1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Akte LG: Wir klären verunsicherte Leser auf

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. März 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    78.353
    Anzeige
    Der Hersteller LG machte in der jüngsten Vergangenheit vor allem durch nicht gehaltene Werbeversprechen auf sich aufmerksam und wir haben zu diesem Thema viele Zuschriften von Lesern erhalten.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. AxTRIM

    AxTRIM Junior Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2001
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Düren
    AW: Akte LG: Wir klären verunsicherte Leser auf

    Juchuh, endlich wieder ein Contra-LG Bericht. Toll DigiTV, DAS ist Qualitätsjournalismus.

    So langsam gehen euch entweder die Themen aus oder Samsung latzt ne ordentliche Stange Geld dafür das Ihr ständig gegen LG schießt??? Anders ist diese Artikelflut gegen LG und ohne auch nur ansatzweise auf das haargenau gleiche Problem bei Samsung aufmerksam zu machen kaum noch zu erklären.
     
  3. osgmario

    osgmario Lexikon

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    21.236
    Ort:
    RM
    AW: Akte LG: Wir klären verunsicherte Leser auf

    Das macht die DF sicher nur weil sie weiß, dass du immer gleich anspringst wie ein Westmoped...;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2012
  4. ColdFever

    ColdFever Junior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    52
    AW: Akte LG: Wir klären verunsicherte Leser auf

    Kann DF die "vielen Zuschriften von Lesern" zum Thema LG bitte zusätzlich als Diskussionsgrundlage veröffentlichen? Im DF-Forum gibt es dazu nämlich so gut wie nichts zu finden, sodass hier bislang keine Diskussion zu LG stattfindet.

    Stattdessen gibt es im DF-Forum viele Zuschriften und Bitten von Lesern, die eine entsprechend ausführliche DF-Berichterstattung auch zu der identischen Abmahnung und Unterlassungsklage des Verbraucherschutzes gegen Samsung wünschen. Diese werden in der DF-Berichterstattung jedoch bislang völlig ignoriert werden, aus welchen Motiven auch immer. Dies ist umso verwunderlicher, da Samsung als Marktführer etwa den doppelten Marktanteil und entsprechend mehr betroffene Kunden als LG unter den hiesigen Lesern haben dürfte.

    Dies ist von DF jedenfalls schon der 6. Bericht in kürzester Zeit über die "Akte LG".
    Dagegen gibt es weiterhin 0 Berichte über die identische Abmahnung in der "Akte Samsung".
    Der VZBV (Verbraucherzentrale Bundesverband) geht jedoch gegen LG UND SAMSUNG vor:
    http://www.vzbv.de/9004.htm
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2012
  5. osgmario

    osgmario Lexikon

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    21.236
    Ort:
    RM
    AW: Akte LG: Wir klären verunsicherte Leser auf

    Hat Samsung nicht mittlerweile die Werbung umgestellt? Bei Amazon sind die Geräte jetzt mit "HD ready bei 3D" beworben.
     
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    20.289
    Ort:
    Rheinland
    AW: Akte LG: Wir klären verunsicherte Leser auf

    Also ein Thema kommt mir hier entschieden zu kurz, die deutlichen Vorteile der Polarisationstechnik. Für Menschen die auf Flimmern jeder Art empfindlich reagieren, und die bei DLP Beamern zB. den Regenbogeneffekt bemerken, für die kommen Shutterbrillen einfach nicht in Frage.
    Das 3D Bild durch eine Polarisationbrille mag zwar nur die halbe Auflösung pro Auge haben, aber das Bild ist absolut ruhig und flimmerfrei. Wenn man einen gewissen Mindestabstand einhält, ist es meiner Meinung nach die eindeutig bessere Technik.
    Zu nah sollte man bei 3D TV sowieso nicht sitzen, da die Augen gewohnt sind mit dem Abstand den Fokus zu ändern. Das ist im Kino bei mehr als 10m Abstand überhaupt kein Problem, aber je näher man an der Bildfläche sitzt, umso problematischer wird es.


    Wieviel Prozent der Menschen sind überhaupt in der Lage, ein echtes 3D Bild zu erkennen, und die Tiefeninfomration richtig wahrzunehmen? Ich meine damit nicht nur ein paar Effekte und Popouts, sondern ich meine vor allem den Unterschied zwischen echtem 3D und konvertiertem Pseudo 3D. Mir scheint es oft dass viele nicht in der Lage sind den Unterschied zu sehen, und wenn das der Fall ist, frage ich mich warum wir hier über die Auflösung diskutieren, solange viel grundsätzlichere Fragen nicht geklärt sind.
    Sollte sich eines tages heraus stellen, dass ohnehin nur wenig Menschen in der Lage sind ein echtes 3D Bild zu erkennen, würde das die ganze Technik vielleicht in Frage stellen. Diesen Punkt finde ich viel diskussionswürdiger, als die Frage nach der Auflösung...:rolleyes:
     
  7. Popper

    Popper Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.235
    AW: Akte LG: Wir klären verunsicherte Leser auf

    Klasse - Das Reizthema LG ist wieder da. Ich hol mir die Chips und los geht's.

    Besonders ColdFever wird gleich wieder und wieder sagen, dass Samsung dasselbe macht. Das ist bestimmt ein DF Redakteur. Die Meldung macht LG zum Thema und dann lässt man im Forum dann durch ColdFever Samsung madig machen. Clever!
     
  8. ColdFever

    ColdFever Junior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    52
    AW: Akte LG: Wir klären verunsicherte Leser auf

    Ich bin zwar gelegentlich auch als Redakteur tätig (erwischt), aber nicht bei DF. Hier versuche ich nur als privater Schreiber und betroffener Samsung-Kunde die bislang leider einseitige DF-Berichterstattung zum Thema "3D- Auflösungsverluste, Abmahnungen und Unterlassungsklagen" auszugleichen.

    Auch dies stimmt technisch nicht. Tatsächlich können die ursprünglich mit "Full HD 3D" beworbenen D6xxx-Geräte von Samsung noch nicht einmal "HD (ready) 3D" in der Originalauflösung darstellen. Wegen der bislang fehlenden konkreten Angaben zu den tatsächlich vorhandenen 3D-Auflösungsverlusten der Samsung-Geräte sind nicht nur die Kunden, sondern auch die Händler derzeit so massiv verunsichert, dass sich Samsung im Januar vom VDE "Full HD 3D" zertifizieren ließ und reklamierenden Händlern und Kunden nun Folgendes schreibt:

    Wie jedoch inzwischen nachgewiesen wurde, wurde dem VDE von Samsung zur Zertifizierung ein speziell präpariertes Gerät vorgelegt, dass sich völlig anders verhält als die Geräte für Endkunden. Mit den Verweisen auf das VDE-Zertifikat begeht Samsung deshalb nach aktueller Sachlage wahrscheinlich einen weiteren Rechtsbruch.

    Betroffene Kunden, Händler und Fachmagazine haben ermittelt, dass 3D-Bilder auf den entsprechenden "Full HD 3D"-Samsung-Geräten im Mittel etwa um 50% in der Auflösung gemindert werden, so wie es auch LG praktiziert, siehe z.B. die Untersuchung von Cine4Home. "Full HD 3D"-Material in 1080p degeneriert zu ca. 560p, "HD (ready) 3D"-Material in 720p, z.B. 3D-Spiele von PS3, degeneriert zu ca. 360p, womit kleine Schriften nur schlecht zu lesen sind und Kopfschmerzen die Folge sein können.

    Auch wenn angesichts der massiven Verunsicherung im Handel die "Full HD 3D"-Schilder inzwischen weitgehend verschwunden sind, werden die Geräte trotzdem weiterhin von Samsung mit Full HD und 3D beworben, ohne auf die 3D-Auflösungsverluste hinzuweisen und diese zu quantifizieren. Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat deshalb inzwischen nicht nur eine Abmahnung wie im vergleichbaren Fall LG, sondern sogar eine Unterlassungsklage gegen Samsung erhoben. Leider erfährt auch davon der hiesige Leser von DF jedoch bislang nichts, hier wird nur über die "Akte LG" berichtet.

    Ich persönlich finde die DF-Berichterstattung zur "Akte LG" ausgezeichnet. So werden Menschen gut informiert. Dagegen empfinde ich die (nicht vorhandene) DF-Berichterstattung zum gleichen Thema bei Samsung als Trauerspiel, das die Glaubwürdigkeit des Magazins unnötig erschüttert und die betroffenen Samsung-Kunden -offensichbar bewusst- uninformiert lässt.

    Warum kann nicht einfach jeder DF-Artikel zu diesem speziellen, interessanten Thema sowohl auf LG als auch auf Samsung eingehen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2012
  9. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.253
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-HD-Receiver
    AW: Akte LG: Wir klären verunsicherte Leser auf

    Interessante Masche, um von LG abzulenken... ;)

    Alle mir bekannten Untersuchungen sagen, dass 10-15 Prozent aus medizinischen Gründen NICHT 3D-fähig sind, also so herum wird ein Schuh daraus. Im übrigen muss das räumliche Sehen von allen dazu fähigen Lebewesen (mit zwei Augen nach vorn) erlernt werden, also auch das Stereo-3D-Sehen im 3D-Kino oder am 3D-TV. Das dauert beim Einen länger als beim Anderen, aber daraus einen Strick für "echtes" 3D zu drehen, darauf muss man erst mal kommen...
     
  10. Heimkinofan

    Heimkinofan Senior Member

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    157
    AW: Akte LG: Wir klären verunsicherte Leser auf

     

Diese Seite empfehlen