Zurück   Startseite > Foren > Digital TV + Digital Radio > Digital TV über Kabel (DVB-C)

Like Tree98x Danke

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 16.05.2008, 19:32   #11 (permalink)
Board Ikone
 
Registriert seit: 05.2005
Beiträge: 4.508
AW: endlich: digitalausbau bei der kms in münchen

Nein, ihr versteht nicht.. Die KMS hat keine eigenen Programmpakete... Die sind darauf angwewiesen, was ein Dienstleiter wie z.B. KabelKiosk oder sonst jemand anbieten.
paul71 ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
 
News
Alt 17.05.2008, 09:06   #12 (permalink)
Lexikon
 
Registriert seit: 02.2003
Beiträge: 37.581
AW: endlich: digitalausbau bei der kms in münchen

Zitat:
Zitat von imy Beitrag anzeigen
Dann müßte meines das mit eigenen Paketen sein? Es sind zb. Pro7, Sat1... unverschlüsselt. Vorher wurden die lange Zeit gar nicht eingespeist.

KMS hat, wie viele private Kabelnetzbetreiber, oft je nach Netzausbau und Standort, verschiedene Signalzulieferer.
Entweder man nimmt das Signal von einem großem Netzebene 3-Anbieter (in München ist das KabelDeutschland) oder aber man errichtet sich eigene Kopfstellen um von diesen NE3-Anbietern unabhängig zu sein.

Wenn bei Dir die Privaten unverschlüsselt und frei empfangbar sind, dann ist das ein Indiz dafür das man eine eigene Kopfstelle unterhält.
Ein Suchlauf mit dem Digitalreceiver klärt endgültig auf.
Meist sind dann die Kabelkiosk-Kanäle drinn und es wird in Conax verschlüsselt. Der unverschlüsselte Kabelkiosk-Info-Kanal müsste dann (als Anhaltspunkt) zu sehen sein.
__________________
Philips 55PFL7008K / Panasonic DMP-BDT 500
MDCC HD Basic / Sky Welt, Film, HD
TechniSat Digit Isio C (1TB)
Eike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2008, 12:28   #13 (permalink)
Board Ikone
 
Registriert seit: 05.2005
Beiträge: 4.508
AW: endlich: digitalausbau bei der kms in münchen

Eine Kopfstelle zu errichten und ein paar DVB-Umsetzer installieren ist eine Sache (mehr macht die KMS nicht) das "Schnüren von Paketen" eine andere. Ich weiss nicht auf welcher Basis die KMS einige Privatsender unverschlüsselt einspeisen darf. Sollten die entspr. Programmanbieter auf Schutz bestehen, muss sie wieder abschalten und warten bis jemand (z.B. Eutelsat) entspr. Pakete anbietet.

Ebenso ist der Broadband Interent und Telefonie Zugang der KMS lediglich ein Dienstleisterprodukt, die machen selber gar nichts. Dort wo der Dienstleister die Services nicht anbietet, können die auch nix machen.
paul71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2008, 13:20   #14 (permalink)
Lexikon
 
Registriert seit: 02.2003
Beiträge: 37.581
AW: endlich: digitalausbau bei der kms in münchen

Zitat:
Zitat von paul71 Beitrag anzeigen
Eine Kopfstelle zu errichten und ein paar DVB-Umsetzer installieren ist eine Sache (mehr macht die KMS nicht) das "Schnüren von Paketen" eine andere. Ich weiss nicht auf welcher Basis die KMS einige Privatsender unverschlüsselt einspeisen darf. Sollten die entspr. Programmanbieter auf Schutz bestehen, muss sie wieder abschalten und warten bis jemand (z.B. Eutelsat) entspr. Pakete anbietet.

Ebenso ist der Broadband Interent und Telefonie Zugang der KMS lediglich ein Dienstleisterprodukt, die machen selber gar nichts. Dort wo der Dienstleister die Services nicht anbietet, können die auch nix machen.
Was sie dürfen oder nicht dürfen war jetzt hier allerdings nicht die Frage.

Die Kopfsstelle enspricht eine reine Sat.-Kopfstation mit QAM-Umsetzer richtig. Über den Kabelkiosk können, im Rahmen des Angebotes ganz verschiedene Pakete geschnürt werden. Ohne großes eigenes PLAY-Out-Center. Im Rahmen des Kabelkiosk-Angebotens werden halt die Programme freigeschaltet die man als Paket vermarkten will.
Das müssen nicht die vom Kabelkiosk angebotenen Pakete "Sports", "Family" oder "Family XL" sein. macht telecolumbus ja auch nicht anders. Dort gibts anders geschnürte Pakete.

KMS hat schein seid längerem die Privaten (ProSiebenSat.1 und RTL) unverschlüsselt. Wie in vielen TC-Netzen auch.

Was Internet und Telefon betrifft kann ich nur für meinen Anbieter MDCC/TC sprechen, die unterhalten ein eigenes Glasfasernetz, eigene Vermittlungstechnik. Ohne MDCC gibts in Magdeburg in vielen Stadtbezierken keine DSL-Geschwindigkeit. Man ist also nicht von der Telekom abhängig.
__________________
Philips 55PFL7008K / Panasonic DMP-BDT 500
MDCC HD Basic / Sky Welt, Film, HD
TechniSat Digit Isio C (1TB)

Geändert von Eike (17.05.2008 um 14:15 Uhr)
Eike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2008, 14:29   #15 (permalink)
Lexikon
 
Registriert seit: 05.2002
Ort: Fränkische Schweiz
Beiträge: 24.756
AW: endlich: digitalausbau bei der kms in münchen

Diese einfache QPSK ->QAM64 Umsetzung ist in vielen kleinen GGAs mittlerweile üblich. Viele stören sich nicht daran, wie und ob das irgendwer erlaubt...
Man möchte halt endlich seinen Leuten auch digital anbieten, Premiere ist ja kein Problem, die wollen ja sogar eingespeist werden. Genauso ARD/ZDF. Nur die Privaten machen Theater. Wobei ich den Eindruck habe, dass man bei kleineren Netzen derzeit einfach drüber wegsieht.
Terranus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2008, 14:38   #16 (permalink)
Lexikon
 
Registriert seit: 02.2003
Beiträge: 37.581
AW: endlich: digitalausbau bei der kms in münchen

Für die Privaten gilt offiziell, wer eine GGA betreibt darf einspeisen wenn die angeschlossenen Wohneinheiten nicht über 79/80 in der Anzahl übersteigt.
Alles andere ist als Kabelnetz zu betrachten und man benötigt Verträge.
Aber hier scheint es auch etwas zubröckeln...
__________________
Philips 55PFL7008K / Panasonic DMP-BDT 500
MDCC HD Basic / Sky Welt, Film, HD
TechniSat Digit Isio C (1TB)
Eike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2008, 17:39   #17 (permalink)
SebastianG.
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: endlich: digitalausbau bei der kms in münchen

Denke auch, dass diese Bastion der Privaten bezüglich der Grundverschlüsselung bröckelt. Die KMS ist mit seinem Gesamtnetz nicht unbedingt klein und stellt derzeit immer mehr Wohneinheiten auf das eigene Netz um.

Scheinbar haben die Privaten hier nicht unbedingt ein Problem damit, die Privaten werden bei KMS jetzt schon länger kostenfrei eingespeist.

Dass nun aber die KMS anfängt eigene Pakete zu schnüren kann ich jetzt nicht unbedingt glauben.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2008, 13:28   #18 (permalink)
Board Ikone
 
Registriert seit: 05.2005
Beiträge: 4.508
AW: endlich: digitalausbau bei der kms in münchen

Nein, das wird und kann sie nicht tun. Das Problem bei der KMS ist, dass sie sich nicht über ihr Geschäftsmodell im Klaren sind. Wollen die ein Popel-Netzanbieter sein und bleiben, der die Leute mit ihren PAL-Programmen versorgt und sich mit dem +/- 9 Euro pro Monat und Kunde zufrieden gibt, oder wollen die "aufsteigen"..? Durch die unklare Eigentümerstruktur und bisher planloses Handlen bin ich der Meinung, dass ersteres der Fall ist.
paul71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2008, 14:04   #19 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 08.2002
Ort: München
Beiträge: 323
AW: endlich: digitalausbau bei der kms in münchen

Zitat:
Zitat von paul71 Beitrag anzeigen
Nein, das wird und kann sie nicht tun. Das Problem bei der KMS ist, dass sie sich nicht über ihr Geschäftsmodell im Klaren sind. Wollen die ein Popel-Netzanbieter sein und bleiben, der die Leute mit ihren PAL-Programmen versorgt und sich mit dem +/- 9 Euro pro Monat und Kunde zufrieden gibt, oder wollen die "aufsteigen"..? Durch die unklare Eigentümerstruktur und bisher planloses Handlen bin ich der Meinung, dass ersteres der Fall ist.
Das trifft den Nagel auf den Kopf. Die KDG ist immer noch Miteigentümer in der KMS. Aber trotzdem wird ab Juni etliches geändert.
__________________
Gruß
SirMike
SirMike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2008, 10:04   #20 (permalink)
Silber Member
 
Registriert seit: 12.2002
Ort: München
Beiträge: 754
AW: endlich: digitalausbau bei der kms in münchen

Zitat:
Zitat von paul71 Beitrag anzeigen
Eine Kopfstelle zu errichten und ein paar DVB-Umsetzer installieren ist eine Sache (mehr macht die KMS nicht) das "Schnüren von Paketen" eine andere. Ich weiss nicht auf welcher Basis die KMS einige Privatsender unverschlüsselt einspeisen darf. Sollten die entspr. Programmanbieter auf Schutz bestehen, muss sie wieder abschalten und warten bis jemand (z.B. Eutelsat) entspr. Pakete anbietet.
Dort wo, wie in München, die kommerziellen Programme über DVB-T kommen, werden die Programmanbieter eher einer digitalen Weiterverbreitung zustimmen, als anderswo. Da das z.B. bei TC in Berlin (früher Bosch/EWT) ebenso läuft, gehe ich mal davon aus, dass das mindestens wegen der Ortüblichkeit geduldet wird. Eventuell spielen auch Einspeisekosten, die gegen Lizenzkosten in DVB-T-Gebieten günstiger verrechnet werden können, eine Rolle... MTV-Germany/Viva sind dagegen aktuell im Berliner TC-Netz digital rausgeflogen, weil ViaCom da wohl nicht (mehr?) mitspielt.

Zitat:
Zitat von paul71 Beitrag anzeigen
Ebenso ist der Broadband Interent und Telefonie Zugang der KMS lediglich ein Dienstleisterprodukt, die machen selber gar nichts. Dort wo der Dienstleister die Services nicht anbietet, können die auch nix machen.
CableSurf ist eine KMS-Firma. Dort wo eigenes Signal, da geht (theoretisch) auch Internet. Dass das oft aber nicht so klappt, ist eher hausgemacht: Fast alles ist bei KMS an Subunternehmen outgesourcet, und da klappt dann halt die Kommunikation nicht immer, was z.B. den Rückkanal oder die Hausverteilung angeht....

Zitat:
Zitat von paul71 Beitrag anzeigen
Nein, ihr versteht nicht.. Die KMS hat keine eigenen Programmpakete... Die sind darauf angewiesen, was ein Dienstleister wie z.B. KabelKiosk oder sonst jemand anbieten.
Das heißt aber nicht, dass sie nicht daran arbeiten, selbst etwas auf die Beine zu stellen.
Und soweit ich einerseits verschiedene Äußerungen hier im Forum und andererseits vage Aussagen von KMS-Mitarbeitern interpretiere, machen die da tatsächlich was (O-Ton: "Kopfstation muss dazu noch umgestellt werden"). Sicherlich keine eigenen Pay-TV-Pakete, die Verwaltung/Lizenzen bei Verschlüsselung dürften da zu teuer sein, aber irgendwas im Sinne der Ankündigung vom FRK. D.h. Pakete, die man nicht von anderen Dienstleistern zur Weiterverbreitung bekommt, werden unverschlüsselt selbst zusammengestellt. D.h., ein oder zwei eigene Multiplexe werden sie machen müssen, wenn sie z.B. MünchenTV und München 2 auch digital einspeisen wollen. Und auch ein unverschlüsseltes "Business-Packet" dürfte lizenztechnisch leicht zu stemmen sein. Hoffentlich nehmen die dann auch fehlende Newsprogramme wie Euronews dazu...

Wenn man bei den analogen nur die Italiener und Türken auf den Kabelkiosk zwingt und den Türken das digital fehlende NTV noch liefert, hat man erst mal ein dutzend digital nutzbare Transponder, und könnte Bloomberg, CNBC etc. parallel analog lassen.

Zitat:
Zitat von paul71 Beitrag anzeigen
Durch die unklare Eigentümerstruktur und bisher planloses Handlen bin ich der Meinung, dass ersteres der Fall ist.
Planlos ist das Handeln nicht, allerdings sind denen bei der Umsetzung mächtige Fußfesseln durch divergierende Interessen von Eigentümern, Kunden und Inhalteanbietern angelegt, wodurch alles etwas bürokratisch länger dauert... KDG hat da wohl nur ein Anrecht auf Gewinnentnahmen, aber nicht auf die konkrete Geschäftspolitik. Und letztere ist auf weitestgehende Eigenständigkeit ausgerichtet (ohne die man überflüssig werden würde und viel Infrastruktur dem Recycling zuführen müsste), aber auch auf Outsourcing aller Bereiche in Subunternehmen, die wirtschaftliche Risiken selber tragen dürfen so z.B. Personalkosten reduziert werden...
__________________
KMS-Kabel (862 MHz): FTA, Kabelkiosk(Conax), CableSurf, Empfangsgeräte siehe Profil
ahasver ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
dvb-c, kabel medien service, kms, münchen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
TV München starnberg77 Digital TV über Kabel (DVB-C) 31 20.11.2007 00:07
Kodak ernennt Faraci zum Präsidenten – Digitalausbau DF-Newsteam DF-Newsfeed 0 24.09.2007 15:00
Fragen zum Digitalausbau bei EWT chris12045 Digital TV über Kabel (DVB-C) 1 26.08.2007 10:12
DVB-T in München Juggle4Evr Digital TV über die Hausantenne (DVB-T) 23 25.04.2005 20:58
DVB-T in München? geko Digital TV über die Hausantenne (DVB-T) 4 13.01.2004 22:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0 PL2
© Auerbach Verlag, Leipzig
Twitter