Zurück   Startseite > Foren > Aktuell > DF-Newsfeed

Like Tree574x Danke

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 28.06.2012, 13:10   #31 (permalink)
Wasserfall
 
Registriert seit: 09.2004
Beiträge: 7.215
AW: Kabel-Streit: Netzbetreiber setzen weiterhin auf Einigung

Zitat:
Zitat von DF-Newsteam Beitrag anzeigen
Das Unverständnis über die Kündigung bleibt allerdings.
Wie kann man nur so ignorant sein und den wirklich lauten Schuss nicht gehört haben.

Es ist vorbei mit der Einspeisegebühr von den ÖR für alle Zeiten, da es Primär vorbei mit analog ist.

Da die großen KNB anderweitige Verträge haben wo an analog noch festgenagelt wird, dafür können die ÖR ja nix.

Vor allem werden sie für dieses Oldtimer Vehickel mikt recht nix mehr bezahlen.

Also ihr gekündigten KNB:

Verhandelt fleissig und schnell demütig mit den ÖR auf digitaler Ebene für Radio und Fernsehen in SD und HD in der Vollversion.

Das ihr das schicke Zeug kostenlos bekommt, aufbereitet für eure Kanalraster ist ein Geschenk der ÖR, das nicht sofort anzunehmen nur d u m m wäre.

Und dann, es könnte sein, Ja, das ein paar Euro Fünfzig für das Weiterleiten dieser Programme was von dem KCC bekommt.

Das ganze heißt dann nicht mehr Einspeisegebühr sondern Leitungskosten.

Einigt euch übrigens schnell, und lasst stolzes Rumzicken sofort sein, sonst laufen euch diverse Kunden weg die zu DVB-S2 rennen.

Es gibt da schon einige viele die es können und jetzt im Satschüssel Laden stehen.
KTP, UM-Patal and stromleitungstv haben sich bedankt.
StefanG ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
 
News
Alt 28.06.2012, 13:13   #32 (permalink)
Gold Member
 
Registriert seit: 08.2009
Beiträge: 1.467
AW: Kabel-Streit: Netzbetreiber setzen weiterhin auf Einigung

Zitat:
Zitat von LSD Beitrag anzeigen
Die ÖR werden ab 1. Januar 2013 mit Klagen überhäuft werden, wenn Kabelhaushalte ab da an keine oder nur sehr eingeschränkt die ÖR empfangen können.
Es gibt da eine Must-Carry Regelung. Daher sehen die ÖR's den Klagen wahrscheinlich ziemlich gelassen entgegen.

Zitat:
Zitat von LSD Beitrag anzeigen
Zahlen müssen sie weiterhin die volle GEZ. Die Haushaltsabgabe kann nicht kompatibel zu einer solchen Politik der ÖR sein.
Die GEZ ist unabhängig vom Empfangsweg ("Zum Empfang bereithalten"), hat also damit überhaupt nichts, aber auch gar nichts zu tun. Es sind zwei verschiedene paar Schuhe!!

Zitat:
Zitat von LSD Beitrag anzeigen
Eine denkbare Lösung, sollten die ÖR nicht klein bei geben: Die Kabelanbieter schnüren Extrapakete, in denen für x EUR die ÖR empfangbar sind.
Scheitert leider schon daran, dass die ÖR nicht verschlüsselt werden dürfen.
KTP und stromleitungstv haben sich bedankt.
joegillis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 13:13   #33 (permalink)
Talk-König
 
Benutzerbild von blackdevil4589
 
Registriert seit: 07.2007
Beiträge: 6.314
AW: Kabel-Streit: Netzbetreiber setzen weiterhin auf Einigung

Zitat:
Zitat von UM-Patal Beitrag anzeigen
Das nimmt ja krankhafte Züge an. Warum meldet sich jetzt erneut Frau Köster und die anderen Pressestellen?

Das ist so, wie wenn drei Männer ständig eine Frau stalken, ihr sagen, dass sie sie lieben und das sie ihnen gehört und vor ihrer Wohnung warten, sie am Arbeitsplatz überfallen...

KNBs wollt Ihr nicht kapieren? Es ist AUS! Akzeptiert endlich den Korb!
Der Unterschied hier ist, dass diese Frau aber nur so tut als ob es aus wäre, um ne schöne neue Kette (Geld) als Gegenleistung zu bekommen um zurück zu kommen. Sie hat Bedingungen. Sie will garnicht das aus, weil sie sonst nicht mehr an so viele Orte fliegen kann (Reichweite). Herr KNB hat sie ja nicht betrogen, es geht nur mal wieder um Geld. Wie immer .

__________________



Geändert von blackdevil4589 (28.06.2012 um 14:02 Uhr)
blackdevil4589 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 13:17   #34 (permalink)
Board Ikone
 
Registriert seit: 12.2008
Ort: Herne
Beiträge: 4.138
AW: Kabel-Streit: Netzbetreiber setzen weiterhin auf Einigung

Zitat:
Zitat von LSD Beitrag anzeigen
Ein Vertrag (Vereinbarung) benötigt aber zwei übereinstimmende Willenserklärungen. Die ÖR können also gar nicht sagen: "da habt ihr" und damit einen Einspeisevertrag abschließen.

Andernfalls stelle ich demnächst mal meinen Giftmüll in deinen Hof und sage: "das hast du und auch noch umsonst" .
Du vergleichst hier Giftmüll mit Fernsehsignalen!?!

Es ist ja eher so das die ÖRR den großen KNB eine
weiterverkaufbare Ware kostenlos anliefern wollen.

Die KNB verdienen mit dieser Ware ihr Geld (Kabelgebühren)
findest du es da nicht extrem dreist dafür vom Lieferanten
noch eine Annahmegebühr zu verlangen?
satfan, StefanG, vedroboy und 3 andere haben sich bedankt.
ElimGarak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 13:19   #35 (permalink)
Wasserfall
 
Registriert seit: 09.2004
Beiträge: 7.215
AW: Kabel-Streit: Netzbetreiber setzen weiterhin auf Einigung

Zitat:
Zitat von Gorcon Beitrag anzeigen
Doch das steht in den Mieterverträgen drinn.
Bei meinem Kabelanbieter habe ich das auch schriftlich (da habe ich selbst den Vertrag geschlossen)
Hoffentlich hast du nicht vergessen 'In bester verfügbarer Qualität' reinzuschreiben.

Momentan also HD.

Wenn nein kann dein Vermieter mit einem KNB daherwackeln der nur analog hat, was aber Augenkrebs ergibt.
StefanG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 13:21   #36 (permalink)
Board Ikone
 
Benutzerbild von UltimaT!V
 
Registriert seit: 06.2009
Ort: BERL!N
Beiträge: 3.252
AW: Kabel-Streit: Netzbetreiber setzen weiterhin auf Einigung

Lustig. Erst spielen sich die KNB wie prollige Gorillas auf und jetzt gackern sie wie Hühnchen.

Mehr hab ich dem nicht hinzu zu fügen, wurde alles schon X-Mal durchgekaut.
StefanG, Zauberzunge and UM-Patal haben sich bedankt.
UltimaT!V ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 13:24   #37 (permalink)
Gold Member
 
Registriert seit: 08.2001
Ort: 79853 + 79427
Beiträge: 1.188
AW: Kabel-Streit: Netzbetreiber setzen weiterhin auf Einigung

Zitat:
Zitat von ElimGarak Beitrag anzeigen
Es ist ja eher so das die ÖRR den großen KNB eine weiterverkaufbare Ware kostenlos anliefern wollen.

Die KNB verdienen mit dieser Ware ihr Geld (Kabelgebühren) findest du es da nicht extrem dreist dafür vom Lieferanten noch eine Annahmegebühr zu verlangen?
Der Kabelnetzbetreiber transportiert die Ware (Programme) zum Kunden. Somit kann er mit einem Spediteur verglichen werden, der ja auch nicht dem Warenanbieter Geld bezahlt, damit er seine Ware zum Händler transportieren darf.

Wir sollten übrigens froh sein, dass es in Deutschland (noch?) nicht die unsinnige Regelung gibt, dass der Kabelnetzbetreiber an den Programmveranstalter zahlen muss, um die Programme zu verbreiten. Dies wäre nämlich der sichere Tod des freien Satellitendirektempfangs, da in diesem Fall die Signale verschlüsselt würden.
grmbl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 13:25   #38 (permalink)
LSD
Talk-König
 
Benutzerbild von LSD
 
Registriert seit: 05.2010
Beiträge: 5.514
AW: Kabel-Streit: Netzbetreiber setzen weiterhin auf Einigung

Zitat:
Zitat von StefanG Beitrag anzeigen
Das ihr das schicke Zeug kostenlos bekommt, aufbereitet für eure Kanalraster ist ein Geschenk der ÖR, das nicht sofort anzunehmen nur d u m m wäre.
Die ÖR kommen nicht "kostenlos". Verwertungsgesellschaften wie die GEMA halten die Hand auf, weswegen die Einspeiseentgelte auch ihre Berechtigung haben. Laut Lutz Schüler bekommt RTL mehr Geld über die Verwertungsrechte zurück, als sie an UM für die Einspeisung überweisen müssen.
Zitat:
Zitat von joegillis Beitrag anzeigen
Es gibt da eine Must-Carry Regelung. Daher sehen die ÖR's den Klagen wahrscheinlich ziemlich gelassen entgegen.
Must-carry gilt nur, wenn auch eine Vereinbarung zur Übertragung besteht. Die ÖR hingegen haben den Auftrag nach Rundfunkstaatsvertrag frei und flächendeckend empfangbar zu sein. Die ÖR kämen dieser Forderung also nicht nach.
Zitat:
Zitat von joegillis Beitrag anzeigen
Die GEZ ist unabhängig vom Empfangsweg ("Zum Empfang bereithalten"), hat also damit überhaupt nichts, aber auch gar nichts zu tun. Es sind zwei verschiedene paar Schuhe!!
Diese Formulierung stammt aus grauer Vorzeit, als man wirklich nur einen Fernseher und ein Stück Draht benötigt hat (terrestrisches Fernsehen). Daher wird zum 1. Januar 2013 auch die Vorgehensweise geändert und jeder Haushalt muss künftig GEZ bezahlen. Ob er einen TV, PC, Radio, Navigationsgerät mit FM-Tuner,... besitzt oder nicht. Für einen Bruchteil der Personen, die keines der oben genannten Geräte haben und trotzdem zahlen müssen ist das vielleicht "Pech gehabt". Aber wenn ab 2013 ca. 16 Mio Haushalte nicht mehr wie gewohnt die ÖR frei empfangen können, dann steht das Wohl der Gemeinschaft über dem des Einzelnen. Die Beschwerden und Klagen werden sich häufen.
Zitat:
Zitat von joegillis Beitrag anzeigen
Scheitert leider schon daran, dass die ÖR nicht verschlüsselt werden dürfen.
Wer sagt das? Die ÖR legen in ihren aktuellen Verträgen fest, dass sie unverschlüsselt ausgestrahlt werden. Wenn aber keine Vereinbarung mehr besteht, dann ist das aber nicht mehr geregelt. Es ist nicht das Problem der Plattform, sondern der Sender, wie sie ausgestrahlt werden. Für die ÖR ist eine verschlüsselte (PayTV) Verbreitung nicht mit ihrem Auftrag vereinbar. Aber das ist ja ihr "Bier".
__________________
Vu+ Duo², Vu+ Ultimo und Vu+ Solo²
Multytenne + Sky Komplett + Freesat
Selfsat H30D4 (SkyGo Zweitkarte)
LSD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 13:29   #39 (permalink)
Wasserfall
 
Registriert seit: 09.2004
Beiträge: 7.215
AW: Kabel-Streit: Netzbetreiber setzen weiterhin auf Einigung

Zitat:
Zitat von blackdevil4589 Beitrag anzeigen
Herr KNB hat sie ja nicht betrogen, es geht nur mal wieder um Gelds. Wie immer.
Die ÖR wollen doch Frau und Herr KNB doch gar nicht ihr Geldscheffeln wegnehmen, ihren Liebsten TEDDYBÄR

->Im Gegenteil<-

Die ÖR sagen, he Baby Frau KNB, wir wollen unser Programm worauf eure Kunden "voll geil" drauf stehen in der Besten Qualität denn je und mit der wenigsten Resource (Bandbreite) den je euch kostenlos geben.

Das poliert euer Image auf bis das dein Baby A R S C H golden in den Köpfen der Leute glänzt.

UND nebenbei könnt ihr mit den von uns geräumten Resource (Bandbreite) machen was ihr wollt !!!!

Z.B. als Internetfrequenz oder PayTV vergolden ::: oder mit Euroscheinen tapezieren.

Aber -> lasst uns damit in Ruhe das wir noch dafür zahlen sollen, gelle.

Auch nicht dafür, das ihr Partout wollt das unsere Programme auf der geräumten Resource reanalogisiert wird.

Baby ->> Das ist dann euer Problem.

DU als Frau KNB kannst froh sein, das wir das eurer Family nicht verbieten, und eure nicht erfüllten Verträge mit der Wohnungswirtschaft dann eure Unterhosen ausziehen.

Also Frau KNB, sei ganz ruhig...es ist vorbei mit dem Heulen.

Da es vorbei ist mit der Einspeisegebühr.

Geändert von StefanG (28.06.2012 um 13:32 Uhr)
StefanG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 13:34   #40 (permalink)
Board Ikone
 
Registriert seit: 12.2008
Ort: Herne
Beiträge: 4.138
AW: Kabel-Streit: Netzbetreiber setzen weiterhin auf Einigung

Zitat:
Zitat von grmbl Beitrag anzeigen
Der Kabelnetzbetreiber transportiert die Ware (Programme) zum Kunden. Somit kann er mit einem Spediteur verglichen werden, der ja auch nicht dem Warenanbieter Geld bezahlt, damit er seine Ware zum Händler transportieren darf.

Wir sollten übrigens froh sein, dass es in Deutschland (noch?) nicht die unsinnige Regelung gibt, dass der Kabelnetzbetreiber an den Programmveranstalter zahlen muss, um die Programme zu verbreiten. Dies wäre nämlich der sichere Tod des freien Satellitendirektempfangs, da in diesem Fall die Signale verschlüsselt würden.
Der Spediteur bekommt aber kein Geld für die Ware!

Nochmal klipp und klar die Kabelkunden zahlen schon für
den Transport und die KNB haben absolut kein Recht
bei den ÖRR noch einmal die Hand aufzuhalten!

P.S.: Deiner Argumentation nach müssten die KNB ca. 40% der Kabelgebühren
an die ÖRR weiterleiten als Bezahlung der Ware Fernsehen!
lex12 hat sich bedankt.

Geändert von ElimGarak (28.06.2012 um 13:51 Uhr)
ElimGarak ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0 PL2
© Auerbach Verlag, Leipzig
Twitter