Zurück   Startseite > Foren > TV & Radio > Sky - Technik/Allgemein

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.04.2002, 19:25   #1 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 03.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 1
Daumen runter Deutschland und Kirch beißen sich gegenseitig in den Hintern

Es ist erstaunlich, wie gerne auf dieser Welt auf den Selbstzerstörungsknopf gedrückt wird. Doch die Unvernunft des Kirch-Konzerns und der deutschen Regierung kann ich nicht unkommentiert stehen lassen.

Thema Premiere:
Kirch bzw. Kofler gehen schändlich zu Grunde. Keine Abonnenten, weil nicht läuft, was gesehen werden will. Warum läuft nicht, was gesehen werden will? Die Regierung sagt NEIN. Zudem wäre es clever, zwischen diversen Sendungen kommerzielle Werbebreaks zu schalten, so ist man nur noch zu 50 % auf Gebühren angewiesen.

Thema Regierung:
Aufgrund idiotischer, auf Inkompetenz basierender Machtspielchen DARF Premiere keine neuen Abonnenten gewinnen und diese erst recht nicht zufriedenstellen.
Pornografie und sogenannte "indizierte" Filme dürfen nicht gezeigt werden. Egal wem, egal durch welche Voraussetzungen, Sicherheitsvorkehrungen, alles scheißegal. Um alles wird nur drumherum geredet, keine der beiden Seiten nennt das Problem beim Namen geschweige denn packt es bei den Hörnern.

Probleme, die durch Pornografie und "Indiziertes"
beseitigt bzw. geschmälert werden können:
--------------------------------------------------

1) Natürlich die Erhaltung von Kirch Media

2) Zufriedenheit der Kunden

3) Arbeitslosigkeit wird rapide sinken, zusätzliche Stellen werden nötig bei Premiere selbst, Decoder-Herstellern (Nokia usw.), Programm-Magazinen, Zeitungen... Diese und viele andere Arbeitsplätze wären außerdem auch in Zukunft gesichert, weil es irgendwann für JEDEN einen Grund gibt, Pay-TV zu abonnieren.

4) Rückgang von z.T. illegalem Sat-Empfang und Raubkopierern, man stelle sich nur vor, was passieren würde, würde man WWFE Inc. verklickern können, daß Deutschland erwachsen geworden ist, und die PPVs live ausgestrahlt werden. Hierdurch ginge die Raubkopierquote seitens Sky-Usern nach unten und WWFE hätte ein paar Millionen Dollar mehr in der Tasche und könnte sich weiter als wichtigster Unterhaltungskonzern weltweit behaupten.

5) Die Zukunft der Bundesliga wäre auf Dauer gesichert. Steuerzahler werden entlastet.

6) Vergewaltigung, Gewalt gegen Frauen in Deutschland nimmt ab, weil mann seine Hormone woanders befriedigen kann.

7) Kirch wäre neben Murdoch und Turner wohl einer der wichtigsten Menschen in der Medienwelt und würde den deutschsprachigen Raum auch sicher würdevoll vertreten.


Nur wer korrupt und uneinsichtig ist, zieht trotz dieser Tatsachen einen "Druck auf den Knopf" vor...

Es gibt das "Mediatopia". Es fragt sich nur, ob unsere Regierung reif genug ist, diese durch ein Fingerschnippen zu verwirklichen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

[ 05. April 2002: Beitrag editiert von: JFK2K ]</p>
JFK2K ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
 
News
Alt 05.04.2002, 19:44   #2 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 03.2002
Ort: Kiel
Beiträge: 299
Daumen runter

Porno und indizierte Filme als Allheilmittel?
Na, ich weiß nicht, scheint mir ein wenig blauäugig zu sein.
Zudem vergaßt Du zu erwähnen, dass es explizit auch die bayerische Staatsregierung ist, die in diesem Bereich extreme "moralische" Probleme hat.
Kilroy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2002, 20:25   #3 (permalink)
Foren-Gott
 
Benutzerbild von FilmFan
 
Registriert seit: 04.2002
Ort: Poteidaia
Beiträge: 13.829
Blinzeln

<blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von JFK2K]3) Arbeitslosigkeit wird rapide sinken, zusätzliche Stellen werden nötig bei Premiere selbst, Decoder-Herstellern (Nokia usw.), Programm-Magazinen, Zeitungen... Diese und viele andere Arbeitsplätze wären außerdem auch in Zukunft gesichert, weil es irgendwann für JEDEN einen Grund gibt, Pay-TV zu abonnieren.</strong><hr></blockquote>

Man kann es auch so sehen:

Es kann nicht mehr Geld ausgegeben werden, als vorhanden ist. Also wird das Geld, welches dann jeder für Pay-TV ausgibt, woanders fehlen, wo dann entsprechend Stellen abgebaut werden müssen.

Und da dann der Wettbewerk im TV-Markt härter wird und Lizenzgebühren durch die erhöhte Nachfrage steigen, müssen die Sender rationalisieren, d. h. es wird bei allen Sendern an Personal eingespart. Also führt das ganze im Endeffekt zu einer höheren Arbeitslosigkeit.

Und das große Geld bekommen wieder nur die dicken Bosse und Lizenzgeber (DFB, FIFA, US-Filmstudios, usw.).
__________________
Xena & Gabrielle - die zarteste Versuchung seit es Amazonen gibt.
FilmFan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2002, 20:40   #4 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 08.2001
Ort: aachen
Beiträge: 251
Beitrag

Gewagte These. Pornos retten die Welt [img]smile.gif[/img]

Mir persönlich ist es ja egal ob es anderen Spaß macht anderen Leuten beim Bananen verstecken zuzusehen und von mir aus dürfen solche Sendungen auch übertragen werden, aber selbst wenn Du recht hättest was würde mir das helfen?? Jeder Manager der einen Bleistift halten kann wird wenn Pornos tatsächlich der durchschlagende Erfolg sind den Anteil dieser zu Lasten anderer Inhalte erhöhen weil diese ja offensichtlich wie man jetzt sieht keinen Profit abwerfen.

*MIR* und sicherlich vielen anderen würde das *nicht* weiterhelfen. Und wenn es mir ein Bedürfnis ist einen Porno zu sehen geh' ich halt in die Videothek - das ich das nicht schlimm finde liegt vielleicht daran das ich weder verklemmt bin noch einen Extremen Konsum in dieser Richtung habe...


Gruß
Kuh

BTW: Wenn Kirch pleite geht und weg vom Fenster ist dann macht es halt ein anderer. Murdoch ist im Trio Kirch, Berlusconi und Murdoch wahrscheinlich noch der unpolitischste. Man erinnere sich nur an "Zur Sache Kanzler" auf SAT.1 die ja *wirklich* der Gipfel der unparteilichkeit und unabhängigkeit waren... Berlusconi stellt da eigentlich nur eine Steigerung dar...

[ 05. April 2002: Beitrag editiert von: lila_kuh ]</p>
killercomet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2002, 22:31   #5 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 07.2001
Ort: Hannover
Beiträge: 353
Beitrag

<blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von FilmFan]

Man kann es auch so sehen:

Es kann nicht mehr Geld ausgegeben werden, als vorhanden ist. Also wird das Geld, welches dann jeder für Pay-TV ausgibt, woanders fehlen, wo dann entsprechend Stellen abgebaut werden müssen.

Und da dann der Wettbewerk im TV-Markt härter wird und Lizenzgebühren durch die erhöhte Nachfrage steigen, müssen die Sender rationalisieren, d. h. es wird bei allen Sendern an Personal eingespart. Also führt das ganze im Endeffekt zu einer höheren Arbeitslosigkeit.

Und das große Geld bekommen wieder nur die dicken Bosse und Lizenzgeber (DFB, FIFA, US-Filmstudios, usw.).</strong><hr></blockquote>

1. In D sind mehrere BILLIONEN € bei den privaten Haushalten auf der hohen Kante. Es ist sogar so, dass private Haushalte de fakto der einzige Sektor ist, der Geld verleihen kann, nämlich an Unternehmen und Staat. Die sich im Gegenzug immer mehr verschulden. Wer Interesse an Details hat sollte sich mal auf der Homepage der Bundesbank umsehen. Geld ist auf jeden Fall genug zum konsumieren da!

2. Wie wäre es stattdessen mit folgender Theorie: steigender Wettbewerb -&gt; sinkende Produzentenrente -&gt; besseres Preis-Leistungsverhältnis für Kunden -&gt; ineffiziente Unternehmen werden zurecht ausgesiebt-&gt; Rssourcen werden wirtschaftlicher verwendet. Führt im Endeffekt keinesfalls zu erhöhter Arbeitslosigkeit, sondern im Gegenteil, steigert die Produktivität der gesamten Wirtschaft

3. Das "grosse Geld" wird im starken Wettbewerb eben gerade auf mehrere Schultern verteilt. Zudem profitiert davon zuallererst der Konsument, nicht umgekehrt.

Wettbewerb ist immer wünschenswert.
Raiders2k1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2002, 22:36   #6 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 07.2001
Ort: Hannover
Beiträge: 353
Beitrag

<blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von lila_kuh]
BTW: Wenn Kirch pleite geht und weg vom Fenster ist dann macht es halt ein anderer. Murdoch ist im Trio Kirch, Berlusconi und Murdoch wahrscheinlich noch der unpolitischste. Man erinnere sich nur an "Zur Sache Kanzler" auf SAT.1 die ja *wirklich* der Gipfel der unparteilichkeit und unabhängigkeit waren... Berlusconi stellt da eigentlich nur eine Steigerung dar...

[ 05. April 2002: Beitrag editiert von: lila_kuh ]</strong><hr></blockquote>

In der aktuellen Wirtschaftswoche ist ein ziemlich interessanter Artikel über Murdoch. Jeder, der ihn hier als "Monster" abstempelt, sollte sich mal über seine Biographie und seine Unternehmensphilosophie informieren. Er ist kein Engel, aber sicher auch nicht der Teufel, für den viele ihn halten!
Raiders2k1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2002, 22:54   #7 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 08.2001
Ort: aachen
Beiträge: 251
Beitrag

Genau das wollte ich sagen bei der Wahl Berlusconi, Kirch und Murdoch stellt letzterer für mich das kleinste Übel dar...

Das Programm wird zwar hoffnungslos seicht und kommerziell aber immer noch besser als extrem einseitig oder gar mit diktatorischen Tendenzen.

Gruß
Kuh
killercomet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2002, 23:24   #8 (permalink)
Foren-Gott
 
Benutzerbild von FilmFan
 
Registriert seit: 04.2002
Ort: Poteidaia
Beiträge: 13.829
Ausrufezeichen

Da hat wohl jemand mein Smiley übersehen ...

<blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von Raiders2k1]
1. In D sind mehrere BILLIONEN ? bei den privaten Haushalten auf der hohen Kante. Es ist sogar so, dass private Haushalte de fakto der einzige Sektor ist, der Geld verleihen kann, nämlich an Unternehmen und Staat. Die sich im Gegenzug immer mehr verschulden. Wer Interesse an Details hat sollte sich mal auf der Homepage der Bundesbank umsehen. Geld ist auf jeden Fall genug zum konsumieren da!</strong><hr></blockquote>

Die sind aber nicht unbedingt gleichmäßig verteilt ... [img]frown.gif[/img]

<blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr><strong>2. Wie wäre es stattdessen mit folgender Theorie: steigender Wettbewerb -&gt; sinkende Produzentenrente -&gt; besseres Preis-Leistungsverhältnis für Kunden -&gt; ineffiziente Unternehmen werden zurecht ausgesiebt-&gt; Rssourcen werden wirtschaftlicher verwendet. Führt im Endeffekt keinesfalls zu erhöhter Arbeitslosigkeit, sondern im Gegenteil, steigert die Produktivität der gesamten Wirtschaft</strong><hr></blockquote>

Das Aussieben erleben wir ja gerade ... [img]wink.gif[/img]
__________________
Xena & Gabrielle - die zarteste Versuchung seit es Amazonen gibt.
FilmFan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2002, 23:26   #9 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 03.2002
Ort: NRW
Beiträge: 238
Böse

@jfk2k

<blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>6) Vergewaltigung, Gewalt gegen Frauen in Deutschland nimmt ab, weil mann seine Hormone woanders befriedigen kann. <hr></blockquote>

Die anderen Punkte mag man ja als Basis zur Diskussion akzeptieren, aber Punkt 6) ist Käse.

Die Prostitution ist eines der ältesten Gewerbe der Welt. Erreichbar für beinahe jeden, der Interesse daran hat.

Hat das irgendwelche Auswirkungen auf die Anzahl sexueller Straftaten?! Nein.

Im allgemeinen haben die Hormongepeinigten vom lieben Gott zwei gesunde Hände mitbekommen.

Hat das irgendwelche Auswirkungen auf die Anzahl sexueller Straftaten?! Nein.

Tut mir leid, aber ich empfinde die oben zitierte Meinung als Unfug. Und man sollte solche Thesen wie "Vergewaltigung verhindern" nicht als Rechtfertigung für die Ausstrahlung von Hardcorefilmen in den Raum werfen.

Mir ist es egal, wer sich wie häufig irgendwelche Filmchen ansieht, solange er/sie sich damit zufriedengibt und nicht andererseits meint, das Gezeigte sei das wahre Leben und nun wolle man das visuelle Erlebnis in die Tat umsetzen.

Denn auch das ist möglich.

Und dann ist es mit den verhinderten Vergewaltigungen ganz schnell wieder Essig.
AlterEgo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2002, 23:28   #10 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 07.2001
Ort: Hannover
Beiträge: 353
Beitrag

<blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von FilmFan]Da hat wohl jemand mein Smiley übersehen ...


</strong><hr></blockquote>

Stimmt...Smiley übersehen [img]wink.gif[/img] Wär vielleicht auffälliger, wenn er IN der Nachricht stehen würde [img]biggrin.gif[/img] Werde in Zukunft aber verstärkt auf versteckte Smileys achten [img]tongue.gif[/img]
Raiders2k1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
nokia dbox2 kabel: transponder überschreiben sich gegenseitig? charminbaer d-box 2 0 17.12.2006 14:01
Skystar 2 und SCSI-Karte beißen sich MW75 Heimkino mit dem PC 4 15.02.2005 16:01
receiver stören sich gegenseitig michi123 Analog-Ecke 4 25.10.2004 19:53
Kirch will sich vom DSF trennen ! Chris Small Talk 17 24.03.2002 10:08
Kirch will sich zur Rettung seines Unternehmens von Formel1 trennen SG1 Sky - Technik/Allgemein 0 14.03.2002 11:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0 PL2
© Auerbach Verlag, Leipzig
Twitter