Alt 26.02.2006, 18:20   #1 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 08.2005
Ort: Nahe München
Beiträge: 15
Pfeil SAT Schüssel optimal ausrichten

Hallo zusammen

Ich würde gerne wissen, wie ich meine Schüssel optimal ausrichte bzw. einstelle. Der angepeilte Satellit ist der normale Astra auf 19,2° Ost. Obwohl es kein Hindernis (z.B Baum) gibt, welches die Empfangsqualität entscheidend verschlechtern könnte, empfange ich mit meiner Technisat Skystar 2 TV Karte meistens nur ein Signal von ca. 34%. Deshalb lassen sich vermutlich manche Programme nur schlecht oder gar nicht empfangen.
Die Schüssel wurde von mir selbst ausgerichtet, dabei habe ich mich an den anderen Schüsseln in der Nachbarschaft orientiert. Das dies nicht die optimale Methode sein kann ist mir klar, die 100€ für eine professionelle Einrichtung wollte ich mir eben sparen. Achja, ich besitze eine 85cm Gibertini Schüssel und ein Smart Titanium Quad LNB an dem momentan zwei Technisat TV Karten hängen.

Bei ebay bin ich auf sog. "SAT-Finder" gestoßen, wäre das eine sinnvolle Investition ?
Desweiteren würde mich interessieren, wie wichtig der Abstand des LNB zur Schüssel ist. Ich habe gehört, dass dies entscheidend sei. Bei mir hängt der LNB einfach in der voreingestellten Position. Lässt sich der "perfekte" Abstand irgendwie errechnen ?

Gruß und Dank,
Johnhimself
JohnHimself ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
 
News
Alt 26.02.2006, 18:36   #2 (permalink)
Talk-König
 
Registriert seit: 03.2003
Ort: Marburg
Beiträge: 5.414
AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

Der perfekte Abstand zwischen Reflektor und LNB ergibt sich durch die Länge des Feedarms.
Ob der LNB jetzt montagebedingt einen cm weiter vorne oder hinten sitzt spielt keine Rolle.

Das man die Antenne nicht einfach grob nach der Antenne des Nachbarn ausrichten kann, ist schon richtig. Mich wundert es auch schon ein wenig, daß du auf diese Methode überhaupt ein brauchbares Signal reinbekommst.

Zum Feinjustieren verwendest du am besten die Signalstärkeanzeige deiner TV Karte oder die eines normalen Satreceivers.
Sofern die Anzeige nicht allzu ungenau ist (z.B. einfacher Balken ohne Prozentangabe) kann man damit auch sehr gut ausrichten.
Ein Satfinder eignet sich, wie der Name schon andeutet, nur zum Auffinden des Satelliten. Um die Feineinstellung vorzunehmen ist er nur sehr bedingt geeignet.
Aber auch beim Satfinden ist ein Satfinder schon nicht optimal, da er nur Signal da oder nicht da unterscheiden kann.
Da es dutzende Satelliten am Himmel gibt, die man empfangen kann, schlägt er folglich auch fast in jeder Stellung der Satantenne aus.
Von daher ist ein Satfinder eigentlich ein Falll für die nächste Mülltonne.

Gruß Indymal
__________________
Drehanlage: Technisat Satman 1200 + Stab HH 120

Drehbereich: 68,5° Ost - 22° West
Indymal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2006, 18:44   #3 (permalink)
Wasserfall
 
Registriert seit: 11.2004
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 7.408
AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

Guckst Du mal hier:
http://www.beitinger.de/sat/

http://www.satlex.net/de/technology.html

---- Infoseiten für Anfänger --- (Sammlung)--KEINE Fragen!!

Und etwas erweitert hier:
senderverlust bei starkem regen

Viel Erfolg.

Volterra
Volterra ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2006, 18:46   #4 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 08.2005
Ort: Nahe München
Beiträge: 15
AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

Zitat:
Der perfekte Abstand zwischen Reflektor und LNB ergibt sich durch die Länge des Feedarms.
Ob der LNB jetzt montagebedingt einen cm weiter vorne oder hinten sitzt spielt keine Rolle.
Also kann die Standarteinstellung nicht wirklich zu einem schlechten Signal beitragen ? An der Halterung des Feedarms sind nämlich drei Einstellungsmöglichkeiten vorhanden, ich habe einfach die Mitte genommen.
Zitat:
Das man die Antenne nicht einfach grob nach der Antenne des Nachbarn ausrichten kann, ist schon richtig. Mich wundert es auch schon ein wenig, daß du auf diese Methode überhaupt ein brauchbares Signal reinbekommst.
Zum Feinjustieren verwendest du am besten die Signalstärkeanzeige deiner TV Karte oder die eines normalen Satreceivers.
Bei gutem Wetter ist das Signal eigentlich ganz akzeptabel (40%), so dass sich die meisten Programme einigermaßen empfangen lassen. Bei schlechtem Wetter oder Schneefall (wie z.B jetzt) reißt das Signal teilweise ganz ab. Ich habe schon mal probiert die Schüssel nach den Daten der TV Karte auszurichten, allerdings bin ich auch hier nur bis zu 55% gekommen, mehr war irgendwie nicht drin. Der Bereich in dem sich das Signal verbessert hat war auch minimal, d.h kleinste Änderungen an der Schüsselposition konnten darüber entscheiden ob ich überhaupt ein Signal hatte oder nicht.
Deswegen suche ich jetzt nach einer unabhängigen Möglichkeit um die Schüssel möglichst genau einzustellen. Wenn ein Satfinder nicht taugt - was dann ? Gibt es Alternativen und wenn ja was ?

Gruß
Johnhimself
JohnHimself ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2006, 19:08   #5 (permalink)
Talk-König
 
Registriert seit: 03.2003
Ort: Marburg
Beiträge: 5.414
AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

Zitat:
Zitat von JohnHimself
Also kann die Standarteinstellung nicht wirklich zu einem schlechten Signal beitragen ? An der Halterung des Feedarms sind nämlich drei Einstellungsmöglichkeiten vorhanden, ich habe einfach die Mitte genommen.
Kann es sein, daß du eine dreifach Multifeedschiene vore dran hast, wo du bei Bedarf drei LNBs anbringen kannst? Weil dann ist die Mitte in jedem Fall richtig.

Zitat:
Bei gutem Wetter ist das Signal eigentlich ganz akzeptabel (40%), so dass sich die meisten Programme einigermaßen empfangen lassen. Bei schlechtem Wetter oder Schneefall (wie z.B jetzt) reißt das Signal teilweise ganz ab. Ich habe schon mal probiert die Schüssel nach den Daten der TV Karte auszurichten, allerdings bin ich auch hier nur bis zu 55% gekommen, mehr war irgendwie nicht drin. Der Bereich in dem sich das Signal verbessert hat war auch minimal, d.h kleinste Änderungen an der Schüsselposition konnten darüber entscheiden ob ich überhaupt ein Signal hatte oder nicht.
Deswegen suche ich jetzt nach einer unabhängigen Möglichkeit um die Schüssel möglichst genau einzustellen. Wenn ein Satfinder nicht taugt - was dann ? Gibt es Alternativen und wenn ja was ?

Gruß
Johnhimself
40% ist generell eine ganz schlechte Qualität. Es stört zwar beim Digitalempfang nicht, da du bis zu einem gewissen Minimum immer ein gutes Bild rein bekommst, aber dann hättest du dir auch ne 40er Antenne kaufen können, wenn dir das schon reicht
Wenn du mit Hilfe der TV Karte die Antenne einstellst, solltest du die Anzeige bei der Einstellung genau im Blickfeld haben.
Dann musst du die Antenne langsam nach Ost/West und Oben/Unten kippen, bis du das beste Signal hast.
Einfach mal nach gut Glück nen paar mm verstellen und dann zum PC gehen um nachzusehen, ob sich was verbessert hat, bringt nicht viel.

Alternativ kauf dir einen billigen Digitalreceiver, mit brauchbarer Anzeige, den du mit Hilfe eines kleinen Fernsehers direkt neben der Satantenne aufbauen kannst.
Receiver von Skymaster wären hierfür z.B. sehr gut zu gebrauchen.
Diese können auch ein Piepgeräusch ausgeben, so daß man Veränderungen auch akustisch wahrnehmen kann.

Ansonsten geht auch ein analoger Receiver sehr gut. Du deckst dafür den LNB mit einem feuchten Lappen ab (das simuliert schlechtes Wetter) und richtest dann solange aus, bis noch möglichst wenig Störungen im Bild zu sehen sind.
Wenn der Lappen dann wieder weg ist, sollte auch der Digitalempfang optimal klappen.

Oder du besorgst dir irgendwoher ein richtiges Einmessungsgerät. Die sind allerdings schweineteuer und dürften für einen Laien auch nicht so einfach bedienbar sein.

Gruß Indymal
__________________
Drehanlage: Technisat Satman 1200 + Stab HH 120

Drehbereich: 68,5° Ost - 22° West
Indymal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2006, 20:10   #6 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 08.2005
Ort: Nahe München
Beiträge: 15
AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

Zitat:
Kann es sein, daß du eine dreifach Multifeedschiene vore dran hast, wo du bei Bedarf drei LNBs anbringen kannst? Weil dann ist die Mitte in jedem Fall richtig.
Das nicht. Es ist nur so, dass ich den Feedarm praktisch verschieben kann, bzw. auf drei verschiedene Positionen setzen kann, so dass sich der Abstand der Schüssel zum LNB verändert.


[quote]
Zitat:
40% ist generell eine ganz schlechte Qualität. Es stört zwar beim Digitalempfang nicht, da du bis zu einem gewissen Minimum immer ein gutes Bild rein bekommst, aber dann hättest du dir auch ne 40er Antenne kaufen können, wenn dir das schon reicht
Hmm ja ich freu mich wenn's besser ginge. Aber ich habe auch schon mit anderen Personen zusammen versucht die Schüsseleinstellung zu optimieren. Einer liest die Anzeige ab und brüllt das ganze dann auf's Dach - mehr als ca. 55% war aber bis jetzt nicht drin...
Liegt es dann auch an der schlechten Empfangsqualität, dass das Umschalten auf einen anderen Fernsehkanal so lange dauert (ca. 2-4sec) oder ist das generell bei Digitalem Fernsehen so ? Zappen oder ähnliches ist da nicht möglich. ^^
Zitat:
Wenn du mit Hilfe der TV Karte die Antenne einstellst, solltest du die Anzeige bei der Einstellung genau im Blickfeld haben.
Dazu müsste ich meine ganze Kiste inklusive Equipment mit auf's Dach zwingen und das wär beim jetztigen Wetter nicht ganz unriskant. ^^

Ich glaube insgesamt wäre es doch das einfachste, die Schüssel von einem Fachmann ausrichten zu lassen. Wieviel würde das denn ca. kosten ?

Danke & Gruß,
Johnhimself
JohnHimself ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2006, 21:50   #7 (permalink)
Wasserfall
 
Registriert seit: 11.2004
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 7.408
AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

.....Ich glaube insgesamt wäre es doch das einfachste, die Schüssel von einem Fachmann ausrichten zu lassen. Wieviel würde das denn ca. kosten ?

Wenn man hier den richtigen Profis folgt, dauert die Anfahrt viel länger - als die ganze Justierung (ca.10 Miinuten) mit eimem professionellen Antennenmessgerät.
Kommt natürlich darauf an von wo der Profi anreist.

Aber:
Wer wird denn so schnell aufgeben. Membern mit ähnlichen Problemen wurde hier noch(fast) immer zum Erfolg verholfen.

Und:
Heute muss man die Werte nicht mehr übers Dach schreien. Man nehme 2 Schnurlostelefone oder 2 Handys. Dazu einen Receiver, der BER, SNR und SIG anzeigen kann. Und wenn man den nicht hat, organisiert man sich einen - der diese Werte im Display anzeigt. Einen FS brauchst Du dann nicht. Mit ner D-Box2 geht das bestens.

Volterra
Volterra ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2006, 22:16   #8 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 01.2006
Ort: Rüthen
Beiträge: 51
AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

Also meine Frage wäre wie lang das Kabel zur schüssel vom Receiver is.
Dann wäre da noch die Frage des Schirmungsmaßes (Steht drauf) 75 oder 90 bzw.95 db?
Habe bei meinem Humax pvr 8000E nen Signal von 36% die leitungen sind 40 Jahre alt und 25 Meter lang oben anner Schüssel direkt (100cm) habe ich 96% Stärke. Das einzige was möglichst hoch sein soll ist die Signalqualität!!
Es kann also eigentlich nur am Receiver Liegen .
schlueti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2006, 22:19   #9 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 01.2006
Ort: Rüthen
Beiträge: 51
AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

Astra ist übrigends ein Satellit, den man mit nem Bierdeckel finden kann!!!
Es gibt da weitaus schwirigere wie z.B. Eutelsat pos. Telecom 2D für Strato Skydsl.
schlueti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2006, 22:39   #10 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 08.2005
Ort: Nahe München
Beiträge: 15
AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

Zitat:
Dazu einen Receiver, der BER, SNR und SIG anzeigen kann. Und wenn man den nicht hat, organisiert man sich einen - der diese Werte im Display anzeigt. Einen FS brauchst Du dann nicht. Mit ner D-Box2 geht das bestens.
Also dürfte das ganze mit meiner TV Karte einigermaßen funktionieren ? Folgende Daten werden normalerweise angezeigt, momentan hab ich leider keinen Empfang.







Zitat:
Also meine Frage wäre wie lang das Kabel zur schüssel vom Receiver is.Dann wäre da noch die Frage des Schirmungsmaßes (Steht drauf) 75 oder 90 bzw.95 db?
Ziemlich lang, schätzungsweise 25m. Die genau Bezeichnung ist "Uniflex RG6/112 High Quality Coaxial Cable 75 Ohm 032M 0411015"
JohnHimself ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2006, 00:14   #11 (permalink)
Wasserfall
 
Registriert seit: 11.2004
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 7.408
AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

@JohnHimself

25m Kabellänge sind gar nichts. 40 Jahre alte Kabel sind ja bei Dir ja ausserdem auch nicht im Einsatz.....

Habe auch einen PC mit TV-Karte und damit perfekten Empfang von Astra und Hotbird. Die Justierung der Antenne habe ich allerdings mit Hilfe einer D-Box2 gemacht und noch nie eine Justierung auf Basis einer TV-Karte.

Auch an einen Feedarm, an dem das LNB variabel plaziert werder kann, sollte es schon deshalb kein Problem geben, weil Du ja Astra bereits gefunden hast.
Belass deshalb die vorgegebene Einstellung.

Plazier in der Wohnung Dein Väterchen/Brüderchen/Frauchen vor den PC und setz 2 Telefone ein. Am besten mit Freisprecheinrichtung.

Justiere zunächst den horizontalen Winkel (AZ-Winkel) in winzigsten Schritten nach links und nach rechts. Nach jedem Schritt machst Du eine Pause und wartest auf die telefonische Mitteilung des/der Helfer.

Die Schrauben der Halterung dabei nur so viel lösen, dass sich die Schüssel gerade noch drehen lässt. Auch beim EL-Winkel. Das ist ganz wichtig.

Dein Helfer notiert bei dieser AZ - Wanderschaft den höchsten erreichten SNR-Wert und wenn Du den erneut gefunden hast, muss der Helfer stop rufen und Du schraubst fest.

Das gleiche Spiel machst Du danach mit der Justierung des vertikalen Winkels der Schüssel. (EL-Winkel)

Ein Hauptgrund fürs scheitern von Justierungsversuchen.

Ebenfalls in winzigsten Schritten und nach jeder Veränderung machst Du ebenfalls einige Sekunden Pause und wartest auf das Ergebnis. Der Rest erfolgt wie beim AZ-Winkel.

Damit solltest Du auch mit ner TV-Karte Erfolg haben. Wenn nicht, musst Du wohl einen Receiver einsetzen

Glotzt Du denn TV nur am PC?

Viel Erfolg.

Volterra
Volterra ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2006, 01:25   #12 (permalink)
odd
Senior Member
 
Registriert seit: 03.2005
Beiträge: 201
AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

Hi,
die anzeige der Skystar2 ist aber auch sehr schlecht zum ausrichten bzw beurteilen der empfangsstärke geeignet...
Ich habe meine Anlage, eine wavefrontier t90 eigentlich sehr gut ausgerichtet, nur bei astra musste ich einen kleinen kompromiss eingehen was den skew des lnbs angeht, da direkt unter dem lnb die halterung des 2.spiegels ist...
Alles in allem kein Problem, die dbox zeigt sehr gute werte an, ber auf allen sendern selbst bei sehr schlechtem wetter bei null...
Und was ist bei der Skystar: zwischen 45-50%... also mach dir da mal keine sorgen, werte um die 55% sind mehr als ausreichend... habe sogar das gleiche lnb wie du.


Viele Grüße
odd
odd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2006, 01:43   #13 (permalink)
Talk-König
 
Registriert seit: 03.2003
Ort: Marburg
Beiträge: 5.414
AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

Ich hab ja nun eine etwas größere Technisat Antenne installiert. Diese ist schon so groß, daß man sie kaum noch von Hand hoch/runter kippen kann.
Deswegen ist dafür eine Gewindestange angebracht, so daß man durch Drehen einer Mutter Millimeterweise einstellen kann.
Die Steigung des Gewindes dürfte ca 1,5mm pro Umdrehung betragen.

Wenn ich das optimale Signal einstellen will, kommt es ca auf eine halbe Umdrehung an dieser Mutter an.

Das nur mal so ganz grob als Richtung, was man unter kleinen Schritten zu verstehen hat.
Mittels Fernkommunikation dürfte man da sicherlich einen ganz schönen Spaß haben genau auszurichten.

Die maximal angezeigte Signalqualität ist dabei zwar, wie Odd schon angemerkt hat relativ nebensächlich, da die Skala nacht nichts geeicht ist, aber bei einer 85er Antenne sollte es in keinem Fall bei Regen oder Schnee schon zu Ausfällen kommen, sondern höchstens dann, wenn sehr viel Schnee auf der Antenne liegen bleibt, oder ein Gewitter vorbei zieht.
Es sei denn, die Antenne wird teilweise von irgendwelchen Hindernissen abgeschattet und erzielt somit nie die volle Empfangsleistung.

Gruß Indymal
__________________
Drehanlage: Technisat Satman 1200 + Stab HH 120

Drehbereich: 68,5° Ost - 22° West

Geändert von Indymal (27.02.2006 um 01:50 Uhr)
Indymal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2006, 01:55   #14 (permalink)
Wasserfall
 
Registriert seit: 11.2004
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 7.408
AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

Zitat:
Zitat von odd
Hi,
die anzeige der Skystar2 ist aber auch sehr schlecht zum ausrichten bzw beurteilen der empfangsstärke geeignet...
Ich habe meine Anlage, eine wavefrontier t90 eigentlich sehr gut ausgerichtet, nur bei astra musste ich einen kleinen kompromiss eingehen was den skew des lnbs angeht, da direkt unter dem lnb die halterung des 2.spiegels ist...
Alles in allem kein Problem, die dbox zeigt sehr gute werte an, ber auf allen sendern selbst bei sehr schlechtem wetter bei null...
Und was ist bei der Skystar: zwischen 45-50%... also mach dir da mal keine sorgen, werte um die 55% sind mehr als ausreichend... habe sogar das gleiche lnb wie du.

Viele Grüße
odd
Sorry,

ich bin kein Satguru. Habe aber hier sehr viel Gurubeiträge gelesen. Und danach ist BER 0 nicht nur bei ner D-Box, sondern generell obligatorisch, quasi eine gewisse Voraussetzung für Satempfang.

BER 0 kann aber die Reserve einer Antenne nicht anzeigen. Meine D-Boxen2 zeigen BER 0 bereits dann, wenn SNR noch bei ca. 54000 dahindümpelt. Der Maximalwert beträgt aber beispielsweise bei der ARD fast SNR 60000.

Wer demnach die Justierung der Antenne beendet, wenn BER 0 erreicht ist, verschenkt wertvolle Reserven. Hohe SNR-Werte sind das Maß der Dinge.

So die Gurus.

Volterra
Volterra ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2006, 02:24   #15 (permalink)
odd
Senior Member
 
Registriert seit: 03.2005
Beiträge: 201
AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

Du hast recht, die ber allein sagt natürlich nichts über die wirklichen reserven aus.
Zum Vergleich, ich habe trotz nicht optimal eingestelltem lnb auf orf, aber auch auf dem ersten eine snr von 59000, bei starker Bewölkung.
bis zu einr snr von 460000 bekomme ich noch ohne ruckler bbc auf astra2 rein, wenn gerade schlechtes wetter ist.
Aber es kommt auch stark auf die marke der dbox an, eine nokia zeigt andere werte als eine philips. ich habe es mit einer nokia getestet.


Wollte damit nur deutlich machen, dass er sich mit 55% bei der skystar keine sorgen zu machen braucht.



Gruß
odd
odd ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sat-Schüssel ausrichten. beleboe Digital TV über Satellit (DVB-S) 3 10.07.2006 19:34
Sat-Antenne optimal ausrichten Milhouse van Houten Digital TV über Satellit (DVB-S) 11 21.06.2006 22:20
Wie die Sat-Schüssel optimal ausrichten ? 19roomer68 Digital TV über Satellit (DVB-S) 5 16.09.2004 18:20
Schüssel ausrichten, wie ?? Worf325 Digital TV über Satellit (DVB-S) 1 11.06.2004 19:01
Schüssel optimal ausrichten Freetimer d-box 2 5 29.03.2004 17:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0 PL2
© Auerbach Verlag, Leipzig
Twitter