Information ausblenden
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Analogabschaltung: Gehörlose sehen sich benachteiligt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 9. April 2012.

Anzeige
  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    77.283
    Anzeige
    Wenn Ende April die Abschaltung des analogen Satellitensignals erfolgt, sehen sich viele Gehörlose in Deutschland benachteiligt. Denn am 29. April wird auch das MDR-Magazin "Länderzeit" eingestellt, welches seit 1998 in Gebärdensprache sendet.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Tom123

    Tom123 Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    14.098
    Ort:
    London
    AW: Analogabschaltung: Gehörlose sehen sich benachteiligt

    Was das mit der Abschaltung des Analogsignals zu tun hat ist mir nun ein wenig schleierhaft. Wieso ist das ein Format, das speziell fuer's analoge Signal produziert wird? Verstehe nicht was das eine mit dem anderen zu tun hat
     
  3. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.027
    AW: Analogabschaltung: Gehörlose sehen sich benachteiligt

    Die Logik der Analog-Fanatiker muss man nicht verstehen
     
  4. Florian

    Florian Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    2.482
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Analogabschaltung: Gehörlose sehen sich benachteiligt

    Die Sendung (eine Mischung für die drei MDR-Bundesländer) läuft ausschließlich über das analoge Signal. Digital wird beim MDR das Magazin jedes einzelnen Bundeslandes ausgestrahlt, nicht jedoch die Länderzeit.
     
  5. aseidel

    aseidel Sky-Technik, HD+, Radio Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Oktober 2001
    Beiträge:
    14.682
    Ort:
    Weimar, Thüringen
    Technisches Equipment:
    Sky komplett, Telekom Magenta Zuhause L Entertain Premium, Telekom MR303, Microsoft Xbox One, Apple TV 3, LG 32LS560S
    AW: Analogabschaltung: Gehörlose sehen sich benachteiligt

    Dann muss der MDR mehr Untertitel senden.
     
  6. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.545
    Ort:
    Telekom City
    AW: Analogabschaltung: Gehörlose sehen sich benachteiligt

    ... oder einfach die Länderzeit digital senden ...
     
  7. Wellenjäger

    Wellenjäger Gold Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    Münsterland
    Technisches Equipment:
    Wave Frontier T 90 42,39,36,28,5,26,23,2 ,19,2 ,16,13,10 Grad Ost
    110 cm Triax Antenne 65cm Technisat Antenne für Testzwecke Mobil zu montieren 100cm Technisat Antenne als Hausanlage.
    Vantage VT100 USB PVR Telestar Diginova HD ohne HD+ Karte / Telestar CI (P) Ohne Sky Vertrag
    AW: Analogabschaltung: Gehörlose sehen sich benachteiligt

    Auf dem Sender Phoenix kommen die Nachrichten auch in Gebärdensprache.

    Aber wenn man sich die Gesamt Zahl der Sendungen in Deutschland anschaut die in Gebärdensprache gesendet werden ist das sehr wenig.

    Auf dem Astra 28,2 wird da erheblich mehr gesendet was mir aufgefallen ist.
     
  8. Glotzer17

    Glotzer17 Senior Member

    Registriert seit:
    30. August 2011
    Beiträge:
    496
    AW: Analogabschaltung: Gehörlose sehen sich benachteiligt

    Das es keine Werbung in Gebärdensprache gibt, ist die Zielgruppe ja auch uninteressant.
     
  9. Datenwiesel

    Datenwiesel Talk-König

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    5.283
    Technisches Equipment:
    T-Home Entertain VDSL 50
    AW: Analogabschaltung: Gehörlose sehen sich benachteiligt

    Da das Einblenden eines Gebärdesprachen-Dolmetschers für viele Sendungen nicht in Frage kommt, da es keinen "Schutzbereich" in der Bildführung gibt, wäre eine Lösung, Inhalte mit dieser Hilfestellung vermehrt als spezielle On Demand-Angebot bereitzuhalten. Dann würde sich das nicht auf Nachrichten wie bei Phoenix oder kurze Reportagen beschränken müssen.

    Nicht jeder Betroffene hat eine entsprechende Internet-Anbindung, man könnte aber für die Zielgruppe sicher auch Lösungen bei schmalbandiger Anbindung mit Pufferung etc. aufsetzen.
     
  10. Martyn

    Martyn Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    9.111
    Ort:
    Nordostbayern
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Analogabschaltung: Gehörlose sehen sich benachteiligt

    Technisch wüsste ich da bei DVB eine ganz einfache Lösung:

    Man müsste einfach immerhalb des Transponders (DVB-S) bzw. Multiplex (DVB-T/C) ein zusätzliches Programm mit eigener PID, das dem Gebärdendolmetscher synchron zum Hauptprogramm zeigen würde ausstrahlen. So ein Gebärdendolmetscher vor einfarbigem Hintergrund würde auch kaum Bandbreite benötigen.

    Da die meisten Reciever bzw. Tuner ja PiP können, könnten sich die Gehörlosen dann den Gebärdendolmetscher zur Sendung einblenden. Ohne das der den anderen Zuschauern Bildschirmfläche wegnimmt.

    Nur wollen so ein Gebärdendolmetscher, und die Menschen die im Hintergrund dafür sorgen das das auch einwandfrei klappt auch bezahlt werden. Und daran wirds wohl scheitern.
     

Diese Seite empfehlen

Anzeige