Information ausblenden
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Aufnahmen direkt auf den NAS speichern ...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von dingdong42, 6. März 2012.

Anzeige
  1. dingdong42

    dingdong42 Neuling

    Registriert seit:
    6. März 2012
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo zusammen, bin neu im Forum und habe folgendes Anliegen:

    Ich bin auf der Suche nach einer smarten Lösung, um an einer Stelle im Haushalt über einen digitalen SAT Receiver Sendungen aufzunehmen, diese aber nicht lokal, sondern auf dem NAS zu speichern.

    Vorteil:
    - (erstmal) kein Speicherengpass

    Der Receiver wie auch alle ans Netzwerk angeschlossen Geräte (Samsung LED TV, etc.) sollen dann von diesem NAS zentralen streamen können (was mit dem Samsung auf schon gut funktioniert).

    Habe aktuell der Technisat HD S2+ im Einsatz und lade die Dateien manuell über die blutige Mediaport-Software aufs NAS. Dann kommt noch'ne kleine Konvertierungsarie,die ich mir in Zukunft sparen würde. Sonst bin ich mit dem Technisat sehr zufrieden.

    Ach ja, schön wäre es auch, wenn der Recorder die Daten gleich in einem vordefinierten Format auf dem NAS ablegt: .TS oder .MKV

    Danke für die Rückmeldungen im Voraus! :)
     
  2. Starfighter

    Starfighter Gold Member

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    1.124
    Ort:
    Bad-Klein-Kleckersdorf
    Technisches Equipment:
    ...steht in der Sig.
    AW: Aufnahmen direkt auf den NAS speichern ...

    VU+; jetzt kannst du ja auf die Suche gehen....:D
     
  3. dingdong42

    dingdong42 Neuling

    Registriert seit:
    6. März 2012
    Beiträge:
    4
    AW: Aufnahmen direkt auf den NAS speichern ...

    Vielen Dank fürs Feedback. Habe die Doku und das VU-Forum überflogen und ich glaube das passt. Interessant ist auch der Triple-Tuner.

    Ist der Lüfter von der Kiste eigentlich laut? Des Weiteren würde mich interessieren, welche Formate die VU Box speichern kann bzw. ob wann das frei definieren kann (interne Konvertierung). Danke im Voraus! ;-)
     
  4. qupfer

    qupfer Silber Member

    Registriert seit:
    28. September 2010
    Beiträge:
    502
    AW: Aufnahmen direkt auf den NAS speichern ...

    oder PC in den Keller mit DVBViewer Recording Service....oder ganz altmodisch ein VDR-Distribution.

    Oder halt Dreambox oder VU+ oder ähnlich offene Linux-Receiver
     
  5. bierbrauer

    bierbrauer Junior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    37
    AW: Aufnahmen direkt auf den NAS speichern ...

    Die VU-Box (enigma2) speichert im .ts Format (transport stream, so wie es vom Satelliten runterkommt). Ändern kann man das Format nicht (nur evtl die Dateiendung und die Split-Größe). Konvertieren würde wegen mangelnder Prozessorleistung vermutlich nicht gehen, zumindest nicht "live". Es gab aber mal ein Addon (enigma1 - Dreambox), mit dem man z.B. aufgenommene Filme ins DVD Format (mpeg2) umwandeln kann und dann mit einem per USB angeschlossenen DVD Brenner brennen konnte. War allerdings relativ zeitaufwändig.

    Warum willst du ein anderes Format? Anschauen am PC kann mans ja mit dem VLC Player. Schön an den Enigma2 Receiver ist auch die Funktion, das Bild im Netzwerk zu streamen (bei installiertem VLC Player).

    Ich habe eine VU+ Duo, der Lüfter ist hörbar, aber nicht störend. Er läuft ja nur wenn die Box an ist, im Standby ist er aus. Und wenn man TV schaut, ist der Ton meistens lauter als der Lüfter.
     
  6. dingdong42

    dingdong42 Neuling

    Registriert seit:
    6. März 2012
    Beiträge:
    4
    AW: Aufnahmen direkt auf den NAS speichern ...

    Hast Recht! Konvertierung ist überflüssig, da die VU+ hoffentlich ein sauberes .TS-file abspeichert. Der Technisat macht das nicht (kein sauberes .ts4 format) und damit kann meine Samsung-LED die files nicht nativ abspielen.

    Ich denke, die VU+ kann man auch remote d.h. per webbrowser programmieren (PVR). Dann muß man nicht vor der Box sitzen. Auf meiner DBox2 ging das damals.

    Das TV streamen ist natürlich nett, wenn mal nicht vor der Glotze im Wohnzimmer sitzt.

    THX! :winken:
     
  7. bierbrauer

    bierbrauer Junior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    37
    AW: Aufnahmen direkt auf den NAS speichern ...

    Klar kann man auch per Webinterface programmieren. Wenn man im Router einen Port öffnet und umleitet, kann man sogar von unterwegs per Handy programmieren, gibt auch ein WAP-Web-Interface, ist manchmal auch ganz praktisch :p
     
  8. dingdong42

    dingdong42 Neuling

    Registriert seit:
    6. März 2012
    Beiträge:
    4
    AW: Aufnahmen direkt auf den NAS speichern ...

    Hallo zusammen, zum Wochenende ist die VU+ Ultimo mit dem trible tuner (S,S,C) ins Haus geflattert. Habe noch nen bißchen gebraucht bis die Kiste mit meinem Synology NAS sprechen wollte - und siehe da, läuft wie ne 1. So, jetzt geht der gute Technisat HD S2 Plus zu ebay...

    Ik freu mir.... ;-)
     

Diese Seite empfehlen

Anzeige