Alt 15.02.2004, 19:57   #1 (permalink)
Moderator
 
Registriert seit: 05.2002
Ort: Fränkische Schweiz
Beiträge: 24.913
Beitrag DVB-T im Auto

Dieses Wochenende war ich in Berlin und hab dabei mal den mobilen Empfang getestet, im fahrenden Auto. Als Antenne hab ich eine aktive 47-860MHz Außenstabantenne verwendet. DVB-T2.
Ich war sehr überrascht vorallem bei den VHF Kanälen. Diese waren bis 160km/h einwandfrei zu empfangen, und das bis an die Brandenburg-S.Anhaltinische Grenze.
Schlechter sieht es bei UHF aus: bereits über 80km/h bricht der Empfang zusammen.
Aber auch hier war die Reichweite verblüffend: selbst an der Elbe konnte man E27 und E44 empfangen(allerdings nur im Stehen)

Fazit: Mobilempfang ist möglich, aber nur im VHF Bereich. Will man als DVB-T für bewegliche Ziele anbieten muss man die VHF Kanäle nutzen.
MfG
Terranus
__________________
Gib125 mit SMR1224, CM240 f. 28 Ost, KTI 300 Mesh mit SMO36EL
DB 800SE, TBS 5925
Terranus ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
 
News
Alt 16.02.2004, 18:29   #2 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 450
Beitrag

Ja, K27 und 44 als die stärksten und dann vom Fernsehturm am Alex, da macht's halt die Höhe.
Aber wirklich interessant sowas mal zu hören. läc
Am KfZ ist solch eine Antenne dann auch wirklich sinnvoll.

Cheers
Asket ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2004, 21:16   #3 (permalink)
Silber Member
 
Benutzerbild von Dieter B.
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: nördlich Braunschweig
Beiträge: 542
Beitrag

Kann mir mal jemand erklären, warum bei zunehmender Geschwindigkeit das Signal abreißt ?

HF-technisch für mich nicht zu verstehen, fahrt ja niemand mit Lichtgeschwindigkeit durchein

Wie kommt das zustande ?

Dieter
__________________
Offset 100cm [28.2° E] Offset 80cm [19.2°,13.0°] ET-9200, Media@link Galaxy
Dieter B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2004, 21:38   #4 (permalink)
PCR
Senior Member
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: D
Beiträge: 346
Beitrag

HF-Technisch lässt sich das mit dem Doppler-Effekt beschreiben.

Grüsse PCR
PCR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2004, 04:24   #5 (permalink)
Silber Member
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: EU
Beiträge: 994
Beitrag

Hi.
In einem Bericht zu dem Modellversuch in Norddeutschland steht auch was drüber drin. (hier)
z.B. (Kapitel 13):
Zitat:
Schon heute werden in analogen PAL-Farbfernsehempfängern für das Kfz
mehrere Tuner (zum Beispiel vier) und eine gleiche Zahl unterschiedlicher Antennen eingesetzt
(Antennen-Diversität). Aktuelle Analysen zur Optimierung des DVB-T-Empfangs im schnell fahrenden
Fahrzeug durch Antennen-Diversität haben gezeigt, dass bereits bei Verwendung von nur zwei
Antennen und zwei Tunern erhebliche Verbesserungen möglich sind.
Steht auch noch was über Dopplerverschiebung drin.

mfg
__________________
BBC frei empfangbar auf Astra 2D 28,2°Ost. Infos Infos Senderliste
Chinaschnitte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2004, 06:48   #6 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 450
Beitrag

[QUOTE=Dieter B.:
Kann mir mal jemand erklären, warum bei zunehmender Geschwindigkeit das Signal abreißt ?
HF-technisch für mich nicht zu verstehen, fahrt ja niemand mit Lichtgeschwindigkeit durchein
Wie kommt das zustande ?
Dieter[/quote]Denke mal an den Effekt der Geisterbilder beim Analogfernsehen. Dort machen sich Laufzeitunterschiede eben doch, trotz v=c, bemerkbar.

<small>[ 17. Februar 2004, 06:49: Beitrag editiert von: Asket ]</small>
Asket ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2004, 13:48   #7 (permalink)
Platin Member
 
Registriert seit: 03.2003
Beiträge: 2.375
Beitrag

Zitat:
Zitat von PCR
HF-Technisch lässt sich das mit dem Doppler-Effekt beschreiben.

Grüsse PCR
Könnte man nicht Antennen bauen, die die Frequenz dann anpassen, bzw. kann das der Tuner im Receiver nicht auch? (bei DVB-S ist der Fangbereich doch auch 1 bis teilweise 5 MHz, früher hieß das AFC, bei alten Radios)

Dann muss natürlich ein Sender ausgesucht werden: entweder, der auf den man zufährt (höhere Frequenz) oder der von dem man sich entfernt (niedrigere Frequenz)
__________________
Gegen digitale Sklaverei - Astra 2D in D
Gummibaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2004, 17:46   #8 (permalink)
PCR
Senior Member
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: D
Beiträge: 346
Beitrag

Die Dopplerverschiebung alleine ist durch die AFC ohne Probleme zu bewältigen. Bei Tempo 200 und einer Empfangsfrequenz von 500 MHz beträgt diese auch nur 94 Hz. Bei DVB-T hat man es aber häufig mit Mehrwegeempfang zutun. Das heisst die AFC weiss in diesem Falle nicht in welche Richtung sie regeln soll. Abhilfe schafft da nur ein grösserer Guardinterval und/oder ein grösserer Unterträgerabstand, wie im 2K-Mode. Naja, das alles zu beschreiben wäre allerdings etwas umfangreich. winken

Grüsse PCR
PCR ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auto GF-Downloads Small Talk 3 10.08.2005 18:51
DVB-T für´s Auto; plus DVD und TFT !!! D.T. Digital TV über die Hausantenne (DVB-T) 23 26.11.2004 17:51
Auto lagpot Small Talk 6 02.07.2004 01:56
DVB-T im Auto andyy Digital TV über die Hausantenne (DVB-T) 1 22.05.2003 17:31
DVB-T im Auto ? Scholli Digital TV über die Hausantenne (DVB-T) 8 04.03.2003 07:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0 PL2
© Auerbach Verlag, Leipzig
Twitter