Zurück   Startseite > Foren > Digital TV + Digital Radio > Digital Radio / DAB+

Like Tree6x Danke

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 07.02.2012, 08:45   #21 (permalink)
Talk-König
 
Registriert seit: 12.2002
Ort: Meerholz
Beiträge: 5.939
AW: Frage: Empfang Digital-Radiosender aus dem Kabelnetz

Ist doch gehüpft wie gesprungen, ob man sich einen preiswerten Receiver oder ein sündhaft teures Teil zulegt, man muss IMMER aus dem Gerät raus an den Stereo. Wo ist das Problem? Wie ich schon schrieb, ist mir noch KEIN Stereo über den Weg gelaufen, das direkt aus der Kabeldose digitale Radioprogramme empfängt.
Gruß
Reinhold
__________________
Signatur ist in der Wäsche
Reinhold Heeg ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
 
News
Alt 12.02.2012, 16:30   #22 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 05.2004
Ort: Hannover
Beiträge: 103
AW: Frage: Empfang Digital-Radiosender aus dem Kabelnetz

Bezeichnend war auch der Rückzieher von Radio Paloma bei der Analogabschaltung zum 01.01.12 im Kabel. In Hannover ist das Programm trotz Abschaltung auch heute noch auf UKW 98.95 Mhz im Kabel zu empfangen.

Offenbar haben die Radiomacher inzwischen selbst erkannt, daß bei Abschaltung Ihre Hörerzahl im Kabel wohl um 99,9% sinken dürfte, mangels geeigneter Empfangsgeräte und Zusatzabzocke von 2,90 EUR monatlich für Kabeldeutschland.

Bei Bedarf kann ich es also noch bequem mit meinem Radiowecker (hat 50 Stationsspeicher) hören. Will ich mehr Auswahl und Vielfalt als auf UKW, schalte ich ganz sicher keinen zusätzlichen Receiver jedesmal mit an und wieder aus und zahle auch noch unnötige Gebühren für eine Smartcard, sondern nutze mein Internetradio (mit Weckfunktion) und habe ca. 10.000 Stationen zur Auswahl.

Digitalradio braucht da niemand mehr ;-)
ska67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2012, 07:56   #23 (permalink)
Gold Member
 
Benutzerbild von Matthias K.
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Velbert
Beiträge: 1.441
AW: Frage: Empfang Digital-Radiosender aus dem Kabelnetz

Generell "Radio im Kabel", egal ob analog oder digital wird niemand mehr brauchen,
wenn er entweder einen brauchbaren Internetanschluss hat oder ein Digitalradio DAB+ besitzt und das einmal richtig ausgebaut ist bzw. genutzt wird.

Das Problem bei Kabel oder Sat ist damals wie heute, dass die Leute ihre Radios oder HiFi-Anlagen einfach nicht mit der Kabeldose oder dem Digitalreciever verbinden. Selbst bei Sat hören nur wenige Leute darüber Radio, obwohl die Auswahl schon sehr groß und die Qualität meist sehr gut ist.

Nahezu alle wollen ein Radio, welches terrestrisch über Antenne empfängt.
Die Mixtur aus UKW und DAB(+) bietet heute eine relativ gute Auswahl, dort wo beides empfangbar ist.

Hätten >40 Mio Bürger einen DAB+ Empfänger, gäbe es sicher nicht nur 30 Radioprogramme über DAB+, sondern bereits 50+ am Empfangsort (plus ggf. Muxe aus den Nachbarländern/Nachbarbundesländern).
Matthias K. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2012, 12:43   #24 (permalink)
Platin Member
 
Benutzerbild von DigiAndi
 
Registriert seit: 07.2002
Beiträge: 2.693
AW: Frage: Empfang Digital-Radiosender aus dem Kabelnetz

Naja, die Programmauswahl ist schon alleine mit den ARD-Radios im Kabel um einiges größer als über Antenne.
__________________
Ich suche:
Radiomitschnitte aller Art - digitalisiere Mitschnitte von Kassette, Band, DAT, MiniDisc, VHS, etc.!
www.digiandi.de
DigiAndi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2012, 13:26   #25 (permalink)
Silber Member
 
Registriert seit: 02.2005
Beiträge: 528
AW: Frage: Empfang Digital-Radiosender aus dem Kabelnetz

Zitat:
Zitat von Matthias K. Beitrag anzeigen
Generell "Radio im Kabel", egal ob analog oder digital wird niemand mehr brauchen,
wenn er entweder einen brauchbaren Internetanschluss hat oder ein Digitalradio DAB+

Das Problem bei Kabel oder Sat ist damals wie heute, dass die Leute ihre Radios oder HiFi-Anlagen einfach nicht mit der Kabeldose oder dem Digitalreciever verbinden.
"Die Leute" Wer sind "die Leute" ? Wieso wird hier oft so allgemein von "den Leuten" gesprochen ? Hast du "die Leute" denn gefragt ?

Zitat:
Zitat von Matthias K. Beitrag anzeigen
Hätten >40 Mio Bürger einen DAB+ Empfänger, gäbe es sicher nicht nur 30 Radioprogramme über DAB+, sondern bereits 50+ am Empfangsort (plus ggf. Muxe aus den Nachbarländern/Nachbarbundesländern).
Deiner Logik folgend müssten sich also Millionen Leute erst einen DAB+ Empfänger kaufen, damit dann so langsam das Sendernetz aufgebaut werden könnte ? Am Sendernetz hapert es allerdings noch gewaltig und das wird es auch die nächsten Jahre noch, wenn man den Planungen glauben darf.

Davon mal abgesehen hat der Thread-Ersteller auch nicht danach gefragt, ob
Zitat:
Generell "Radio im Kabel", egal ob analog oder digital niemand mehr brauchen,
wird.
__________________
Früher war nicht alles besser, früher war alles Viel besser !!!
Frau Digital ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2012, 17:47   #26 (permalink)
Gold Member
 
Benutzerbild von Matthias K.
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Velbert
Beiträge: 1.441
no comment :P
__________________
MfG
Matthias
Matthias K. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 20:31   #27 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 05.2004
Ort: Hannover
Beiträge: 103
AW: Frage: Empfang Digital-Radiosender aus dem Kabelnetz

Ist mir auch schleierhaft, warum mit DAB krampfhaft versucht wird ein weiteres terrestrisches Digitalnetz aufzubauen.

Die Radioprogramme könnte man problemlos per DVB-T aufschalten und passende Empfänger wären bereits vorhanden.

Wenn sich die Privaten dann auch langsam wieder aus DVB-T zurückziehen, weil sie lieber verschlüsseln wollen, wird auch genug Kapazität für zahlreiche Radioprogramme vorhanden sein.

Dann lieber nur analoges UKW, DVB-T/S/C und auf DAB verzichten bzw. keine weiteren Gelder mehr versenken.

Und dem Internet dürfte beim Radioempfang allmählich sowieso die größte Bedeutung zukommen.

Schon jetzt kann ich in der Firma beobachten, das anstatt eines einfachen Radios lieber Aktivboxen ans Handy angeschlossen werden um Internetstreams während der Arbeit zu hören. Zum Teil sogar Programme, die man eigentlich auch auf UKW empfangen kann.
ska67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 21:49   #28 (permalink)
Platin Member
 
Benutzerbild von DigiAndi
 
Registriert seit: 07.2002
Beiträge: 2.693
AW: Frage: Empfang Digital-Radiosender aus dem Kabelnetz

Zitat:
Zitat von ska67 Beitrag anzeigen
Ist mir auch schleierhaft, warum mit DAB krampfhaft versucht wird ein weiteres terrestrisches Digitalnetz aufzubauen.

Die Radioprogramme könnte man problemlos per DVB-T aufschalten und passende Empfänger wären bereits vorhanden.
Oh Gott, jetzt geht das wieder los...
Welche Empfänger sind vorhanden? Welche zum Radiohören in der Küche, im Büro oder im Auto? Wo bitte?
Weißt du, was DAB und DVB-T technisch unterscheidet? Mit DVB-T ist es - so wie es in Betrieb ist - nicht annähernd möglich, eine flächendeckende Indoor-Versorgung mit einwandfreiem Empfang auch im Keller und bei 200 km/h auf der Autobahn zu gewährleisten. Aber egal, ich will nicht schon wieder alles neu ausführen...
bdroege, Reinhold Heeg, Matthias K. und 2 andere haben sich bedankt.
__________________
Ich suche:
Radiomitschnitte aller Art - digitalisiere Mitschnitte von Kassette, Band, DAT, MiniDisc, VHS, etc.!
www.digiandi.de
DigiAndi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 20:21   #29 (permalink)
Gold Member
 
Registriert seit: 01.2006
Ort: M/B
Beiträge: 1.946
AW: Frage: Empfang Digital-Radiosender aus dem Kabelnetz

Zitat:
Zitat von Hig Beitrag anzeigen
Schade, dass es keinen einfacheren Weg gibt, digitale Radiosender aus dem Kabel d i r e k t im Radioempfänger zu hören.
Insoweit verstehe ich nicht warum die Kabelnetzanbieter die digitalen Radiosender anpreisen, obwohl sie nur am Fernsehgerät zu hören sind.
Wurde Dir zwar schon mehrfach drauf geantwortet, aber auch nochnmal von mir: Es gibt durchaus preisgünstige DVB-C-Receiver mit Text-Display, die für den Radiobetrieb an der Stereoanlage gut geeignet sind. Den TV braucht man da allerdings trotzdem als Monitor für die Senderprogrammierung. Und für's Browsen durch den EPG ist der Fernseher auch besser, selbst wenn die Anzeige auf dem Textdisplay des Receivers eingeschränkt dafür nutzbar ist. Ich handhabe das etwa so, wie "Frau Digital". Bei vielen ARD-Sendern (und Rockantenne) wird hier auch noch Radiotext (ähnlich RDS) angezeigt.
Finde die Verwendung eines Extra-Receivers jetzt nicht so umständlich. Sebst für das DAB(+) braucht man in den meisten Fällen einen separaten Receiver. Und den für DAB versprochenen Komfort mit Infodiensten auf dem Display hat auch kein erschwingliches Heimgerät (oder kennt da jemand was?)

Zitat:
Zitat von Matthias K. Beitrag anzeigen
Generell "Radio im Kabel", egal ob analog oder digital wird niemand mehr brauchen,
wenn er entweder einen brauchbaren Internetanschluss hat oder ein Digitalradio DAB+ besitzt und das einmal richtig ausgebaut ist bzw. genutzt wird.
Internetanschluss lasse ich noch gelten. Aber nicht DAB+. Denn da sind die Medienbehörden vor, dass darüber auch die Programme aus anderen Regionen verbreitet werden, die ich gerne hören möchte. Beim ARD-Hörfunk-TP sind die bei DVB-C alle dabei...

Für mich ist jedenfalls ist DVB-C noch vor Internetradio und UKW der bevorzugt genutzte Radio-Empfangsweg. Und ich wohne in einem Gebiet, das für deutsche Verhältnisse angeblich vorbildlich mit DAB+ versorgt ist, aber außer DWissen bietet es mir keinen Mehrwer gegenüber UKW, und DWissen hab ich auf DVB-C...
Wenn es bessere Radio-Only-Geräte mit integriertem DVB-C-Empfang gäbe, dann würden vielleicht KNB auf die Idee kommen, und mehr Radioprogramme umsetzen, das würden dann schon mindestens die gerne nutzen, die bisher analoges Kabel-UKW nutzten - wie ja auch dieser Thread zeigt.
Aber sicher, dank WLAN-Radios ist der Interessensdruck dafür zu klein.

Zitat:
Zitat von DigiAndi Beitrag anzeigen
Oh Gott, jetzt geht das wieder los...
Welche Empfänger sind vorhanden? Welche zum Radiohören in der Küche, im Büro oder im Auto? Wo bitte?
Weißt du, was DAB und DVB-T technisch unterscheidet? Mit DVB-T ist es - so wie es in Betrieb ist - nicht annähernd möglich, eine flächendeckende Indoor-Versorgung mit einwandfreiem Empfang auch im Keller und bei 200 km/h auf der Autobahn zu gewährleisten. Aber egal, ich will nicht schon wieder alles neu ausführen...
Weil jemand die Dogmen der DAB-Prediger nicht nachvollziehen kann und will? Flächendeckende Versorgung ist in beiden Fällen möglich, nur politisch derzeit nicht gewollt - weil zu teuer - bei beiden Standards. Indoor hängt von Frequenzbereich und Sendeleistung ab, weniger vom Übertragungsstandard. Bei DVB-T reicht aber Hausantenne. Keller und Rennauto sind spezielle Anwendungsfälle. In Keller oder in der Küche lasse ich einen Funklautsprecher laufen, der von der Stereoanlage gespeist wird (DVB-irgendwas oder Internet). Radio-Nutzer im Rennauto sind nach wie vor eine extreme Minderheit, die sich dann auch hochaufwändigere Gerätetechnik leisten könnte, die dann auch den DVB-Empfang bei höheren Geschwindigkeiten noch hinbekommt, bzw. für die eine Grundversorgung mit wenigen DAB-Programmen reichen täte. Andere Empfangswege bieten zielgruppen-/sparten-orientierte Zusatzangebote. Für manche wäre da halt über DVB-T die Zielgruppe komplett und und effektiv erreichbar (wegen der gegebenen Geräte-Verbreitung). Für kleinere Lokal- oder Regional-Sender ist DAB+ immernoch ein finanzielles Selbstmordkomando, DVB-T wäre sicher etwas günstiger, aber auch nicht das gelbe vom Ei. Da bräuchte es dann einen anderen Digitalstandard DRM(+), den aber kaum jemand kennt und von dem keiner weiß, ob der noch 'ne Chance hätte. Da bleibt dann UKW momentan das Geeignetste...
Eine eierlegnde Wollmilchsau gibts jedenfalls nicht.
Frau Digital hat sich bedankt.
__________________
Kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder Zynismus enthalten.
Zu Risiken/Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Verstand o. nutzen die Ignorier-Funktion.
hans-hase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 20:32   #30 (permalink)
Talk-König
 
Benutzerbild von teucom
 
Registriert seit: 05.2004
Ort: Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
Beiträge: 6.656
AW: Frage: Empfang Digital-Radiosender aus dem Kabelnetz

Zitat:
Zitat von hans-hase Beitrag anzeigen
Wurde Dir zwar schon mehrfach drauf geantwortet, aber auch nochnmal von mir: Es gibt durchaus preisgünstige DVB-C-Receiver mit Text-Display, die für den Radiobetrieb an der Stereoanlage gut geeignet sind. Den TV braucht man da allerdings trotzdem als Monitor für die Senderprogrammierung. Und für's Browsen durch den EPG ist der Fernseher auch besser, selbst wenn die Anzeige auf dem Textdisplay des Receivers eingeschränkt dafür nutzbar ist.
Wenns nicht ganz so günstig sein braucht: Dem Receiver einen 5" oder 7"-Monitor als "Display" beistellen...
teucom ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0 PL2
© Auerbach Verlag, Leipzig
Twitter