Information ausblenden
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Bildqualität wirklich besser?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von OllePolle, 3. Oktober 2004.

Anzeige
  1. OllePolle

    OllePolle Senior Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    170
    Anzeige
    Hallo, will demnächst auf DVB-S von Kabel umsteigen.

    Nun habe ich mich viel informiert und lese oft dass die Bildqualität bei DVB-S besser ist als beim analogen Kabel, dass ich derzeit noch nutze.
    Aber ist das wirklich so?
    Ich habe als Fernseher einen Philips 29PT9416 als Fernseher, also wirklich ein Top Gerät.
    Ich sehe aber eigentlich keine Unterschiede zwischen DVD und normalem Fernsehen, zum DVD sehen benutze ich einen Philips DVD-R75 ist mit einem guten Scart-Kabel verbunden.

    Man merkt halt eben auch, was für eine Kamera benutzt wird, natürlich ist bei einer im Auto installierten Kamera bei Reportagen die Bildqualität schlechter. Aber wenn im Studio Aufnahmen gemacht werden, ist das Bild auf DVD-Niveau.
    Hängt das vielleicht am Tuner meines Fernsehers?

    Gruß OllePolle
     
  2. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Bildqualität wirklich besser?

    Hallo,

    digital ist besser als analog, jedoch wird gerne an der Signalbreite gespart, und daher ist digital nicht so gut wie es sein könnte.
    So entsteht bei einem bewegten Bild viel mehr neue Bildinformation die übertragen werden muss, und da diese Bandbreite dann wo anderst fehlt, macht sich dieses in der Bildqualität bemerkbar.
    Bei fast Standbilder im Studio, ist kaum Bewegung im Bild, und somit konzentriert man sich dann auf das wenige was sich hier bewegt, und so ist es dann messerscharf.

    Wenn es aber auf analog bezogen ist, so muss man sagen, das diese Problem nicht bei analog auftaucht, da ist dann was anderes die Ursache, meist die 100Hz Technik.

    digiface
     
  3. OllePolle

    OllePolle Senior Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    170
    AW: Bildqualität wirklich besser?

    Also diese Bildqualität bei Studioaufnahmen war schon auf Kabel bezogen.
    Aber schlechter wird das Bild dann nicht, oder?
    Und wenn irgendwann Analog-Sat abgeschaltet wird, haben die Sender doch bestimmt auch mehr Geld für Transpondermiete wenn sies nicht für andere Sachen einsetzen.

    Wenn das wirklich so ein Problem ist mit den Übertragungsraten, dann sollten sie doch einfach diese Geldgewinne weglassen und das Geld für Übetragungsvolumen ausgeben :confused:
     
  4. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Bildqualität wirklich besser?

    Ein Problem mit den Transpondermieten kann es normal nicht sein, früher brauchte man für 5 Sender 5 Transponder, heute braucht man nur einen und kann noch 5 Programme dazulegen.

    Am Anfang waren nur 4 Programme auf einem Transponder, die Bilder glasklar und messerscharf, aber immer, selbst bei einem Action-Film.

    Das ist rum, und wird auch nie mehr kommen, das ist das minimum, und wird von der grossen Masse hingenommen, und dann braucht man auch nix zu ändern.

    Das ist aber nicht nur über Satellit so, sondern auch im Kabel, das ist ja auch sehr begrenzt, und noch viel schlimmer bei DVB-T, da hier am wenigsten Bandbreite verfügbar ist.

    digiface
     
  5. OllePolle

    OllePolle Senior Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    170
    AW: Bildqualität wirklich besser?

    Also irgendwie raff ich grad net was du von mir willst! :eek:
    Kannst du mir das nochmal klarer ausdrücken.
    Gruß OllePolle
     
  6. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Bildqualität wirklich besser?

    Es gab Zeiten, da waren nur 4 Sender auf einem Transponder/Kanal, und da waren die Bilder 1A.

    Heute sind bis zu 12 Sender auf einen Transponder/Kanal.

    Daher haben natürlich 12 Sender weniger Qualität, aber diese 12 Sender sparen Geld, und das ist wichtiger, und deshalb werden wir nie eine Verbesserung bekommen.

    digiface
     
  7. OllePolle

    OllePolle Senior Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    170
    AW: Bildqualität wirklich besser?

    Achso danke jetzt habe ichs gerafft. :D
    Bei welchen Transpondern ist das so extrem, nur bei denen mit den Hauptsendern oder nur bei denen mit den Spartensendern?

    Gruß OllePolle
     
  8. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Bildqualität wirklich besser?

    Fast auf jedem, der ZDF-Transpondern mit 8 Programmen ist noch am besten.

    digiface
     
  9. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Re: Bildqualität wirklich besser?

    Neuling Olle Polle schrieb:
    Sorry, Leute, wegen der ungewöhnlichen Wortstellung hatte ich zuerst gelesen:
    und wollte den Neuling schon fragen:
    aber nachdem das nun ein Lesefehler von mir war...

    Man bedenke beim Satzbau die Wortstellung. [​IMG]

    Digiface schrieb:
    Digiface - war das nicht der, der sich geoutet hat:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=52613&page=1

    Mein Freund Terranus hat zu diesem Thema letztens was geschrieben - mal gucken, ob die Suchfunktion es findet. [​IMG]
    [​IMG]

    Terranus' Posting steht im Widerspruch zu dem, was Digiface schreibt. Letzter räumt allerdings ein:
    Was soll Olle Polle nun tun? [​IMG]

    Wer von Kabel auf Sat umsteigt, ist oft enttäuscht. Das ist ein häufiges Phänomen, egal ob es den Sat-Freaks passt oder nicht.

    Die wesentliche Alternative für Olle Polle besteht darin, seinen Kabelanschluss zu behalten und zu warten, wie sich DVB-C entwickelt. Für 9 Euro Zuschlag bietet die Kabel Deutschland immerhin ein interessantes Zusatz-Paket, was für Sat-User teilweise unerreichbar oder zumindest erheblich teurer ist.

    Leckerbissen bei DVB-C sind National Geographic, BBC Prime, Silverline Movie Channel und der von Premiere bekannte deutsche Ableger vom Sci-Fi Channel.

    Darüber sind im Kabel auch verschiedene Eutelsat-Programme vertreten, z.B. der weltweit bekannte Nachrichtensender BBC World.

    Die Bildqualität von DVB-C können wir derzeit nicht abschliessend beurteilen, weil DVB-C noch am Anfang steht.

    Digiface schreibt weiter:
    [​IMG]

    For the record: Satelliten-Programme werden, sofern sie denn digital sind, derzeit weltweit in QPSK moduliert. In den Kabelnetzen findet eine andere Modulation statt. DVB-C kann pro Kabelkanal erheblich bessere Bilder übertragen als ein herkömmlicher Satelliten-Transponder.

    Geht das jetzt endlich in Eure Köpfe hinein?

    Ich hab ja nichts dagegen, wenn die Sat-Freaks über die Kabel-Freaks herfallen, aber bitte mit sachlichen Argumenten - und keine Märchen erzählen.

    Die Firma ish baut derzeit in Kerpen bei Köln ein digitales Playout-Center und wird dann die Vorteile von DVB-C voll ausspielen.

    Die dummen Jungs von Kabel Deutschland versaubeuteln die Sache, indem sie die Kabel-Kanäle mit DVB-S Satelliten-Signalen füttern und dabei ohne triftigen Grund QPSK verwenden. [​IMG] [​IMG]
    http://www.cnet.com/Resources/Info/Glossary/Terms/qpsk.html
     
  10. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Bildqualität wirklich besser?

    Jepp, ich sehe jedoch keinen Zusammenhang zwischen dem Thema, oder etwas was ich hier schrieb.

    Wo ist hier der Wiederspruch ????????

    Beide haben wir, in unterschiedlichen Themen gesagt, das digital nicht so gut ist, wie es sein könnte.

    Wir vergleichen hier analog und digital, nicht Kabel-analog und Sat-digital.
    Hast Du schonmal analog über Sat gesehen, und gehört, mit einem guten Empfangsteil, da kam unser Kabelanschluss nicht mit.
    Die bekommen ja nicht mal die Fische in den starken Farben auf Sat1, Pro7 und RTL weg, die hatte ich nie !!

    Ich war nie entteuscht, als ich auf Satellit wechselte.

    Aber eben fällt es mir auf, unser Kabelanbeter :D.

    Jeder der Kabel will, soll es behalten, ich habe selbst schon zu Leuten gesagt, wann es interessant wird, und wann nicht, und für Leute die sich nicht mit der Technik befassen wollen, und nur ein bissel ARD, ZDF, Sat1, Pro7, und RTL schauen will, sollen dabei bleiben.

    Die digitalen Bilder im Kabel, habe ich auch schon gesehen, und kann Deine Aussage nicht bestätigen.

    Ausserdem möchte ich Programme sehen, die mich interessieren, nicht irgendwas, was ich vorgeworfen bekomme, die Programme die Du aufzählst sind uninteressant.

    Und wenn ich 3 Receiver betreiben möchte, brauche ich 3 Karten vom Kabelnetzbetreiber, und wenn ich die Programme auf jedem Gerät sehen möchte, muss ich sie jeden Monat 3 mal bezahlen.

    Ich habe nix gegen Kabel, aber Du gegen Satellit.

    digiface
     

Diese Seite empfehlen

Anzeige