Zurück   Startseite > Foren > Digital TV + Digital Radio > Digital TV über Kabel (DVB-C)

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 29.06.2005, 18:34   #1 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: NRW
Beiträge: 199
Ausrufezeichen Schlechte Hausverteilung: Wie Kabelsignal verbessern?

Hallo zusammen,

habe jetzt seit längerem Probleme mit dem Empfang des ISH Digitalkabel. Dies macht sich bemerkbar durch unregelmässige Ruckler oder totale Bildausfälle.

Nach einen Blick unter Enigma auf die Streaminformationen, bin ich dann fast aus allen Wolken gefallen: Abhängig vom gewählten Sender komme ich auf Daten wie 80% Signalstärke und BER Werte um 110000 (!). Kein Wunder, dass mein Bild so schlecht ist...

Was kann ich nun dagegen unternehmen? ISH ist ja nunmal nur bis zum Übergabepunkt zuständig. Kann ich für sowas die Hausverwaltung einschalten und wer muss dann die anfallenden Kosten tragen?

Danke,
Tom
TheCrazyLexx ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
 
News
Alt 30.06.2005, 03:53   #2 (permalink)
Board Ikone
 
Benutzerbild von Brummschleife
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Eschborn
Beiträge: 4.741
AW: Schlechte Hausverteilung: Wie Kabelsignal verbessern?

Erstmal solltest Du versuchen, an Deinem Anschluß die Verluste zu minimieren. Oftmals sind z.B. die Steckkontakte in der Empfängerdose völlig ausgemergelt und/oder die Koax-Kabel sind von schlechter Qualität, das gilt insbesondere für fertig konfektionierte Kabel mit diesen vergossenen Steckern, da wird nicht selten regelrechter Abfall verarbeitet. Auch sollten eventuelle Verteiler unbedingt entfernt werden, damit die Digital-Box das bestmögliche Signal bekommt. Bringt auch das alles keine Besserung, dann ist der Hausbesitzer zu informieren, er muss sich darum kümmern, dass das in Ordnung gebracht wird, hier beginnt jetzt meist ein Gezerre um die Kosten, aber letztlich muss er dafür aufkommen, auch wenn er sich mit Händen und Füßen und Drohungen wehrt. Idealerweise Verbündete suchen und sich gemeinsam beschweren, denn wenn solche hohen BER auflaufen, dann ist das analoge Bild ja sicher auch katastrophal.
Brummschleife ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2005, 11:57   #3 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 12.2002
Ort: Ulm
Beiträge: 41
AW: Schlechte Hausverteilung: Wie Kabelsignal verbessern?

Das ist leider bei mir nicht möglich. Ich wohne in einem Mietshaus wo auch Eigentümer drinnen wohnen. Wenn die Leute unter mir oder über mir selbst der Besitzer sind habe ich keine Möglichkeit diese leute zu bitten ihre alten Antennendose gegen nue Mediendosen zu ersetzen. Ich muss leider mit dem miesen Digitalbild leben. Das analoge ist auch keinen Deut besser.

Ne Sat Schüssel wäre eventuell ne Lösung, aber freie Sicht auf meinem Balkon ist mir lieber. Ich warte mal ob ob sich das Fernsehen übers Internet auch hier in Deutschland durchsetzt. in Frankreich ist das ja schon ein Riesenerfolg. Die haben bereits 12Mbit/s DSL Anschluss und über den bekommt man Fernsehen in HD Qualität. Die telekom will ja die Fussball WM nächstes Jahr in 50 Städten in HD anbieten. Da bin ich mal gespannt! Einen Showcase von TVoverIP durfte ich bereits miterleben und war hellauf begeistert.
Sundown73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2005, 18:00   #4 (permalink)
Lexikon
 
Benutzerbild von Hose
 
Registriert seit: 12.2002
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 20.220
AW: Schlechte Hausverteilung: Wie Kabelsignal verbessern?

Ich würde mal freundlich auf die Missstände hinweisen und mögliche Verbesserungen freundlich anmahnen.
Wenn das nichts bringt wurde ich die Möglichkeit einer Schüssel und die damit verbunden Probleme(die Anbringung am Haus,aussehen usw.) anspechen.
Aber immer sagen das du mit Kabel ja eigentlich zu frieden bist.
Dann würde ich klar machen das du die Schüssel auch ohne Zustimmung des Vermieters anbringen lässt und dazu den Vermieter um die Rückerstattung der GEZ und eventuell auch Pay TV kosten aufforders da dir einiges durch den schlechten empfang entgangen ist.
Dies kann einige Tage/Wochen dauern.

Ich wohne in einer Wohnung einer Wohnungsbaugesellschaft!
Hier sind die kreterien etwas anders.
3 Monate hat es gedauert aber nun hat ewt sämtliche Verstärker ausgetauscht und der Vermieter wird die "Antennengebühr" zurückerstatten.
Die Beharlichkeit einiger Mieter und meiner wenigkeit hat gewirkt.
Lass dich nicht abwimmeln!!
__________________
Die Nein zu HD Plus und CI Plus Gruppe
Ich distanziere mich von jeglicher Werbung die in und um meine Beiträge eingestellt wird!
Hose ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2005, 22:01   #5 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 06.2005
Beiträge: 29
AW: Schlechte Hausverteilung: Wie Kabelsignal verbessern?

Qualität ist doch relativ.
Frage Deinen Vermieter, bzw er soll das auf der nächsten Eigentümerversammlung das Problem ansprechen.
Mehr kann man nicht machen.
1.) Wenn Tante Trude unten und Opa Fritz nebenan (beides Eigentümer) mit dem analogen Bild auf dem 12 Jahren alten Fernseher und der 30 Jahre alten Antennendose zufrieden sind, kann er gar nichts machen.
2.) Eine Schüssel darf er doch gar nicht so ohne weiteres anbringen, weder als Mieter, noch als Eigentümer (Bauliche Veränderung der Fassade). Er wird dann nämlich zweimal aufgefordert die Schüssel wieder abzubauen und dann bekommt er Post von einem Anwalt und dann wird es teuer.
Mein Rat nicht einfach nach vorne preschen.
@ Hose
Die GEZ zahlt man nicht für das TV gucken, sondern für den Besitz eines TV´s, somit gibt es nix. Pay kann er ja gucken, er hat nur hin und wieder ruckler. Hier ruckelt mittlerweile sogar das analoge Kabel. Kann ich jetzt ish oder die Sender verklagen?
kallik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2005, 08:10   #6 (permalink)
Lexikon
 
Benutzerbild von Hose
 
Registriert seit: 12.2002
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 20.220
AW: Schlechte Hausverteilung: Wie Kabelsignal verbessern?

@kallik
wenn man sich so verhält wie du sagt dann ändert sich nichts!
Mit dir würde ich gerne mal Vertäge aushandeln!
Man muß auch mal blenden und Überzeugungsarbeit leisten!

Wenn mein Kabelanschluß so gestört ist das man keine Sendung vernünftig anschauen kann bzw Sender nicht zu empfangen sind hast du schon eine Recht auf Veränderung und wenn die zu geizig sind müssen sie die Schüssel über das Gericht wieder zurück klagen.
Das kostet auch deren Geld.
Verstehe mich nicht falsch ich halte nichts davon vor Gericht zugehen bzw. verklagt zu werden aber wenn es sein muß!
Die Chancen auf ein gutes Urteil in diesem Fall stehen nicht schlecht.

Das mit der GEZ ist doch nur dafür da den Leuten klar zu machen das du für Dinge bezahlst die du nicht vernünftig nutzen kannst.
Das versteht jeder.
Wenn du richtig gelesen hättest habe ich geschrieben das man etwas gedult braucht und das man mit immer neuen stäkeren Argumenten die Einsicht erlangen kann.

Übrigens die Kabel und Steckdosen im Haus gehören dem Vermieter und der hat auch hier sorge dafür zu Tragen das sie funktionieren.
__________________
Die Nein zu HD Plus und CI Plus Gruppe
Ich distanziere mich von jeglicher Werbung die in und um meine Beiträge eingestellt wird!

Geändert von Hose (04.07.2005 um 08:12 Uhr)
Hose ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2005, 08:25   #7 (permalink)
Wasserfall
 
Benutzerbild von casper100
 
Registriert seit: 09.2004
Ort: BaWü
Beiträge: 7.897
AW: Schlechte Hausverteilung: Wie Kabelsignal verbessern?

Hats du niemand in der Verwandschaft/Bekanntschaft etc. der dir mal den Anschluß messen kann ?

Man sollte erstmal eingrenzen warum du so ein schlechtes Signal hast.

Wenn das Signal am Übergabepunkt i.O. ist, ist der Eigentümer verpflichtet, die Anlage so zu Verfügung zu stellen, das es den heutigen Standarts entsprich, also auch das du Digi.TV ohne Schwierigkeiten empfangen kannst.
Du bezahlst ja schliesslich auch für deinen Anschluss.

Und in der Tat, hilft es manchmal den Vermietern etwas auf den S... zu gehen, von alleine passiert da nämlich nix.
__________________
Diese Signatur ist in deinem Land leider nicht verfügbar
casper100 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2005, 11:00   #8 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 06.2005
Beiträge: 29
AW: Schlechte Hausverteilung: Wie Kabelsignal verbessern?

@Hose
Überzeugungsarbeitet leistet man aber nicht mit solchen Begründungen.
Sachlich ans Werk gehen.
z.B. die anstehende Zwangsdigitalisierung ansprechen und dann darauf hinweisen, dass die Anlage dann sowieso gemacht werden muß. (Wenn sie denn in die Jahre gekommen ist)
Du wirst aber nichts ändern, auch nicht gerichtlich, wenn nur einer mit dem Kabelsignal unzufrieden ist. Wenn Opa Fritz, Tante Hilde und wer auch immer im Haus kein Problem sehen, wird es doch schwierig. Die paar Pixel machen mir nix.

"... Kabel und Steckdosen im Haus gehören Vermieter..."
Aber nur in der Wohnung. Was nützt es wenn der Eigentümer unter Dir eine alte Kack Dose drin hat. Was der macht bleibt ihm überlassen. Der Anschluß ist auch noch in Reihe geschaltet (bei uns zumindest). Dann nützt das herzlich wenig wenn dein Vermieter dir eine neue Dose spendiert. Die Mehrheit siegt nunmal in der Demokratie. s.u.

Wenn man so auf eine Sache fixiert ist und nur das beste vom besten will, dann sollte man beim Einzug auf so etwas achten (Ist die Kabelanlage 20 jahre alt).
Ich ziehe ja auch nicht in eine Wohnung, in der ich kein DSL bekommen kann, obwohl ich es unbedingt mit 6 MBit brauche bzw haben will.
Dann erkundige ich mich doch vorher nach den technischen details oder?

Da liegt auch sein Problem. Wo steht geschrieben, dass mir einwandfreies digitales Fernsehen zusteht oder noch besser Premiere. Nirgends! Mir steht die Grundversorgung zu 1-3 Programm. Da ich analoges Kabel habe bin ich bestens versorgt. So sieht es leider aus.
Ich hänge auch mit 16 Häusern, 130 Parteien, an einem Anschluß.
Vorher mit meiner alten kleinen Kiste war das Bild OK oder gar gut, seit ich meine 82er Röhre habe könnte ich ******. Nur ändern kann ich das nicht. Weil 99% Omi und Opis auf ihren 15 Jahre alten Grundig Kisten zufrieden sind.
kallik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2005, 13:37   #9 (permalink)
Lexikon
 
Benutzerbild von Hose
 
Registriert seit: 12.2002
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 20.220
AW: Schlechte Hausverteilung: Wie Kabelsignal verbessern?

Zitat:
Da liegt auch sein Problem. Wo steht geschrieben, dass mir einwandfreies digitales Fernsehen zusteht oder noch besser Premiere. Nirgends! Mir steht die Grundversorgung zu 1-3 Programm. Da ich analoges Kabel habe bin ich bestens versorgt. So sieht es leider aus.
Ich hänge auch mit 16 Häusern, 130 Parteien, an einem Anschluß.
Vorher mit meiner alten kleinen Kiste war das Bild OK oder gar gut, seit ich meine 82er Röhre habe könnte ich ******. Nur ändern kann ich das nicht. Weil 99% Omi und Opis auf ihren 15 Jahre alten Grundig Kisten zufrieden sind.
Wenn dein Vermieter das Angebot mit Premiere und anderen digitalen Kanälen anbietet und du in deiner Miete dafür bezahlst hast du ein Recht drauf.
Wenn hierzu der Austausch sämlicher Antennensteckdosen gehört dann muß es durchgeführt werden.
Bei uns war es so das man Sonntags F1 auf Premiere schauen wollte.
Da kam die Fahrerparade usw. dann kurz vor dem Rennen brach der ganze Mist zusammen.
Ich würde/hatte die Miete gekürzt und es hat wirklich geholfen.

1-3 Programme war die Grundversorgung 1980 aber heute sieht das anders aus.
Wenn einige Ausländer im Block wohnen muß auch für die gesorgt sein.
Die Grundversorgung liegt heute wohl bei ca.15 analoge Programme und ich würde ZDF/ARD digital noch dazu rechnen.
Zitat:
Wenn man so auf eine Sache fixiert ist und nur das beste vom besten will, dann sollte man beim Einzug auf so etwas achten (Ist die Kabelanlage 20 jahre alt).
Ich wohne hier schon 37 Jahre und die Kabelanlage ist mit mir gewachsen und sie wird auch weiter mit mir wachsen.
Zum Wohle aller!!
__________________
Die Nein zu HD Plus und CI Plus Gruppe
Ich distanziere mich von jeglicher Werbung die in und um meine Beiträge eingestellt wird!
Hose ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2005, 23:01   #10 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 06.2005
Beiträge: 29
AW: Schlechte Hausverteilung: Wie Kabelsignal verbessern?

Wenn Du in Deinem Mietvertrag digitales Kabelfernsehen stehen hast, dann bist Du auf der richtigen Seite.
Das ist aber nicht alltäglich, dass man im Mietvertrag digitales kabelfernsehen stehen hat.
1-3 + RTL war aber bis vor kurzem das Maß aller Dinge (vor DVBT, analoge Antenne). Mehr mußte man Dir nicht zur Verfügung stellen.
Mit den Ausländern hast Du Recht (komischerweise haben auch nur die ein Anrecht auf Programmvielfalt, armes Deutschland).
Hoffentlich schaltet Ish bald mal komplett um, dann müssen hier einige Wände aufgestemmt werden. Unser Kabel ist so dünn wie ein einzelnes Stromkabel. Unter Putz an Den Dosen ist noch so ein schwarzes naja Boxenkabel (so ein Kabel aus vielen dünnen halt)
kallik ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verstärker für Hausverteilung no_Legend Digital TV über Kabel (DVB-C) 2 09.03.2006 09:31
schlechte Signalstärke verbessern ? chrk Digital TV über Kabel (DVB-C) 15 27.02.2006 18:48
Verkabelung - Kabel auf Sat bei vorhandener Hausverteilung Jasper Digital TV über Satellit (DVB-S) 6 05.05.2005 16:21
Hausverteilung Digitales Kabelfernsehen skorpion-44 Digital TV über Kabel (DVB-C) 6 07.02.2005 08:17
Sat-Kabel an Hausverteilung? tomsrot Digital TV für Einsteiger 5 28.10.2004 21:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0 PL2
© Auerbach Verlag, Leipzig
Twitter