Alt 03.10.2004, 18:41   #1 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 170
Bildqualität wirklich besser?

Hallo, will demnächst auf DVB-S von Kabel umsteigen.

Nun habe ich mich viel informiert und lese oft dass die Bildqualität bei DVB-S besser ist als beim analogen Kabel, dass ich derzeit noch nutze.
Aber ist das wirklich so?
Ich habe als Fernseher einen Philips 29PT9416 als Fernseher, also wirklich ein Top Gerät.
Ich sehe aber eigentlich keine Unterschiede zwischen DVD und normalem Fernsehen, zum DVD sehen benutze ich einen Philips DVD-R75 ist mit einem guten Scart-Kabel verbunden.

Man merkt halt eben auch, was für eine Kamera benutzt wird, natürlich ist bei einer im Auto installierten Kamera bei Reportagen die Bildqualität schlechter. Aber wenn im Studio Aufnahmen gemacht werden, ist das Bild auf DVD-Niveau.
Hängt das vielleicht am Tuner meines Fernsehers?

Gruß OllePolle
__________________
Seit 06.05.05 Kein Kabelfresser mehr!
OllePolle ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
 
News
Alt 03.10.2004, 19:06   #2 (permalink)
Foren-Gott
 
Registriert seit: 12.2002
Beiträge: 10.641
AW: Bildqualität wirklich besser?

Hallo,

digital ist besser als analog, jedoch wird gerne an der Signalbreite gespart, und daher ist digital nicht so gut wie es sein könnte.
So entsteht bei einem bewegten Bild viel mehr neue Bildinformation die übertragen werden muss, und da diese Bandbreite dann wo anderst fehlt, macht sich dieses in der Bildqualität bemerkbar.
Bei fast Standbilder im Studio, ist kaum Bewegung im Bild, und somit konzentriert man sich dann auf das wenige was sich hier bewegt, und so ist es dann messerscharf.

Wenn es aber auf analog bezogen ist, so muss man sagen, das diese Problem nicht bei analog auftaucht, da ist dann was anderes die Ursache, meist die 100Hz Technik.

digiface
__________________
digiface
digiface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 19:11   #3 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 170
AW: Bildqualität wirklich besser?

Also diese Bildqualität bei Studioaufnahmen war schon auf Kabel bezogen.
Aber schlechter wird das Bild dann nicht, oder?
Und wenn irgendwann Analog-Sat abgeschaltet wird, haben die Sender doch bestimmt auch mehr Geld für Transpondermiete wenn sies nicht für andere Sachen einsetzen.

Wenn das wirklich so ein Problem ist mit den Übertragungsraten, dann sollten sie doch einfach diese Geldgewinne weglassen und das Geld für Übetragungsvolumen ausgeben
__________________
Seit 06.05.05 Kein Kabelfresser mehr!
OllePolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 19:20   #4 (permalink)
Foren-Gott
 
Registriert seit: 12.2002
Beiträge: 10.641
AW: Bildqualität wirklich besser?

Ein Problem mit den Transpondermieten kann es normal nicht sein, früher brauchte man für 5 Sender 5 Transponder, heute braucht man nur einen und kann noch 5 Programme dazulegen.

Am Anfang waren nur 4 Programme auf einem Transponder, die Bilder glasklar und messerscharf, aber immer, selbst bei einem Action-Film.

Das ist rum, und wird auch nie mehr kommen, das ist das minimum, und wird von der grossen Masse hingenommen, und dann braucht man auch nix zu ändern.

Das ist aber nicht nur über Satellit so, sondern auch im Kabel, das ist ja auch sehr begrenzt, und noch viel schlimmer bei DVB-T, da hier am wenigsten Bandbreite verfügbar ist.

digiface
__________________
digiface
digiface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 19:51   #5 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 170
AW: Bildqualität wirklich besser?

Also irgendwie raff ich grad net was du von mir willst!
Kannst du mir das nochmal klarer ausdrücken.
Gruß OllePolle
__________________
Seit 06.05.05 Kein Kabelfresser mehr!
OllePolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 20:06   #6 (permalink)
Foren-Gott
 
Registriert seit: 12.2002
Beiträge: 10.641
AW: Bildqualität wirklich besser?

Es gab Zeiten, da waren nur 4 Sender auf einem Transponder/Kanal, und da waren die Bilder 1A.

Heute sind bis zu 12 Sender auf einen Transponder/Kanal.

Daher haben natürlich 12 Sender weniger Qualität, aber diese 12 Sender sparen Geld, und das ist wichtiger, und deshalb werden wir nie eine Verbesserung bekommen.

digiface
__________________
digiface
digiface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 20:15   #7 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 170
AW: Bildqualität wirklich besser?

Achso danke jetzt habe ichs gerafft.
Bei welchen Transpondern ist das so extrem, nur bei denen mit den Hauptsendern oder nur bei denen mit den Spartensendern?

Gruß OllePolle
__________________
Seit 06.05.05 Kein Kabelfresser mehr!
OllePolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 20:23   #8 (permalink)
Foren-Gott
 
Registriert seit: 12.2002
Beiträge: 10.641
AW: Bildqualität wirklich besser?

Fast auf jedem, der ZDF-Transpondern mit 8 Programmen ist noch am besten.

digiface
__________________
digiface
digiface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 21:33   #9 (permalink)
Board Ikone
 
Registriert seit: 01.2004
Beiträge: 4.530
Beitrag Re: Bildqualität wirklich besser?

Re: Bildqualität wirklich besser?

Neuling Olle Polle schrieb:
Zitat:
Hallo, will demnächst auf DVB-S von Kabel umsteigen
Sorry, Leute, wegen der ungewöhnlichen Wortstellung hatte ich zuerst gelesen:
Zitat:
Hallo, will demnächst von DVB-S auf Kabel umsteigen
und wollte den Neuling schon fragen:
Zitat:
Bist Du noch ganz gescheit?
aber nachdem das nun ein Lesefehler von mir war...

Man bedenke beim Satzbau die Wortstellung.

Digiface schrieb:
Zitat:
digital ist besser als analog
Digiface - war das nicht der, der sich geoutet hat:
Zitat:
Auch ich habe kein Hotbird
Was bringt mir Hotbird?

Mein Freund Terranus hat zu diesem Thema letztens was geschrieben - mal gucken, ob die Suchfunktion es findet.
Zitat:
Das Digitalbild ist beim durch die Bank (außer ZDF) detailsärmer und unschärfer als das Analogbild. Vorallem gut zu erkennen bei Gesichtsnahaufnahmen. Vergleicht doch mal das analoge Sat1 (Astra) Bild und das digitale. Wer da keinen Unteschied in der Schärfe ( und vorallem Detailtreue!) sieht, der sollte über eine Brille nachdenken. Die pro7sat1 Sender verwenden alle nen Rauschfilter/Weichzeichner, das ist gar nicht zu übersehen. Weniger drastisch ist es bei RTL, dafür kann man da zum Klötzchenzähler werden. ARD naja, Baukasten halt. Einzig das ZDF tut sich besser hervor. Ich ehrlich gesagt nehme lieber ein minimales Bildrauschen hin, als mit diese detailsarmen Bilder anzuschauen.


Terranus' Posting steht im Widerspruch zu dem, was Digiface schreibt. Letzter räumt allerdings ein:
Zitat:
jedoch wird gerne an der Signalbreite gespart
Was soll Olle Polle nun tun?

Wer von Kabel auf Sat umsteigt, ist oft enttäuscht. Das ist ein häufiges Phänomen, egal ob es den Sat-Freaks passt oder nicht.

Die wesentliche Alternative für Olle Polle besteht darin, seinen Kabelanschluss zu behalten und zu warten, wie sich DVB-C entwickelt. Für 9 Euro Zuschlag bietet die Kabel Deutschland immerhin ein interessantes Zusatz-Paket, was für Sat-User teilweise unerreichbar oder zumindest erheblich teurer ist.

Leckerbissen bei DVB-C sind National Geographic, BBC Prime, Silverline Movie Channel und der von Premiere bekannte deutsche Ableger vom Sci-Fi Channel.

Darüber sind im Kabel auch verschiedene Eutelsat-Programme vertreten, z.B. der weltweit bekannte Nachrichtensender BBC World.

Die Bildqualität von DVB-C können wir derzeit nicht abschliessend beurteilen, weil DVB-C noch am Anfang steht.

Digiface schreibt weiter:
Zitat:
Das ist aber nicht nur über Satellit so, sondern auch im Kabel, das ist ja auch sehr begrenzt


For the record: Satelliten-Programme werden, sofern sie denn digital sind, derzeit weltweit in QPSK moduliert. In den Kabelnetzen findet eine andere Modulation statt. DVB-C kann pro Kabelkanal erheblich bessere Bilder übertragen als ein herkömmlicher Satelliten-Transponder.

Geht das jetzt endlich in Eure Köpfe hinein?

Ich hab ja nichts dagegen, wenn die Sat-Freaks über die Kabel-Freaks herfallen, aber bitte mit sachlichen Argumenten - und keine Märchen erzählen.

Die Firma ish baut derzeit in Kerpen bei Köln ein digitales Playout-Center und wird dann die Vorteile von DVB-C voll ausspielen.

Die dummen Jungs von Kabel Deutschland versaubeuteln die Sache, indem sie die Kabel-Kanäle mit DVB-S Satelliten-Signalen füttern und dabei ohne triftigen Grund QPSK verwenden.
Zitat:
QPSK - quadrature phase shift keying.
QPSK is a digital frequency modulation technique used for sending data over coaxial cable networks. Since it's both easy to implement and fairly resistant to noise, QPSK is used primarily for sending data from the cable subscriber upstream to the Internet. See also: 64QAM, BPSK, DQPSK, CDMA, S-CDMA, VSB
http://www.cnet.com/Resources/Info/G...erms/qpsk.html
__________________
Gruss
Octavius

Fernsehen aus Amerika mit breitem texanischen Akzent - George W. Bush lässt grüssen: www.daystar.com
octavius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 22:03   #10 (permalink)
Foren-Gott
 
Registriert seit: 12.2002
Beiträge: 10.641
AW: Bildqualität wirklich besser?

Zitat:
digital ist besser als analog Digiface - war das nicht der, der sich geoutet hat: Zitat:
Auch ich habe kein Hotbird
Jepp, ich sehe jedoch keinen Zusammenhang zwischen dem Thema, oder etwas was ich hier schrieb.

Zitat:
Mein Freund Terranus hat zu diesem Thema letztens was geschrieben - mal gucken, ob die Suchfunktion es findet.
Zitat:
Das Digitalbild ist beim durch die Bank (außer ZDF) detailsärmer und unschärfer als das Analogbild. Vorallem gut zu erkennen bei Gesichtsnahaufnahmen. Vergleicht doch mal das analoge Sat1 (Astra) Bild und das digitale. Wer da keinen Unteschied in der Schärfe ( und vorallem Detailtreue!) sieht, der sollte über eine Brille nachdenken. Die pro7sat1 Sender verwenden alle nen Rauschfilter/Weichzeichner, das ist gar nicht zu übersehen. Weniger drastisch ist es bei RTL, dafür kann man da zum Klötzchenzähler werden. ARD naja, Baukasten halt. Einzig das ZDF tut sich besser hervor. Ich ehrlich gesagt nehme lieber ein minimales Bildrauschen hin, als mit diese detailsarmen Bilder anzuschauen.


Terranus' Posting steht im Widerspruch zu dem, was Digiface schreibt. Letzter räumt allerdings ein: Zitat:
jedoch wird gerne an der Signalbreite gespart
Was soll Olle Polle nun tun?
Wo ist hier der Wiederspruch ????????

Beide haben wir, in unterschiedlichen Themen gesagt, das digital nicht so gut ist, wie es sein könnte.

Zitat:
Wer von Kabel auf Sat umsteigt, ist oft enttäuscht. Das ist ein häufiges Phänomen, egal ob es den Sat-Freaks passt oder nicht.
Wir vergleichen hier analog und digital, nicht Kabel-analog und Sat-digital.
Hast Du schonmal analog über Sat gesehen, und gehört, mit einem guten Empfangsteil, da kam unser Kabelanschluss nicht mit.
Die bekommen ja nicht mal die Fische in den starken Farben auf Sat1, Pro7 und RTL weg, die hatte ich nie !!

Ich war nie entteuscht, als ich auf Satellit wechselte.

Aber eben fällt es mir auf, unser Kabelanbeter .

Jeder der Kabel will, soll es behalten, ich habe selbst schon zu Leuten gesagt, wann es interessant wird, und wann nicht, und für Leute die sich nicht mit der Technik befassen wollen, und nur ein bissel ARD, ZDF, Sat1, Pro7, und RTL schauen will, sollen dabei bleiben.

Die digitalen Bilder im Kabel, habe ich auch schon gesehen, und kann Deine Aussage nicht bestätigen.

Ausserdem möchte ich Programme sehen, die mich interessieren, nicht irgendwas, was ich vorgeworfen bekomme, die Programme die Du aufzählst sind uninteressant.

Und wenn ich 3 Receiver betreiben möchte, brauche ich 3 Karten vom Kabelnetzbetreiber, und wenn ich die Programme auf jedem Gerät sehen möchte, muss ich sie jeden Monat 3 mal bezahlen.

Ich habe nix gegen Kabel, aber Du gegen Satellit.

digiface
__________________
digiface
digiface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 22:15   #11 (permalink)
Lexikon
 
Registriert seit: 05.2002
Ort: Fränkische Schweiz
Beiträge: 23.871
AW: Bildqualität wirklich besser?

Da meiner einer genannt wurde: Kabel ist in nahezu allen Fällen eine Art "langer Arm" des Satellitenfernsehens; sprich das Satsignal wird technisch umgewandelt und dann dem Zuschauer per Kabel zur Verfügung gestellt.
Der Kabelzuschauer ist also auch ein Satellitenkunde, aber mit Zwischenhändler. Die Bildqualität im Kabel kann daher grundsätzlich nicht besser sein als beim direkten Empfang des Satelliten.
ABER: wird haben nun analog und digital. Und hier wurde gefragt ob denn nun DVB-S in der Qualität besser ist als Kabel-analog.
Man könnte *anstelle* fragen: Ist DVB-S besser als Sat-analog ?
Dazu habe ich meine Meinung im genannten Zitat geschrieben.
Meine Antwort an Ollepolle ist: du würdest in Sachen *analoger* Bildqualität über Satellit dasgleiche erwarten können wie über Kabel(analog) - aber eben ohne monatliche Kosten.
Digital sieht es anders aus: hier wechselst du ja nicht nur von Kabel(analog) nach Satellit, sondern eben zum *digitalen* Satelliten.
Hier müsste man also die Frage nach den Unterschieden zwischen digitalem Kabel und digitalem Satelliten stellen. Und die gibt es nicht. Gleiche Qualität. Aber auch hier gilt eben: per Satellit kostenlos.
Terranus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 22:24   #12 (permalink)
Wasserfall
 
Registriert seit: 09.2003
Beiträge: 8.158
AW: Bildqualität wirklich besser?

Octavius, es ist ja schön und gut wenn du Kabel so toll findest.

Zitat:
For the record: Satelliten-Programme werden, sofern sie denn digital sind, derzeit weltweit in QPSK moduliert. In den Kabelnetzen findet eine andere Modulation statt. DVB-C kann pro Kabelkanal erheblich bessere Bilder übertragen als ein herkömmlicher Satelliten-Transponder.


Mit was werden denn sehr viele Programme dem Kabel zugeführt? Per Sat! Und was ist dann wohl besser, ein Signal das direkt von einer Sat-Schüssel empfangen und vom Receiver dekodiert wird, oder ein Signal, dass erstmal wieder ummoduliert, durch zig Verstärker und Störstellen gejagt wird (auch wenn sie digital nicht sichtbar sind, die BER erhöht sich trotzdem), um dann zum Receiver zu kommen?

Wie gut DVB-S sein kann, das beweist oder besser bewies uns zum Beispiel France5, ebenfalls die Italiener können das auch schon sehr gut, da ist eine Stunde Film schon fast 3 GB !!

Wenn ein vernünftiges digitales Playout verwendet wird und die Transponder vernünftig genutzt und nicht zugemüllt werden, ist es reichtlich egal, ob man DVB via S, C und auch T empfängt. Die Qualität könnte die selbe sein.

Nur den Verantwortlichen, die immer meinen noch mehr Scheîsse auf einen Transponder quetschen zu können, denen sollte man ihren fetten Hals rumdrehen, den sie nicht voll genug bekommen können.

Geändert von BlackWolf (03.10.2004 um 22:28 Uhr)
BlackWolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 22:30   #13 (permalink)
Foren-Gott
 
Registriert seit: 12.2002
Beiträge: 10.641
AW: Bildqualität wirklich besser?

Zitat:
du würdest in Sachen *analoger* Bildqualität über Satellit dasgleiche erwarten können wie über Kabel(analog)
Wie gesagt, in unserem Kabelnetz bekommen sie analog Sat1/Pro7 und RTL nicht Fischfrei hin, da wurde ich schon von mehreren Bekannten angesprochen, die meinten schon ihr Fernseher wäre hinüber, und müssten sich einen neuen kaufen.

digiface
__________________
digiface
digiface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 22:32   #14 (permalink)
Lexikon
 
Registriert seit: 05.2002
Ort: Fränkische Schweiz
Beiträge: 23.871
AW: Bildqualität wirklich besser?

das mit der Modulation hatte ich völlig überlesen. Hier muss ich octavius dann leider widersprechen. Das mit der anderen Modulation im Kabel stimmt: hier wird "QAM64" verwendet, per Satellit - wie genannt - QPSK.
ABER: das hat nichts mit der Bildqualität zu tun. Die Modulation bestimmt lediglich, mit welcher Methode der Datenstrom übertragen wird.
Ein Astra-Satelliten Transponder kann genausoviele Daten übertragen wie ein Kabelkanal. Das bedeutet: ein (astra) Sattransponder kann 1:1 auf einen Kabelkanal umgesetzt werden. Und umgekehrt. Das Kabel hat gegenüber dem Satelliten keinen technischen Kapazitätsvorteil, im Gegenteil. Durch die Anwendung verschiedenster Tricks kann die Bandbreite des Satelliten mehrfach genutzt werden.
Daher ergibt sich einer der wenigen Nachteile des Satempfangs: die Aufbereitung der Signale durch den Empfänger im Haus ist aufwändiger als beim Kabel.
Einen Unterschied der digitalen - wie analogen - Bildqualität gibt es nicht.
Terranus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2004, 22:57   #15 (permalink)
Board Ikone
 
Registriert seit: 01.2004
Beiträge: 4.530
Beitrag Re: Bildqualität wirklich besser?

Hallo Leute!
Zitat:
Wir vergleichen hier analog und digital, nicht Kabel-analog und Sat-digital.
Das stimmt nicht. Neuling Olle Polle schreibt in seiner Signatur:
Zitat:
Kabelfresser (zumindest noch)
Der Mann will umsteigen äh aufsteigen... vom Kabel-Fresser zum Sat-Freak.

Aus seiner Signatur kann man weiterhin entnehmen, dass Olle Polle ein anspruchsvoller Zeitgenosse ist:
Zitat:
Philips DVR-R75, Philips 29PT9416, Onkyo TX-SR501E und Teufel Concept S
Das ist afaik eine sehr gute, aber auch teure Hardware-Ausstattung. Deshalb vermute ich, dass Olle Polle hohe Ansprüche an die Bildqualität stellt - und da könnte es sein, dass er mit DVB-S im Bereich der herkömmlichen deutschen Fernseh-Programme eine Enttäuschung erleben wird.

Aus diesen Gründen mahne ich zur Vorsicht.

Es geht also genau um den Vergleich von Kabel analog versus Satellit Digital. Deswegen ist alles richtig, was ich heute um 21:33 Uhr geschrieben habe.
Zitat:
Hast Du schonmal analog über Sat gesehen, und gehört, mit einem guten Empfangsteil, da kam unser Kabelanschluss nicht mit.
Ja, habe ich.

Scherz beiseite. - Wie verschiedene Kabel-Freaks bereits immer wieder geschrieben haben, ist das von Einzelfall zu Einzelfall sehr unterschiedlich.

Ich kann hier an dieser Stelle nur meine eigene, persönliche Erfahrung berichten: Ich fand das analoge Kabel-Signal eindeutig besser als das analoge Satelliten-Signal. Ich habe mir das lange und in Ruhe angeschaut. Ich behaupte nicht, dass bei anderen Menschen das Kabel-Fernsehen auch so gut sein muss. Dies sind halt meine individuellen Erlebnisse.
Zitat:
Die digitalen Bilder im Kabel habe ich auch schon gesehen, und ich kann Deine Aussage nicht bestätigen.
Moment, Vorsicht! Ich habe behauptet, dass grundsätzlich in einem digitalen Kabel-Kanalen bessere Bitraten möglich sind als auf einem herkömmlichen Satelliten-Transponder. Ich habe nicht behauptet, dass das jetzt schon so ist.

Ich habe meine Hoffnung zum Ausdruck gebracht, dass die Firma ish demnächst gescheite Bit-Raten liefert, wenn sie denn ihre Kabelnetze vom neuen Playout-Center aus beschickt und nicht mehr über Satellit.

Deine weiter oben geäusserte Kritik ist übrigens sachlich falsch:
Zitat:
Am Anfang waren nur 4 Programme auf einem Transponder, die Bilder glasklar und messerscharf, aber immer, selbst bei einem Action-Film. Das ist rum, und wird auch nie mehr kommen, das ist das minimum, und wird von der grossen Masse hingenommen, und dann braucht man auch nix zu ändern... ... Es gab Zeiten, da waren nur 4 Sender auf einem Transponder/Kanal, und da waren die Bilder 1A. Heute sind bis zu 12 Sender auf einen Transponder/Kanal. Daher haben natürlich 12 Sender weniger Qualität, aber diese 12 Sender sparen Geld, und das ist wichtiger, und deshalb werden wir nie eine Verbesserung bekommen.
Ich teile dieses Pessimismus nicht.

Europas grösster Pay TV Veranstalter, die Firma British Sky Broadcasting Group, Grant Way,
Isleworth, TW7 5QD England, verwendet schon heute gescheite Bitraten. Schau Dir mal Lyngsat ==> Sky UK an.

http://www.lyngsat.com/packages/skyuk.html

Mein Lieblingssender Sky One sendet auf einem völlig leeren Transponder.

Na gut, völlig leer ist er nicht, aber im Vergleich zu dem, was Georg Kofler macht... Wenn der so viel Transponder-Miete zahlen müsste wie Murdoch, dann würde Kofler sich wahrscheinlich erschiessen.

Oder Premiere wäre pleite. Und wenn Kofler dann aus dem "Afterlife" heraus die Entwicklung der Abo-Zahlen von Murdochs BSkyB beobachten würde, dann würde Kofler sich im Grabe rumdrehen.

Gestern sah ich auf five einen Werbespot für Top TV, das neue Bezahl-Fernsehen auf DVB-T.


Zitat:
Ausserdem möchte ich Programme sehen, die mich interessieren... die Programme die Du aufzählst sind uninteressant.
Falls Du lieber Kiosk 9, 10 oder 11 von 1 Grad West gucken willst...

- da kann die Kabel Deutschland GmbH natürlich nicht mithalten. Scherz beiseite. Den National Geographic Channel kenne ich nun schon viele Jahre - schliesslich ist der nicht erst seit gestern auf Sendung. Dieses Programm ist absolut sehenswert. Natürlich nicht alles, was sie zeigen, aber sie haben schon wirkliche Rosinen im Kuchen.

BBC Prime habe ich früher gerne und viel geguckt. Das brauche ich jetzt nicht mehr, weil ich genug englisches Fernsehen habe: BBC 1 Scotland, UKTV Gold und wie sie alle heissen. Trotzdem halte ich BBC Prime für einen tollen Sender.

Über den Silverline Movie Channel kann ich nichts sagen. Ich vermute, das wird so ein Verschnitt von Premiere 6.
Zitat:
Ich habe nix gegen Kabel, aber Du gegen Satellit.
Für diese Aussage könntest Du Dich eigentlich entschuldigen, denn ich bin ein begeisterter Sat-Freak mit motorisierter Dreh-Antenne und 400 Fernseh-Programmen. Deshalb empfinde ich Deine Aussage als Beleidigung.
__________________
Gruss
Octavius

Fernsehen aus Amerika mit breitem texanischen Akzent - George W. Bush lässt grüssen: www.daystar.com

Geändert von octavius (03.10.2004 um 23:01 Uhr)
octavius ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dieses Kabel wirklich besser? chris_f Digital TV über Kabel (DVB-C) 27 10.05.2006 19:30
Ist der Humax wirklich besser als der Pace HDR ? Matthias K. Sky HD 84 23.03.2006 17:13
DF1 war wirklich besser als Premiere Carzone Sky - Programm 83 01.01.2006 17:19
Ist die Bildqualität wirklich soooo schlecht? Falco_lebt Digital TV über Satellit (DVB-S) 23 28.04.2005 16:52
PrePaid wirklich soviel besser?! Borsos32 Sky - Technik/Allgemein 10 14.03.2004 21:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0 PL2
© Auerbach Verlag, Leipzig
Twitter