Alt 14.08.2010, 17:51   #16 (permalink)
Silber Member
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 517
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

Zitat:
Zitat von Super Grobi Beitrag anzeigen
p.p.s.
ich könnte den ganzen Thread hier mit Möglichkeiten füllen. Aber noch eine wichtige für mich: Im Schlafzimmer steht eine DM800 und dort ist kein Sat-Anschluss vorhanden. Plug-In Partnerbox installiert und schon schaue ich via Wlan Sky und Co. im Schlafzimmer in VOLLER Qualität! (Stream)
Dazu hätte ich gleich mal eine Frage, da ich es mangels zweiter DM noch nicht ausprobieren konnte: Wie bediene ich die 1. Box über die 2. Box? Schaltet man um, als würde man die 1. Box vor sich stehen haben oder funktioniert es nur etwas umständlicher wie über WebIF (Umschalten > Stream über VLC starten)?

PS: So langsam nähert sie sich meinen Preisvorstellungen an.

Geändert von Manni2403 (14.08.2010 um 17:56 Uhr)
Manni2403 ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
 
News
Alt 14.08.2010, 18:01   #17 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 08.2006
Beiträge: 241
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

michi1965
Foren sind ja eine tolle Sache und man kann da schon so manche Tricks und Kniffe lernen, nur muss eben da auch ein bisschen aufpassen, denn wenn man alles machen würde, was da zum Teil so steht, dann gute Nacht!
Ich habe gerade auch über die Dreambox schon manches gelesen und irgendwie kam immer das Gefühl, mann da raucht dir ja schon der Kopf, bevor du überhaupt anfängst! Ich habe momentan zwei Icord, den PDR u. den normalen, hab da jeweils 2 TB Platten drin, (Spielerei,krieg ich sowieso nie voll) die Dinger kenn ich inn u. auswendig und irgendwie reicht mir das auch. Wenn ich jetzt noch mit einer Dreambox anfangen würde, so, wie ich mich kenne, hätte ich da nicht eher Ruhe, bis das alles optimal und immer auf dem neuesten Stand wäre. Fernsehen ist nicht Alles und ich muss mir das nicht auch noch antun.
bazillus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 18:08   #18 (permalink)
Gold Member
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.515
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

Man installiert "PartnerBox" und macht über "Erweiterungen" die Einstellungen. Dort muss man hauptsächlich die IP der anderen Box eingeben.

Dann kann man das PlugIn über Blue-Panel öffnen. Dort bekommt man dann die Bouqett-Liste der entfernten Box angezeigt. Dort kann man dann ein Programm starten und auch mit der Umschalttaste ganz normal umschalten. Umschaltzeiten sind natürlich recht lahm. Mit "Exit" kommt man aber wieder zur Bouqute-Liste und kann auch direkt ein anderes Programm wählen. Funktioniert also über eine eigenen Benutzeroberfläche mit der man aber auch Umschalten kann.

Achtung! Entweder eine Kabelverbindung (100 M/bit) nutzen oder, so wie ich, eine Wlan Bridge nach N Standard! Mit üblichen Wlan Stick an der DM800 (es gibt ja ein paar, die funktionieren) ist die Bandbreite besonders bei ARD HD und ZDF HD zu eng!

SG
__________________
Samsung UE50F6770
Dreambox DM 8000 HD SSCC
NAD Classic 356BEE
Harman Kardon HD 980
Tannoy Mercury F4 Custom
Objective2 1x/2,5x @ AKG K-501
Super Grobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 18:10   #19 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 01.2006
Beiträge: 98
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

Das ich mit einem anderen Image die Festplatte leichter ans laufen gebracht hätte, war mir nicht bekannt. Selbst wenn, ich hätte das eh nicht auf die Box bekommen. Was solls, jetzt läuft sie ja auch. Das Oozoon ist da drauf, weil sich das wie ein Windows eben selber updatet, ich habe keinerlei Arbeit mehr damit.

Auch ich habe schon auf dem Balkon gesessen und Sky-HD auf dem Laptop über Wlan geschaut. So ganz verborgen ist mir das alles nicht geblieben. Streamen geht, aber die Dateiübertragung ist mir mit 3Mb/s zu langsam. Notebook hat Wlan N mit 300, DM8000 hängt per Kabel am Router.

Aber wenn es beispielsweise daran geht, irgendwas per Telnet(?) an die Box zu senden, wie im IHAD oft zu lesen, wäre ich aufgeschmissen. Zum einen kennt mein Rechner den Befehl garnicht, zum anderen kann ich mit den wirren Buchstaben- und Zahlenkolonnen, welche dort immer zu lesen sind, nichts anfangen.
michi1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 18:27   #20 (permalink)
Gold Member
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.515
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

Neues Image auf die Box spielen ist so einfach wie ein Gals Wasser trinken!

Box komplett runter fahren, "Down" Knopf an der Vorderseite drücken und festhalten und Power Knopf am Gerät drücken. "Down" so lange festhalten, bis im Display ***Stop** steht. Nach einer Weile steht dort eine IP Adresse! Die gibt man am PC ein und schon findet man einen Menüpunkt zum Image-Update. Dort dann das runter geladenen Image einfügen und auf flash drücken. Irgendwann meldet sich das WebIf mit "Reboot" anklicken und schon startet die Box mit dem neuen Image und man kann die Einstellungen vornehmen. (bei manchen Webrowsern kommt keine Fortschrittsanzeige und keine Menüpunkt "reboot". dort wartet man einfach 15 Minuten und drückt dann den Power Knopf am Receiver NACH 15 Minuten.)

ich werde das Gefühl nicht los, das ihr beiden euch nicht wirklich mit der Dreambox beschäftigt habt.

SG

p.s.
bei deinem Laptop und Router kann was nicht stimmen! Mein PC und die anderen DM800 hängt auch via N-Wlan an einer Fritzbox 3270 (N-Router) und dort habe ich WESENTLICH mehr Bandbreite! (reale 183 MBit/s; Oder hau ich da gerade MB mit Mbit durch einander?)

Edit: Nö, ich liege richtig! Bei dir stimmt was mit der Verbindung nicht, oder die ist sehr schlecht! http://macx.de/tools/datenmengenrechner.html 3MB bei einem N-Wlan ist einfach sehr schlecht!
__________________
Samsung UE50F6770
Dreambox DM 8000 HD SSCC
NAD Classic 356BEE
Harman Kardon HD 980
Tannoy Mercury F4 Custom
Objective2 1x/2,5x @ AKG K-501

Geändert von Super Grobi (14.08.2010 um 18:35 Uhr)
Super Grobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 18:46   #21 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 08.2006
Beiträge: 241
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

@Super Grobi
Das ist richtig, denn dazu muss man ja auch erstmal eine Box haben, um sich entsprechend ausgiebig damit zu beschäftigen.
Du und auch Andere, haben ja mal einigermassen verständlich, einen Hauch davon anklingen lassen, was man so mit der Dream anstellen kann.
Ich glaube ich behalte das Teil, da sind dann doch schon interessante Aspekte.
bazillus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 18:54   #22 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 01.2006
Beiträge: 98
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

Zitat:
Zitat von Super Grobi Beitrag anzeigen
ich werde das Gefühl nicht los, das ihr beiden euch nicht wirklich mit der Dreambox beschäftigt habt.
Nö, nicht wirklich. Habe die Box bei einem Bekannten gesehen, war davon begeistert und habe sie mir gekauft. Er hat mir das Image draufgemacht, ich habe sie zu Hause angeschlossen, das wars.
Ich bringe auch scheinbar nicht die entsprechende experimentier- und Leidensfähigkeit mit, um mich damit eingehender zu beschäftigen. Ich nutze sie lediglich zum Fernsehen und zum aufnehmen, das wars schon. Für mich ist die DM8000 eher ein AV-Gerät als ein Computer. Und die multimediale Verschmelzung wird bei mir niemals zu 100% vollzogen.
CD's spielt bei mir ein CD-Player, DVD's ein DVD-Player, und Blu-Rays eben ein Blu-Ray-Player. Ich käme auch niemals auf die Idee, ne Audio-CD in die DM zu stecken, auch wenn sie das kann. Meinen 20 Jahre alten Sony CDP-X777ES könnte die klanglich niemals ersetzen. MP3 ist bei mir (ausgenommen fürs Auto) immer noch ein Tabu-Thema. Ich habe heute auch immer noch einen DAT-Recorder, welchen ich sogar noch benutze.

Kleines Ratespiel:
Ich nehme mit der Dreambox einen Film (SD) auf und archiviere ihn auf DVD. Wo wird er zukünftig wohl abgespielt? Im Laufwerk der DM, oder auf meinem Denon DVD3910?

Und mit meinem Netzwerk ist eigentlich alles in Ordnung, habe ne Fritz 7270. Die DM hängt per 5m langem Kabel direkt an Port2 der FB. Das Notebook ist laut FritzBox auch mit 300MBit verbunden. Nichts desto trotz dauert es bei mir ewig. Ne 8GB große Datei, (wir rechnen jetzt dafür mal einfach 8000MB) dauert etwa 40 Minuten, also 2400 Sekunden. 8000/2400 = 3,33 Mb/s. Das bestätigt auch FileZilla, da schwankt es zwischen 3.2 und 3.4. Deswegen kopiere ich die Filme zuerst über USB auf die externe, und schließe diese externe über den auch vorhandenen eSata ans Notebook an.

Geändert von michi1965 (14.08.2010 um 19:05 Uhr)
michi1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 19:10   #23 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 08.2006
Beiträge: 241
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

@michi1965
Das ist eben immer die Frage bei solchen Dingen, wie weit ist man bereit sich in solche Dinge reinzuhängen, ich kann mir schon vorstellen, wenn man das Gerät richtig kennenlernen will, wird schon so manches mal Rauch aufsteigen.
bazillus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 19:23   #24 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 01.2006
Beiträge: 98
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

Wie weit ich bereit bin, mich da rein zu hängen, dürfte wohl offensichtlich sein.
Mein Problem mit dem Netzwerk analysiere ich eben weiter nicht, da ich davon keine Ahnung habe. Statt dessen suche ich mir eben eine Alternative, wie in diesem Fall eben die Festplatte.

Das war aber auch schwieriger als zuerst erwartet. Nachdem es dann endlich mit der Box geklappt hatte, musste ich noch das Problem mit ext3 unter Windows7 lösen. Aber mit Windows kenne ich mich etwas besser aus als mit Linux.

Bis März 2010 hatte ich "nur" nen 42er Plasma und ne Grobi TV-Box. Mit der Bildqualität war ich sehr zufrieden, hatte leider nur keinen Twin-Tuner.
Erst nachdem ich den 60" Full-HD Plasma gekauft hatte, wollte ich auch unbedingt HD haben. Und wenn, dann gleich die Dreambox mit dazu.
michi1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 19:33   #25 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 08.2006
Beiträge: 241
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

Ich bin eigentlich auch immer froh, wenn ich alles am laufen habe.
Die ext 3 Partionen kann man ja ganz einfach, z. B. mit Gparted machen.
bazillus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 19:45   #26 (permalink)
Board Ikone
 
Registriert seit: 03.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 4.607
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

Ich hatte einen Riesenhorror vor der Dream, weil für mich Image, Softcam und ähnliche Begriffe nur Fremdwörter waren. Aber noch größeren Horror machen mir die Reglementierungen bei HDTV-Aufnahmen. Und von Humax hatte ich nach meinen Erfahrungen mit dem 9800 die Nase gestrichen voll.

Inzwischen archiviere ich nicht mehr auf DVDs, sondern auf externen Platten. Auch HD-Filme von Sky, zweisprachig DD, ohne irgendwelche Verluste. Und das ohne Ende, ich kann so viele Platten dranhängen wie ich will oder die gegebenenfalls austauschen. Zwei Filme gleichzeitig aufnehmen, einen dritten ansehen, das ist alles kein Problem. Inzwischen habe ich seit etlichen Monaten nichts mehr an der Box verändert, die tut was sie soll und ich bin damit zufrieden.

Wer nur hin und wieder mal einen Film sehen möchte, braucht keine Dream. Aber wer HD-Aufnahmen öfter sehen oder archivieren will, kann sie gut gebrauchen.

Es gibt einen ganz einfachen Grund, warum sie nicht fix und fertig mit dem für HD-Aufnahmen passenden Image und für Sky passender Softcam ausgeliefert wird: Weil Dreammedia sie in diesem gar nicht verkaufen dürfte. Die Dream könnte man durchaus mit einer Satanlage vergleichen: Mit Sat hat man hohe Anschaffungskosten und erst mal viel Fummelei, aber anschließend keine Kosten, freien Empfang und keine Gängelung durch die KNB. Mit der Dream fallen ebenfalls alle Gängelungen weg und man braucht keine DVDs mehr zu kaufen, auch keine Blu-rays.

Zu teuer finde ich sie trotzdem. Aber ich möchte nicht mehr drauf verzichten.
Alaska ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 19:57   #27 (permalink)
Gold Member
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.515
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

Nur so am Rande: Mit der Dreambox brenne ich auch HD-Filme auf DVD. Ja das geht! natürlich kann man diese nur auf Dreamboxen (PC siche rauch mit VLC, aber noch nicht probiert) wieder abspielen.

Noch so eine schöne spielerei der DM8000

Wie Alaska schon schreibt, braucht man auch nicht ständig an der Box rum machen.

Box kaufen, Box aufschrauben und HDD und DVD Brenner rein, Software aufspielen und am ende bitte nicht vergessen Regionalcode beim DVD Brenner setzen (sonst gibt es Probs mit original DVDs) und das war es! Da braucht man nicht mehr ran, wenn man nicht mag.

SG

p.s.
aber ein bischen Spass am "fummeln" sollte man schon mitbringen, sonst sind die ersten Schritte frustig!
__________________
Samsung UE50F6770
Dreambox DM 8000 HD SSCC
NAD Classic 356BEE
Harman Kardon HD 980
Tannoy Mercury F4 Custom
Objective2 1x/2,5x @ AKG K-501

Geändert von Super Grobi (14.08.2010 um 20:07 Uhr)
Super Grobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 20:11   #28 (permalink)
Board Ikone
 
Registriert seit: 03.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 4.607
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

Zitat:
Zitat von Super Grobi Beitrag anzeigen
Nur so am Rande: Mit der Dreambox brenne ich auch HD-Filme auf DVD. Ja das geht! natürlich kann man diese nur auf Dreamboxen (PC siche rauch mit VLC, aber noch nicht probiert) wieder abspielen.

Noch so eine schöne spielerei der DM8000

SG
Das geht auch mit entsprechenden Programmen auf dem Mac oder PC und zwar kompatibel, so daß jeder BR-Spieler die abspielen kann. Da ich auf dem Mac Zugriff auf alle Dreamdateien habe, brauche ich nur die entsprechende HD-Filmdatei in mein Toastfenster zu ziehen und auf den runden Brennknopf drücken. Mache ich aber sehr selten, DVDs sind nicht so haltbar wie Platten und nehmen mir inzwischen zu viel Platz weg. Ich finde es viel angehmer, in meinen Platten herumzustöbern.

Es gibt ja noch viel mehr Vorteile. Multiroom zum Beispiel. Aber das muß man hier nicht breittreten.
Alaska ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 20:13   #29 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 01.2006
Beiträge: 98
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

Was die Reglementierungen bezüglich HD betrifft, ich hatte es schon erwähnt, auch mein Grund ne DM zu kaufen.

Ich traue Festplatten nicht wirklich, zu viele haben sich bei mir im Bekanntenkreis schon verabschiedet. Und je größer die Dinger sind, desto weniger Vertrauen. Sind eben keine HDD's nach Industriestandard mehr, die meistens nur 20GB haben und nahezu unkaputtbar sind.
Daher habe ich alles, war mir wichtig ist, am liebsten zusätzlich auf CD und DVD, aber nur gute Markenrohlinge.
Probleme habe ich momentan nur den HD-Filmen. Wenn ich die mit DVR Studio HD2 als Mini-Blu-Ray brenne, kann ich sie nicht mehr abspielen, mein jetziger Blu-Ray spielt keine AVCHD, die DM8000 auch nicht, zumindest meine nicht.
Daher brenne ich die zwar schon auf DVD+R DL, aber lasse sie noch auf der Festplatte, bis ich mir meinen nächsten Wunschplayer kaufen kann. Der kostet 2000€, die habe ich im Moment aber nicht übrig.
michi1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 20:14   #30 (permalink)
Gold Member
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.515
AW: Dreambox 8000: Viel Geld für Was?

Guck an! Man lernt nicht aus. Wusste ich garnicht, das man aus dem HD-Filmen einer Dreambox eine DVD brennen kann, die dann ein Blu-Ray Player schluckt. Nicht schlecht...

SG
__________________
Samsung UE50F6770
Dreambox DM 8000 HD SSCC
NAD Classic 356BEE
Harman Kardon HD 980
Tannoy Mercury F4 Custom
Objective2 1x/2,5x @ AKG K-501
Super Grobi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0 PL2
© Auerbach Verlag, Leipzig
Twitter