Alt 04.11.2002, 16:31   #1 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Aachen
Beiträge: 1
Idee DVB-T Empfang unterwegs???

Hallo zusammen,

welche Anwendungsgebiete könntet Ihr euch für einen mobilen DVB-T Empfänger vorstellen? Ich meine damit nicht nur Autos, sondern alles, was nicht permanent installiert ist und wo nur 12 V DC zur Verfügung stehen und die Umweltbedingungen rauh sind.
Anders gefragt: Wartet die Fernsehnation eurer Meinung nach auf die Möglichkeit, DVB-T im Auto, Lkw, Wochenendhaus, Boot, Laube, Freibad, Heißluftballon etc. zu gucken??
Wenn ja: Was wäre wichtig/unwichtig?

Ist so eine Art Marktforschung von mir.
__________________
Mit bestem Gruß
Ralf
Ralf Beckers ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
 
News
Alt 04.11.2002, 22:48   #2 (permalink)
Moderator
 
Registriert seit: 05.2002
Ort: Fränkische Schweiz
Beiträge: 23.744
Beitrag

Genau diese Zielgruppe will DVB-T ja ansprechen. Gartenhäuschen TV, mit Zimmerantenne oder tragbaren TV am Badesee etc. Mobiler Empfang ist mit DVB-T zwar grundsätzlich machbar (in LKWs Bussen etc) aber nur bis zu bestimmten Geschwindigkeiten und mit einem dichten Sendernetz. Das ist recht teuer und ob das die TV Anstalten realisieren wollen ist fraglich.
MfG
Terranus
Terranus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2002, 07:21   #3 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 01.2001
Beiträge: 116
Blinzeln

Mangeln tut es hauptsächlich am Sendernetz, die Geschwindigkeit spielt (fast) keine Rolle...es sei denn, Ferrari oder der ICE.
Ausserdem wird es natürlich auch, wie beim Radio Empfang, Probleme mit der Kanalverteilung geben...es sei denn, jedem Programm ist in ganz Deutschland ein festgelegter Kanal zugewiesen.

By the way: hat jemand eine Kanalübersicht für DVB-T?
__________________
Ciao
Dozer
Dozer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2002, 10:09   #4 (permalink)
Platin Member
 
Registriert seit: 01.2001
Ort: Burgenland (D)
Beiträge: 2.500
Lächeln

Bis 170 km/h soll es funktionieren.

Wer die Hoffnung hat, daß an jeder Stelle der Empfang von DVB-T möglich ist, wird früher oder später seinen Irtum erkennen müssen...

Die Kosten für eine flächendeckende Versorgung wären viel zu hoch. Wollen deshalb ARD und ZDF wieder eine Gebührenerhöhung? sch&uuml
__________________
Digenius tvbox SC7CIHD umgebaut auf 1 TB - SATA, Digenius tvbox cable ci (CI- Prototyp), Nokia d- Box1 - Kabel, Sagem d-Box2 - Linux - Sat sowie div.
kopernikus23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2002, 17:49   #5 (permalink)
Moderator
 
Registriert seit: 05.2002
Ort: Fränkische Schweiz
Beiträge: 23.744
Beitrag

für 170 km/h bräuchte man ein schon sehr dichtes Sendernetz....
zur Empfangbarkeit: derzeit sind ARD/ZDF/III.Kette nahezu überall (in der Regel Orte über 600 Einwohner haben einen Umsetzer bekommen) zu empfangen. Stellt man nur eine dieser 3 Ketten auf DVB-T um so spart man sogar Verbreitungskosten ein und zwar nicht wenig (niederigere Sendeleistungen) Daher denke ich dass es eine flächendeckende Versorgung geben wird, aber nicht mit 30 Programmen
MfG
Terranus
Terranus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2004, 16:42   #6 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 06.2004
Beiträge: 14
Mobiler Empfang im Auto !? Antenne ??

Hi,

habe heute einen DVB-T Receiver Schwaiger DSR 5007 in mein Auto gebaut.
Als Antenne habe ich es mit einer aktiven Hirschmann ZIFA D16V versucht.
(Flachantenne) Flachantenne deswegen, weil ich mir ungern noch einen Spargel auf´s Auto setzen möchte.

Der Empfang während der Fahrt ist allerdings enttäuschend bis unbrauchbar.
Habe die Antenne an mehreren Stellen ausprobiert, horizontal, vertikal, vorne, hinten...sogar zum Test aus dem Schiebedach gehalten. Alles Mist !

Ist es denn mit einer "echten" Mobilantenne wirklich besser ?? Wenn ja, kann mir jemand eine empfehlen ?
Oder gibt es sonst noch ein paar Tipps ??

Wäre für jeden Ratschlag dankbar !

Gruß

Ramadama
Ramadama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2004, 17:57   #7 (permalink)
Senior Member
 
Benutzerbild von Maxxens
 
Registriert seit: 11.2002
Beiträge: 406
AW: Mobiler Empfang im Auto !? Antenne ??

Noch so ein verrückter...
Ich habe mir vor ein paar Wochen auch einen DVB-T Empfänger (Hauppauge DEC2000-t) samt TFT in meinen Passat gebaut:



Auf dem Dach habe ich eine Kombiantenne (Radio/Handy).
Die DEC2000 habe ich einfach an den Stecker der Mobilfunkantenne angeschlossen.
Im Stand ist der Empfang sehr gut. Während der Fahrt kommt es jedoch zu Beeinträchtigungen beim Empfang. Besonders wenn ich durch dicht bebautes Gebiet fahre. Auf freier Strecke jedoch ist der Empfang gut.
Mit einer innen angebrachten Antenne hatte ich es auch probiert, jedoch war dies wie bei Dir nicht von Erfolg gekrönt. Am besten ist wohl eine Außenantenne, evtl. auch eine Scheibenantenne.

Gruß aus Hannover
Michael
Maxxens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2004, 19:33   #8 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 06.2004
Beiträge: 14
AW: Mobiler Empfang im Auto !? Antenne ??

Hi,

vielen Dank für die Info, aber was mich wundert, ist, dass Du sogar mit einer "falschen" Antenne einen vernünftigen Empfang bekommst.

Aber eigentlich müsste es doch auch in der Stadt ein Bild ohne allzuviele Störungen geben, oder ?? Ansonsten wär´s ja nicht viel besser als analoges terrestrisches FS ?!

So schaut das übrigens bei mir aus. Der Tuner befindet sich unter dem Beifahrersitz, der DVD Player im Handschuhfach.



Ich denke, ich werde es mal mit einer festen Außenantenne versuchen.
Die Möglichkeit, dass mein Receiver nix taugt, gäb´s ja auch noch, deswegen wäre ich froh, wenn hier irgendjemand noch ein paar Tipps und/oder Erfahrungen für mich hat.

Dir auch vielen Dank !

Gruß

Ramadama
__________________
Es ist besser einen Plan zu haben, den man nicht braucht, als umgekehrt ! ;)
Ramadama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2004, 02:03   #9 (permalink)
Platin Member
 
Registriert seit: 03.2003
Beiträge: 2.375
AW: Mobiler Empfang im Auto !? Antenne ??

Ihr habt schon putzige Vorstellungen.
Wie kann man die Antenne im WAGENINNEREN anbringen und sich dann über miesen Empfang wundern?

Die Antenne gehört aufs Dach!
Scheibenantenne dürfte wg. der hohen UHF-Frequenzen auch ziemlich untauglich sein, bei UKW oder VHF mag's noch gehen.
__________________
Gegen digitale Sklaverei - Astra 2D in D
Gummibaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2004, 07:45   #10 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 06.2004
Beiträge: 14
AW: Mobiler Empfang im Auto !? Antenne ??

Zitat:
Zitat von Gummibaer
Ihr habt schon putzige Vorstellungen.
Wie kann man die Antenne im WAGENINNEREN anbringen und sich dann über miesen Empfang wundern?

Die Antenne gehört aufs Dach!
Scheibenantenne dürfte wg. der hohen UHF-Frequenzen auch ziemlich untauglich sein, bei UKW oder VHF mag's noch gehen.
Hi,

ja, ganz schön mutig, was ??

Aber mal im Ernst, ich hatte mal einen analogen Tuner eingbaut mit einer Art "selbstgemachten Drahtantenne", die einigermaßen versteckt im Innenraum angebracht war. Das hat sooo schlecht garnicht funktioniert.

Mir ist schon klar, dass das nicht die optimale Empfangssituation ist.
Da man aber z.B. auch mit einer Büroklammer im Souterain einen brauchbaren Empfang bekommt, hatte ich die Hoffnung, dass es geht.

Außerdem habe ich gestern - wie bereits erwähnt - diese Hirschmann Antenne mit -Zitat Hirschmann- "optimalen Rundstrahlcharakteristisk" -Zitat Ende- sogar aus dem Schiebedach gehalten. Ergebnis ebenfall miserabel.

...und wenn ich nun doch noch eine Stabantenne auf mein Auto schrauben muss, dann wüsste ich gerne, welche ich nehmen soll. Hast Du denn dazu einen Tipp ??

Gruß

Ramadama
__________________
Es ist besser einen Plan zu haben, den man nicht braucht, als umgekehrt ! ;)
Ramadama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2004, 14:30   #11 (permalink)
Platin Member
 
Registriert seit: 03.2003
Beiträge: 2.375
AW: Mobiler Empfang im Auto !? Antenne ??

Nein, keinen Tip.
Höchsten den, mal nach Diversity-Antennenlösungen zu suchen, d.h. 2, 3 oder 4 Antennen zusammenschalten. Einfach parallel schalten reicht da aber eigentlich nicht.

Wer weiß: vielleicht ja aber doch, die Kabel vor dem Zusammenschaltungspunkt sollten möglichst exakt gleich lang sein. Man hat dann allerdings die flasche impedanz, nun frag mich nicht, wie man die anpasst, aber MÖGLIcHERWEISE gibt's ja mit 2 Antennen TROTZ fehlanpassung dennoch besseren Empfang (?)

Die Antennen würde ich dann so weit wei möglich voneinander entfernt anbringen.
Laufzeitunterschiede durch die unterschiedlichen Entfernungen vom Sender sind dank DVB-T ja kein Problem!

Wer weiß: vielleicht sind Laufzeitunterschiede sogar so ein großer Vorteil, dass man die Kabel NICHT gleich lang machen, sondern das Signal einer Antenne absichtlich künstlich verzögern sollte, z.B. mit 10 Meter zusätzlichem Kabel. Ist nicht sehr wahrscheinlich, könnte aber vielleicht sein, dass das den Empfang verbessert.
__________________
Gegen digitale Sklaverei - Astra 2D in D
Gummibaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2004, 14:49   #12 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 06.2004
Beiträge: 14
AW: Mobiler Empfang im Auto !? Antenne ??

Zitat:
Zitat von Gummibaer
Nein, keinen Tip.
Höchsten den, mal nach Diversity-Antennenlösungen zu suchen, d.h. 2, 3 oder 4 Antennen zusammenschalten. Einfach parallel schalten reicht da aber eigentlich nicht.

Wer weiß: vielleicht ja aber doch, die Kabel vor dem Zusammenschaltungspunkt sollten möglichst exakt gleich lang sein. Man hat dann allerdings die flasche impedanz, nun frag mich nicht, wie man die anpasst, aber MÖGLIcHERWEISE gibt's ja mit 2 Antennen TROTZ fehlanpassung dennoch besseren Empfang (?)

Die Antennen würde ich dann so weit wei möglich voneinander entfernt anbringen.
Laufzeitunterschiede durch die unterschiedlichen Entfernungen vom Sender sind dank DVB-T ja kein Problem!

Wer weiß: vielleicht sind Laufzeitunterschiede sogar so ein großer Vorteil, dass man die Kabel NICHT gleich lang machen, sondern das Signal einer Antenne absichtlich künstlich verzögern sollte, z.B. mit 10 Meter zusätzlichem Kabel. Ist nicht sehr wahrscheinlich, könnte aber vielleicht sein, dass das den Empfang verbessert.


Hi,

vierlen Dank für die Vorschläge, werde dann mal ein bisschen "rumprobieren".

Nach allem, was ich bisher allerdings gehört habe, glaube ich fast, dass ein einigermaßen störungfreier Empfang im mobilen Bereich eigentlich nicht geht.

Da haben die DVB-T - Jungs den Mund wohl etwas voll genommen....

Danke und Grüße aus Köln

Ramadama
__________________
Es ist besser einen Plan zu haben, den man nicht braucht, als umgekehrt ! ;)
Ramadama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2004, 15:21   #13 (permalink)
Platin Member
 
Registriert seit: 03.2003
Beiträge: 2.375
AW: Mobiler Empfang im Auto !? Antenne ??

Doch, mit professionellen Diversity-Antennenlösungen (meist 2 Antennen, manchmal sogar 2 Tuner) soll es gehen. 2 Antennen geht ja noch, aber 2 Tuner ist natürlich induskutabel, da sicher etliche 1000 Euro teuer, weil Spezialanfertigung.

BTW: 10 m Kabel, um Laufzeitunterschiede zu provozieren dämpfen natürlich auch unnötig das Signal, zumal ist fraglich, ob das auch nur den geringsten Vorteil hätte. Wesentlich mehr würde es bestimmt bringen, die Antennen 10 m auseinander aufzustellen, aber wer hat schon ein so großes Auto?

Ach so: war die Kathrein-Antenne eine Flachantenne oder ein stab? Auch wenn "Rundstrahlcharacteristik" dransteht, mag ich mir bei einer Flachantenne nicht wirklich vorstellen, dass das zutrifft. Ein Stab wäre sicher besser.

Allerdings wird ja hirnrissigerweise zum großen Teil auch horizontal gesendet und es hat den Anschein, als soll das auch die nächsten 50 Jahre so bleiben (z.B. in Hannover vom Telemax kommt ALLES horizontal und ich glaube nicht, dass man im November die Sendeantennen dreht und dann den Nutzern aufwändig erklärt, dass sie ihre Yagis nun ggf. 90° drehen müssen.

Natürlich wäre dies zwar das kleinere Übel, da die Technik-uninteressierten so nur noch ein einziges Mal "leiden" müssen (leiden=Antenne umbauen), aber ich befürhcte, dass man zugunsten deren Bequemlichkeit nichts mehr an der Polarisation verändert und stattdessen lieber die paar Leute mit ein wenig mehr Ahnung, wie Dich und mich die nächsten 50 Jahre leiden lässt, indem man horizontal sendet und damit vertikal ausgerichtete Mobilantennen, wie sie für's Auto ideal sind unnötig benachteiligt.

Und auch in der Wohnung sieht eine hingelegte Stabantenne aus wie umgefallen und den Empfang beeinträchtig die extreme Näher zur Fensterbank auch noch, d.h. man müsste so eine Stabantenne eigentlich seitlich an die Wand schrauben...

Die technische Umsetzung von DVB-T ist wirklich dilettantisch sondersgleichen!

:AUFREG:
__________________
Gegen digitale Sklaverei - Astra 2D in D
Gummibaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2004, 21:15   #14 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 06.2004
Beiträge: 14
AW: Mobiler Empfang im Auto !? Antenne ??

Zitat:
Zitat von Gummibaer
Doch, mit professionellen Diversity-Antennenlösungen (meist 2 Antennen, manchmal sogar 2 Tuner) soll es gehen. 2 Antennen geht ja noch, aber 2 Tuner ist natürlich induskutabel, da sicher etliche 1000 Euro teuer, weil Spezialanfertigung.

BTW: 10 m Kabel, um Laufzeitunterschiede zu provozieren dämpfen natürlich auch unnötig das Signal, zumal ist fraglich, ob das auch nur den geringsten Vorteil hätte. Wesentlich mehr würde es bestimmt bringen, die Antennen 10 m auseinander aufzustellen, aber wer hat schon ein so großes Auto?

Ach so: war die Kathrein-Antenne eine Flachantenne oder ein stab? Auch wenn "Rundstrahlcharacteristik" dransteht, mag ich mir bei einer Flachantenne nicht wirklich vorstellen, dass das zutrifft. Ein Stab wäre sicher besser.

Allerdings wird ja hirnrissigerweise zum großen Teil auch horizontal gesendet und es hat den Anschein, als soll das auch die nächsten 50 Jahre so bleiben (z.B. in Hannover vom Telemax kommt ALLES horizontal und ich glaube nicht, dass man im November die Sendeantennen dreht und dann den Nutzern aufwändig erklärt, dass sie ihre Yagis nun ggf. 90° drehen müssen.

Natürlich wäre dies zwar das kleinere Übel, da die Technik-uninteressierten so nur noch ein einziges Mal "leiden" müssen (leiden=Antenne umbauen), aber ich befürhcte, dass man zugunsten deren Bequemlichkeit nichts mehr an der Polarisation verändert und stattdessen lieber die paar Leute mit ein wenig mehr Ahnung, wie Dich und mich die nächsten 50 Jahre leiden lässt, indem man horizontal sendet und damit vertikal ausgerichtete Mobilantennen, wie sie für's Auto ideal sind unnötig benachteiligt.

Und auch in der Wohnung sieht eine hingelegte Stabantenne aus wie umgefallen und den Empfang beeinträchtig die extreme Näher zur Fensterbank auch noch, d.h. man müsste so eine Stabantenne eigentlich seitlich an die Wand schrauben...

Die technische Umsetzung von DVB-T ist wirklich dilettantisch sondersgleichen!

:AUFREG:


Hi,

ja, Informationen zu Diversity suche ich auch gerade. habe auch ein paar interassante technische Arbeiten gefunden. Aus denen geht recht zweifelsfrei hervor, dass "wirklicher" mobiler Empfang ohne Diversity nihct geht. Einen entsprechenden Tuner habe ich auch schon gefunden : DVB-T Diversity Tuner

Leider kostet das Ding aber ein mittleres Vermögen, deswegen werde ich noch ein bisschen warten....(€ 499,-)

Die Hirschmann ZIFA D-16V ist eine Flachantenne, ich hatte halt die Hoffnung, dass ich das Ding einigermaßen unauffällig im Auto verbauen kann.

Für Köln wird übrigens- soweit ich weiß - vertikal polarisiert gesendet.

Naja.....schaue ich halt erstmal nur "im Stand" Digitalfernsehen. Ist eh mehr für Beifahrer....

Danke und Gruß

Ramadama
__________________
Es ist besser einen Plan zu haben, den man nicht braucht, als umgekehrt ! ;)
Ramadama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2004, 22:37   #15 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 06.2004
Beiträge: 14
AW: Mobiler Empfang im Auto !? Antenne ??

Zitat:
Zitat von Gummibaer
Wer weiß: vielleicht sind Laufzeitunterschiede sogar so ein großer Vorteil, dass man die Kabel NICHT gleich lang machen, sondern das Signal einer Antenne absichtlich künstlich verzögern sollte, z.B. mit 10 Meter zusätzlichem Kabel. Ist nicht sehr wahrscheinlich, könnte aber vielleicht sein, dass das den Empfang verbessert.
...ach noch was.....

habe eben mal mit "Diversity für Arme" rumexperimentiert. 2 Antennen - auch mit unetrschiedlichen Kabellängen - dran, aber ich konnte keinen Unterschied feststellen. Alles der gleiche Bockmist.
Ich werde jetzt nochmal den Tuner mit einem Kumpel tauschen (aus seinem Wohnzimmer) um auszuschließen, dass der Schwaiger, den ich habe, Schrott oder defekt ist.

Bin aber, nach "den neuesten Erkenntnissen" recht sicher, dass man - zumindest in Köln - ohne "echtes" Diversity nicht weit kommt. Im wahrsten Sinne des Wortes !
Wenn mich ein sogenannter Fachverkäufer heute richtig beraten hat, sendet Berlin mit 50 kW, Köln dagegen nur mit 20 kW. Daher klappt es im Berliner Raum vielleicht wirklich mit weniger Aufwand ?!?!

Gruß

Ramadama
__________________
Es ist besser einen Plan zu haben, den man nicht braucht, als umgekehrt ! ;)
Ramadama ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auto GF-Downloads Small Talk 3 10.08.2005 18:51
DVB-T für´s Auto; plus DVD und TFT !!! D.T. Digital TV über die Hausantenne (DVB-T) 23 26.11.2004 17:51
Auto lagpot Small Talk 6 02.07.2004 01:56
DVB-T im Auto Terranus Digital TV über die Hausantenne (DVB-T) 7 17.02.2004 17:46
DVB-T im Auto ? Scholli Digital TV über die Hausantenne (DVB-T) 8 04.03.2003 07:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0 PL2
© Auerbach Verlag, Leipzig
Twitter