1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die spinnen, die Finnen... Nokia 808

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Gag Halfrunt, 27. Februar 2012.

  1. Proon

    Proon Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    497
    Anzeige
    AW: Die spinnen, die Finnen... Nokia 808

    übrigens, in den USA verkauft man jetzt diese sogenannten Lichtfeldkameras, deren Funktionsprinzip scheint mir in diesem Zusammenhang auch recht interessant, wenn nicht gar verwandt:

    Gruß Proon
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Die spinnen, die Finnen... Nokia 808

    Nee, das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun. Lichtfeld-Kameras ermitteln die Richtung eines Lichtstrahls. Mit diesen Daten lässt sich ein an einem beliebigen Tiefenpunkt scharfgestelltes Foto generieren.

    Was Nokia hier gebaut hat, ist ja "nur" ein konventioneller Bildchip, der allerdings so groß ist, dass man problemlos Ausschnitte daraus als "vollwertige" Fotos verwenden kann.

    Bei Lichtfeld-Kameras brauchst du keine Optik zum Fokussieren, bei PureView von Nokia keinen optischen Zoom.
     
  3. Proon

    Proon Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    497
    AW: Die spinnen, die Finnen... Nokia 808

    stimmt, glaube so etwas gelesen zu haben, dass die Schärfe usw. später in der Nachbearbeitung realisiert wird. Aber ist das denn sinnvoll, muß man erst immer aufwendig nachbearbeiten ?

    Gruß Proon

    ... naja, will mich mal etwas korrigieren. Ich nutze auch meist parallel das RAW Format und bearbeite fein nach, das aber nur bei wirklich "wertvollen" Aufnahmen
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2012
  4. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.381
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Die spinnen, die Finnen... Nokia 808

    Das ist bei dieser Technik gar nicht sonderlich aufwändig, da alle Informationen hierfür ja zur Verfügung stehen. Sinnvoll halte ich das bestenfalls für das Handyknipser Klientel, die nur auf Schnappschußebene fotografieren. Die können dann einfach das Teil schnell aus der Tasche ziehen und die Handyknipse grobmotorig in Richtung des Motivs halten. Was sie damit eigentlich fotografieren wollten, können sie dann auch noch nachher entscheiden. ;)

    Ich arbeite super gerne mit RAW. Ich will nicht, dass die Kamera entscheidet, welche Stimmung ich in einem Bild erzeugen möchte, welche Details mir wichtig sind und welche weniger.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Die spinnen, die Finnen... Nokia 808

    Das ist ja genau der Witz bei der Lichtfeld-Fotografie. Das gesamte Motiv wird vollständig erfasst. Man kann daraus dann ein Foto generieren, das in jedem Punkt scharf ist oder eben mit Tiefenschärfe/-unschärfe nachträglich spielen.

    Gerade bei Makroaufnahmen hast du ja das Problem, dass du den Fokus bei der Aufnahme zu 100% treffen musst. Und nicht selten passiert es, dass du bei der Nachbearbeitung feststellst, dass du doch einen Tacken daneben lagst.

    Bei Schnappschüssen ist das noch gravierender. Ich weiß nicht, wie viele unscharfe Fotos ich schon gesehen habe, die vom Motiv her perfekt sind, aber eben unscharf. Mit Lichtfeld kein Problem. ;)
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Die spinnen, die Finnen... Nokia 808

    Mal nebenbei, um zum Ursprungsthema zurück zu kommen: Das Nokia 808 PureView wurde zum besten Mobile Handset der Messe gekürt. :)
     
  7. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.381
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Die spinnen, die Finnen... Nokia 808

    Ich finde, dass Nokia auch die größte Innovation auf der Messe gezeigt hat. Noch ein Core hin oder her oder hier und da noch ein paar Pixel drangeklotzt, zeugt nicht von großem Einfallsreichtum, insofern sind so ziemlich alle Geräte recht langweilig in Bezug auf Neuerungen.

    Persönlich stehe ich allerdings mehr auf die Cores und die extra Pixel, als auf 'ne Handyknipse. :)
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Die spinnen, die Finnen... Nokia 808

    Sehe ich auch so. Ich find es nur schade, dass Journalisten frei herumlaufen, die offensichtlich zu inkompetent sind, dies zu erkennen und dann sowas abliefern.

    [​IMG]

    Nokia sollte den wegen Rufschädigung verklagen. Aber vermutlich hat der Kerl den Artikel von unterwegs auf seinem iPad getippt. :rolleyes:
    Jeder hat andere Ansprüche. Bei mir isses genau umgekehrt: Ich will eine gute Handyknipse haben, da ich gerne und viel fotografiere, aber nicht ständig die "fette" DSLR mitschleifen will. Es gibt einfach zu viele Kleinigkeiten, die man unterwegs entdeckt und gerne festhalten möchte. Da kommt mir sowas gerade Recht.
    Die Kamera des N8 ist schon sau geil -- mithin die beste, die man momentan auf dem Handymarkt überhaupt findet.

    Meine Prioritäten sind ganz klar: Telefon, Kamera, Navi, Kommunikation (E-Mail & Co.), Internet. Da lassen mich die Gigahertzen und Octacores völlig kalt. ;)
     
  9. Proon

    Proon Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    497
    AW: Die spinnen, die Finnen... Nokia 808

    Ich kann das nicht so richtig nachvollziehen, diesen wahnsinnigen Wettlauf um Innovationen beim Smartphone. Na sicher, seine Photoausrüstung hat man beim besten Willen nicht immer dabei, kann man ja auch gar nicht, denn alles in allem kommen da doch schon ein paar Kilo zusammen. Darum hat man ja mal die Kompakten (Bridge) Kameras erfunden. Man nimmt so halt ein paar Qualitätseinbußen ganz bewußt hin, denn auch ein Superzoom kann kein gutes Tele ersetzen und die "nakte" DSLR mit dem "Immerdrauf" kann halt auch nicht alles.
    Darum mag ja dein Standpunkt eine hochentwickelte "Handyknipse" immer schnell zur Verfügung zu haben durchaus verständlich sein, trotz des Qualitätskompromisses. Mag ja nun mit NOKIA anders werden, trotzdem ist mir nicht wohl bei dem Gedanken an diese Supermaschinen, muß man sich ja immer die Frage gefallen lassen was es nun ist, ein hochwertiger Fotoapparat mit dem man auch Telefonieren kann, oder eben ein Telefon mit Fotofunktion. Ein Argument für solche hochgezüchteten Kombinationen, welches einen gütlich stimmen könnte, ist natürlich ein akzeptabler Preis und der darf halt niemals aus den Fugen geraten ;-)

    Gruß Proon
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2012
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Die spinnen, die Finnen... Nokia 808

    Naja, ich halte es allemal für sinnvoller, einen Fotoapparat mit einem Handy zu kreuzen, als einen FullHD-Fernseher auf Taschenformat zu miniaturisieren. ;)

    Spaß beiseite: Bridge-Kameras sind mir auch zu groß. Ich will eine Kamera haben, die ich immer dabei haben kann. Vor Jahren hab ich mir damals deshalb die kleinste Kompaktkamera der Welt zugelegt -- die Minolta Dimage Xt. Die Kamera war jahrelang mein Begleiter. Aber die 2 Megapixel sind heute nicht mehr sonderlich zeitgemäß. ;)
    Seit dem N95 hab ich die Minolta dann nur noch selten mitgenommen. Das Handy hatte zwar keinen Zoom, hat aber dennoch für damalige Verhältnisse ausgesprochen gute Fotos gemacht. Kein Wunder, denn ein Autofokus-System mit Zeiss-Linsen war unter Handykameras ein Novum. Seit ich das N8 hab, besteht für mich kein Bedarf mehr an einer Kompaktkamera.
     

Diese Seite empfehlen