Somit ist das WLAN der Übeltäter :(

    Schade eigentlich, wäre sehr bequem gewesen. Da aber das Ziehen eines LAN-Kabels leider keine (langfristige) Lösung ist, muss es wohl die externe Festplatte via USB sein.

    Was mich zur Frage bringt:
    In welches Format soll ich meine HD-Videos konvertieren und mit welchem Program?

    Hier noch ein Auszug aus der Bedienungsanleitung, welcher die unterstützen Dateiformate enthält. Quelle: Panasonic

    mfG
    Patrick

    (Falls das nicht mehr in dieses Unterforum passen sollte, bitte verschieben)
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: DLNA via WLAN und Serviio

    Mag vielleicht albern klingen: Aber probier es aus und nimm das Format, das der Panasonic am besten frisst -- inkl. Vor- und Zurückspulen.

    Ich kann dir da leider keinen Rat geben, da ich den internen Player nicht verwende: Ich hab 'nen kleinen, leisen PC mit XBMC daneben stehen.
     

Diese Seite empfehlen