Zurück   Startseite > Foren > Talk > Politik

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.06.2009, 17:06   #961 (permalink)
gelöschter Nutzer
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Zitat:
Zitat von LuckySpike Beitrag anzeigen
Ja, ja, die bösen Arbeitgeber. Nicht jeder nutzt die Gesetzeslage aus, einige aber schon. Jetzt müssen die Gesetze eben dahingehend geändert werden, dass ein Ausnutzen soweit wie möglich eingeschränkt wird.
Oha. Wie denn?

Zitat:
Zitat von LuckySpike Beitrag anzeigen
Nein, ich meine die Kinder und die Rentner, die nichts zu unserem Sozialsystem beitragen.

Spass beiseite, klar meine ich jeden Arbeitwilligen, der nicht zu den vorgenannten, sowie Studenten, etc. zählt.
Arbeistloser = Arbeitsunwilliger?
Ernsthaft:
Ich meine, jeder Arbeitsfähige, der zur Unterhaltssicherung staatliche Zuschüsse erhält, sollte in der Arbeitslosenstatistik geführt werden.
Die 7 Millionen sind dann sicher keine Utopie mehr.
  Mit Zitat antworten
 
Anzeige
 
News
Alt 14.06.2009, 17:20   #962 (permalink)
Board Ikone
 
Benutzerbild von brixmaster
 
Registriert seit: 05.2005
Ort: City 17
Beiträge: 4.562
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Zitat:
Zitat von LuckySpike Beitrag anzeigen
Na zum Glück gab es die Reformen, ansonsten wären jetzt vielleicht 7 Millionen ohne Arbeit.
.
Die reduzierten Arbeitslosen sind jetzt in Sinnlosmaßnahmen,Ein Euro Jobs und 5€ Jobs beschäftigt. Toller Erfolg der Arbeitsmarktreformen.
__________________
Wer HD Stuss hat, hat sie nicht mehr alle!

->
WE
RTLOS<-
brixmaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2009, 20:01   #963 (permalink)
Talk-König
 
Registriert seit: 09.2005
Beiträge: 5.194
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Zitat:
Zitat von atze93 Beitrag anzeigen
Oha. Wie denn?
Ich bin kein Politiker, noch habe ich Jura studiert.
Eine vielleicht naive Vorstellung von mir ist, die Kosten pro Leiharbeiter zu staffeln oder gar auf den Betrag festzulegen, denn ein Unternehmen zahlen muss für einen Angestellten+Überstundenzulage. Das würde dem Leiharbeiter helfen und dem Unternehmen. Der Leiharbeiter bekommt einen höheren Lohn und das Unternehmen kann Überkapazitäten und/oder schwankende Auftragslage besser steuern. Nicht weitermachen kann man damit, dass ein Unternehmen Arbeitsplätze auslagert und indem es günstige Leiharbeiter beschäftigt. Gewinne, Gewinne, Gewinne ist nicht alles.
Aber wie gesagt, ich bin kein Politiker.


Zitat:
Arbeistloser = Arbeitsunwilliger?
Das habe ich nicht gesagt. Ich weiss nicht wo du das herausliest?
Zitat:
Ernsthaft:
Ich meine, jeder Arbeitsfähige, der zur Unterhaltssicherung staatliche Zuschüsse erhält, sollte in der Arbeitslosenstatistik geführt werden.
Die 7 Millionen sind dann sicher keine Utopie mehr.
Ja, da bin ich ganz deiner Meinung. Beschäftigt ist aus meiner Sichtweise, wer arbeitsfähig ist und in Vollzeitarbeit seinen Lebensunterhalt ohne Subvention bestreiten kann.

Zitat:
Zitat von brixmaster Beitrag anzeigen
Die reduzierten Arbeitslosen sind jetzt in Sinnlosmaßnahmen,Ein Euro Jobs und 5€ Jobs beschäftigt. Toller Erfolg der Arbeitsmarktreformen.
Das wird schon seit Jahren so praktiziert und nicht erst seit Schröder. Es wird nur zur Zeit öffentlicher.

MMn hat die Schröder-Regierung wirksam gegen den Abwärtstrend gearbeitet. Das es nicht jedem gefällt kann ich verstehen, gerade wenn er direkt davon betroffen ist, aber wer kann schon 100% zufriedenstellende Entscheidungen treffen. Wie ich bereits schrieb, jetzt müssen die Fehler der Agenda 2010 so gut wie möglich korrigiert werden.
LuckySpike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2009, 20:17   #964 (permalink)
gelöschter Nutzer
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Zitat:
Zitat von LuckySpike Beitrag anzeigen
Ich bin kein Politiker, noch habe ich Jura studiert.
"Jetzt müssen die Gesetze eben dahingehend geändert werden, dass ein Ausnutzen soweit wie möglich eingeschränkt wird."

Da habe ich mich geirrt. Ich nahm an, dass sich hinter deiner Aussage eine gewisse Vorstelllung verbirgt.

Zitat:
Zitat von LuckySpike Beitrag anzeigen
Das habe ich nicht gesagt. Ich weiss nicht wo du das herausliest?
Ja, da bin ich ganz deiner Meinung. Beschäftigt ist aus meiner Sichtweise, wer arbeitsfähig ist und in Vollzeitarbeit seinen Lebensunterhalt ohne Subvention bestreiten kann.
Ein voreiliger Umkehrschluss meinerseits darauf:
Spass beiseite, klar meine ich jeden Arbeitwilligen, der nicht zu den vorgenannten, sowie Studenten, etc. zählt.

Zitat:
Zitat von LuckySpike Beitrag anzeigen
Das wird schon seit Jahren so praktiziert und nicht erst seit Schröder. Es wird nur zur Zeit öffentlicher.

MMn hat die Schröder-Regierung wirksam gegen den Abwärtstrend gearbeitet. Das es nicht jedem gefällt kann ich verstehen, gerade wenn er direkt davon betroffen ist, aber wer kann schon 100% zufriedenstellende Entscheidungen treffen. Wie ich bereits schrieb, jetzt müssen die Fehler der Agenda 2010 so gut wie möglich korrigiert werden.
Mit Vergünstigungen als Wegbereiter für sog. "Heuschrecken".
Irgendwie habe bzw. hatte ich von "sozial" und "demokratisch" andere Vorstellungen. Aber auch das basiert sicher auf einem Irrtum meinerseits. Ein Teufelskreis.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2009, 20:35   #965 (permalink)
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.2001
Ort: Köln
Beiträge: 10.590
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Zitat:
Zitat von LuckySpike Beitrag anzeigen
jetzt müssen die Fehler der Agenda 2010 so gut wie möglich korrigiert werden.
Wenn sich der Kanzlerkandidat der SPD vor die Kamera setzt und die "Reformen" und Agenda lobt wird in der Richtung wohl nichts kommen.
Der Parteitag der SPD heute war wieder selbstbeweihreucherung pur.
Hatten was von SED die Genossen.
camaro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2009, 20:44   #966 (permalink)
Lexikon
 
Registriert seit: 05.2002
Ort: Fränkische Schweiz
Beiträge: 23.876
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

man hat nur gesagt, dass man Schwarz-Gelb nicht will. Was man will, außer das Steinmeier Kanzler wird, hat man nicht gesagt.
Ist ja auch schwierig. Einerseits will man die FDP als Marktradikale, Neoliberale hinstellen. Andererseits will man mit ihnen die Ampel
Und da ist es wieder das Glaubwürdigkeitsproblem. Ohne eine der beiden Parteien, die man derzeit als das Schlimmste beschreibt, was passieren kann, können die Sozis nicht regieren... und das wissen auch die Wähler.
Terranus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2009, 20:55   #967 (permalink)
Platin Member
 
Registriert seit: 08.2004
Ort: Ankh-Morpork
Beiträge: 2.508
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Die Wahl könnte man eigentlich auslassen und ab September Schwarz/Gelb einsetzen. Könnte man wieder ein bisschen Geld für die Bad-Banks hereinbekommen
__________________
Diese Signatur ist in Ihrem Land nicht verfügbar...
selassie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2009, 10:15   #968 (permalink)
Wasserfall
 
Registriert seit: 04.2002
Ort: -
Beiträge: 9.398
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Zitat:
Zitat von Cord Simpson Beitrag anzeigen
Ich weiß gar nicht, warum sich die SPD-Leute so einen Kopp darum machen, warum sie nicht gewählt werden.

Ich gehe davon aus, das schlicht viele Leute nicht vergessen haben, dass 0 + 2 eben nicht 3 sein kann.

Und deshalb können die sich auch so anstrengen, wie sie wollen. Bringt nix.
Genau das ist es. Peinlich auch das innerparteiliche Gezerre um die Vermögenssteuer. Frank-Walter S. will sie ja nicht.
__________________
Bezahlfernsehen bitte ohne Werbung, mit vollem Abspann, ohne Unterbrechungen, ohne Sperren, logofrei. Gilt auch für ÖR-Sender!
SchwarzerLord ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2009, 11:35   #969 (permalink)
Talk-König
 
Registriert seit: 09.2005
Beiträge: 5.194
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Da gefällt mir das geplante Steuersystem der FDP besser. Ist zwar nur eine Kopie von F.Merz, aber die Union hat nichts daraus gemacht.

Ich hoffe, es setzt sich durch in der nächsten Legislaturperiode.
LuckySpike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2009, 12:15   #970 (permalink)
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.2001
Ort: Köln
Beiträge: 10.590
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Also gestern hat uns Frank-Walter in den Tagesthemen wieder "den Vogel abgeschossen".
Auf die Frage ob das schlechte Abschneiden bei Wahlen nicht auch darauf zurück zu führen ist das er einer der Väter der Hartz4 Gesetze ist kam als Antwort das er Stolz drauf ist damit Millionen in Arbeit gebracht zu haben.
Aber zu welchen Preis leuchtet ihm wohl immer noch nicht ein?
Kein Wort von Fehlern, Korrekturen o.ä.
Selbst Atom Lobbyist Clement, der die Leiharbeit durch gesetzt hatte, sagt das es so wie es in der Praxis gehandhabt wird nicht gedacht war.

Also wer gern durch einen Leiharbeiter ersetzt werden möchte, oder durch die Androhung im Lohn gedrückt werden, soll diese Schröder Kopie ruhig wählen.
Ich kann mir aber nicht vorstellen das das die Mehrheit der Arbeitnehmer tut.
Einfach lächerlich von der SPD so einen Mann als Kanzlerkandidaten auf zu stellen.
Haben die aus dem Schröder Debakel nichts gelernt?
Nur weiter so!
Dann aber dann nicht wundern wenn sie von der FDP und der Linken übeholt werden.
camaro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2009, 12:24   #971 (permalink)
Silber Member
 
Registriert seit: 12.2007
Ort: Nähe Nürnberg
Beiträge: 863
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Merkel bezichtigt FDP der Realitätsferne

Kritik von der Kanzlerin - Merkel bezichtigt FDP der Realitätsferne - Politik - sueddeutsche.de
Christoph2703 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2009, 12:40   #972 (permalink)
gelöschter Nutzer
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Ich stimme ja der Frau äußerst selten zu, hier hat sie (leider) recht.
Die "große Koalition" hat erfolgreich die "Schuldenbremse" beschlossen, da wird nichts mehr mit Steuersenkungen für den Bürger.

Für mich persönlich ohnehin ein unhaltbares gelbes Wahlversprechen.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2009, 12:58   #973 (permalink)
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.2001
Ort: Köln
Beiträge: 10.590
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Zitat:
Zitat von atze93 Beitrag anzeigen
Ich stimme ja der Frau äußerst selten zu, hier hat sie (leider) recht.
Die "große Koalition" hat erfolgreich die "Schuldenbremse" beschlossen, da wird nichts mehr mit Steuersenkungen für den Bürger.

Für mich persönlich ohnehin ein unhaltbares gelbes Wahlversprechen.
Naja, da ist die FDP aber nicht alleine.
Ich erinnere an F.Merz und den "Professor aus Heidelberg" Paul Kirchhof.
Sicher auch nicht Dumm die zwei.
camaro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2009, 13:49   #974 (permalink)
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.2001
Ort: Köln
Beiträge: 10.590
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Übrigens geht es nicht schlicht um Steuersenkung sondern um eine Vereinfachung des Systems.
Das wird schon seit Jahrzehnten von allen Parteien gefordert.
Was nutzen hohe Steuern wenn sich jeder je nach seinen Möglichkeiten, der Großverdiener mit Steueranwälten wie F.Merz, der Kleinverdiener mit einem Lohnsteuer Hilfe Verein, arm rechnet?
Niedrige Steuern und nichts zum Absetzen kann Aufkommenneutral für den Staat sein.
Soviel sollte Frau Merkel über ihren Wunschpartner schon wissen.
camaro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2009, 13:59   #975 (permalink)
Lexikon
 
Registriert seit: 05.2002
Ort: Fränkische Schweiz
Beiträge: 23.876
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

"Schröder-Debakel"? Wenn sie so ein Ergebnis wie Schröder wieder hinkriegen, wären sie doch im siebten Himmel.
Terranus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Wahljahr 2008 in Deutschland SchwarzerLord Politik 1032 12.11.2008 20:06
U21-em 2009 Spoonman Special: Sport im TV - Sport Live-Talk 107 05.11.2008 22:45
Discovery Networks Deutschland gibt Pläne für 2009 bekannt DF-Newsteam DF-Newsfeed 9 12.09.2008 21:49
Keine zentrale Bundesligavermarktung in Deutschland ab 2009/10 ac-milan-foreve Sky - Programm 1 24.07.2008 11:44
"Deutschland sucht den Superstar 2009" -Bewerbungen erwünscht DF-Newsteam DF-Newsfeed 0 29.06.2008 11:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0 PL2
© Auerbach Verlag, Leipzig
Twitter