Zurück   Startseite > Foren > Aktuell > DF-Newsfeed

Like Tree6x Danke

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 26.04.2012, 20:53   #31 (permalink)
Wasserfall
 
Benutzerbild von Holladriho
 
Registriert seit: 06.2011
Beiträge: 9.766
AW: Telekom warnt vor WLAN-Schlupfloch bei aktuellen DSL-Routern

Zitat:
Zitat von DannyD Beitrag anzeigen
WPS ist immer ein Risiko!

"Alles was nicht gebraucht wird, schalte ich ab bzw. deaktiviere es." - UND weil du schlau bist, bist du ja auch mein Freund, dies sollte auchmal klargestellt sein.
Klar Danny, dein Humor und evtl. "Spitzen" gefallen mir immer wieder. Danke für die Blumen, wobei ich denke, dass dies nun nicht mit übermäßiger "Schläue" zu tun hat. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
Wobei wir da an dem Punkt sind, wo ich denke, dass viele ihren Router nicht richtig "im Griff haben". Abseits vom hiesigen Problem.
Aber wie hier schon geschrieben, WLAN kann man in der Nacht abschalten lassen, da wo es geht am Router. Ich habe da auch so zwischen 1 bis 6 Uhr Sendepause. Allerdings nutzen/haben wie kein IPTV..... (Bandbreite zu gering).
Holladriho ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
 
News
Alt 26.04.2012, 21:05   #32 (permalink)
Institution
 
Benutzerbild von DannyD
 
Registriert seit: 09.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 16.454
AW: Telekom warnt vor WLAN-Schlupfloch bei aktuellen DSL-Routern

Zitat:
Zitat von Holladriho Beitrag anzeigen
Klar Danny, dein Humor und evtl. "Spitzen" gefallen mir immer wieder. Danke für die Blumen, wobei ich denke, dass dies nun nicht mit übermäßiger "Schläue" zu tun hat. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
Wobei wir da an dem Punkt sind, wo ich denke, dass viele ihren Router nicht richtig "im Griff haben". Abseits vom hiesigen Problem.
Aber wie hier schon geschrieben, WLAN kann man in der Nacht abschalten lassen, da wo es geht am Router. Ich habe da auch so zwischen 1 bis 6 Uhr Sendepause. Allerdings nutzen/haben wie kein IPTV..... (Bandbreite zu gering).
Wie gesagt ich bin sogar zur Nutzung von WPS verdammt, weil ich einen Hardwareplayer zum streamen meiner Multimediainhalte benutze, diese Kiste funzt nur mit einem rudimentären WLAN Stick vom gleichen Hersteller. Wir wohnen hier aber in einer relativ ungefährlichen Zone, für die Nachbarschaft ist das Wort "online" schon großer Zauber, die Straße ist zu weit weg, so dass der Freak mit dem Läppi im Auto auch woanders suchen geht.
Mein Motto war schon immer; WLAN ich bin dabei! Viele verstehen nur nicht...
Lustig auch, wie gern Geld gespart wird und zwei Uralt Router als Repeater verheiratet werden und somit nur noch WEP als Verschlüsselung verwenden können. Sparsam aber leichtsinnig. WEP Schlüssel unter 5 Minuten ist doch momentan der Standard.
__________________
Zitat:
Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Oh, ich hätte kein Problem damit, hier den Moderator zu machen ...
DannyD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2012, 21:10   #33 (permalink)
Lexikon
 
Benutzerbild von hopper
 
Registriert seit: 04.2003
Ort: San Francisco | Sunnyvale
Beiträge: 20.833
AW: Telekom warnt vor WLAN-Schlupfloch bei aktuellen DSL-Routern

Zitat:
Zitat von Koelli Beitrag anzeigen
Vielleicht lernen die Nutzer daraus ja mal etwas und schalten ihr WLAN bei Nicht-Nutzung aus!
Ist das denn so schwer? Würde auch nebenbei ne Menge Funkbelastung ersparen.
Was soll man daraus lernen? Dass Angreifer nur dann zuschlagen, wenn das WLAN zeitweilig ausgeschaltet wird? Ein WLAN Scanner wartet einfach solange, bis es wieder eingeschaltet wird. Mich wundert, dass von der Telekom nicht als Lösungsvorschlag kam, am Sicherungskasten den Hauptschalter umzulegen. Nebenbei, wenn auf dem WLAN Kanal nicht gesendet wird, ist WLAN aus. Da muss man keine Aus-Funktion benutzen. Mehr aus ist auch nicht noch mehr aus.

Nebenbei, das ist hier eindeutig keine Sicherheitslücke, sondern grobe Fahrlässigkeit bis hin zur kriminellen Zugangserschleichung. Irgendjemand hat diese Funktion beauftragt und zwar aus ganz niederen Gründen. Und wieder gibt es keine Bestrafung, obwohl eigentlich der Programmierer dieser Funktion wegen Computersabotage bestraft werden müßte. Die Schwere zugrunde gelegt wären da locker 15 Jahre Gefängnis drin. Zudem lebenslanges Berufsausübungsverbot. Die völlige Verantwortungslosigkeit in der IT Branche hat schon sehr bedenkliche und erschreckende Formen angenommen, da muss schleunigst gehandelt werden. Man überlege sich mal nur, ein ITler baut sich eine Hintertür in Ampelsteuerungen ein, damit er mit seinem Auto immer grün bekommt. Und dann wird das bekannt und jeder Autofahrer nutzt das. Und am Ende zucken alle mit den Schultern, ist halt ein Bug. Und dann kommt jemand und sagt, man könne ja die Ampeln ausschalten. Als Lösungsvorschlag!
Lechuk hat sich bedankt.
__________________
Ausgelöscht - wir gehören nicht mehr zur Familie :p
hopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2012, 21:15   #34 (permalink)
Institution
 
Benutzerbild von DannyD
 
Registriert seit: 09.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 16.454
AW: Telekom warnt vor WLAN-Schlupfloch bei aktuellen DSL-Routern

Zitat:
Zitat von DF-Newsteam Beitrag anzeigen
Die Deutsche Telekom hat auf eine kritische Sicherheitslücke bei drei aktuellen DSL-Routern hingewiesen und Kunden zum Handeln aufgefordert. Betroffen sind die WLAN-fähigen Modelle Speedport W 504V, W 723V Typ B und Speedport W 921V.

Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
Nochmal; Das Problem betrifft "nur" den 921V mit sämtlichen Firmwareständen, bei beiden vorgenannten Geräten einfach WPS auf aus! und der Drops ist gelutscht.
In einigen Foren kursieren solch schwachsinnige Ratschläge wie Netzwerk/ WLAN verstecken/ unsichtbar im Router aktivieren.
Ein physikalisch vorhandenes Funknetzwerk ist nunmal nicht unsichtbar! Außer für Pappnasen, aber die stellen eh keine Bedrohung dar.
__________________
Zitat:
Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Oh, ich hätte kein Problem damit, hier den Moderator zu machen ...
DannyD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2012, 21:17   #35 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 10.2011
Beiträge: 164
AW: Telekom warnt vor WLAN-Schlupfloch bei aktuellen DSL-Routern

Zitat:
Zitat von DannyD Beitrag anzeigen
Welche Geräte nutzt du die WPS benötigen? Lautet die Antwort: Keine, dann bitte generell deaktivieren. WPS ist ein offenes Scheunentor. (Ich z.B. nutze WPS Geräte, bin aber auf Grund unserer Wohnlage/ Nachbarschaft relativ Safe)
Ich persöhnlich keins, da ich per Patchkabel direkt am Router angestöpselt bin.
Mein Bruder nutzt das Wlan bei uns im Haus. Für seinen PC (AVM Wlan Stick), Xbox360 und Smartphone, LG irgendwas. Ob davon ein Gerät WPS zwingend braucht kann ich nicht sagen.
Aber Dank der Störerhaftung reicht eine WPA2 Verschlüsselung, mit 16 stelligen Zufallsgenerierten Passwort und MAC-Filterung wohl nicht aus wenn der Hersteller immer noch Mist baut.
Defendor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2012, 21:25   #36 (permalink)
Wasserfall
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: Köln
Beiträge: 9.808
AW: Telekom warnt vor WLAN-Schlupfloch bei aktuellen DSL-Routern

Zitat:
Zitat von DannyD Beitrag anzeigen
Welche Geräte nutzt du die WPS benötigen? Lautet die Antwort: Keine, dann bitte generell deaktivieren.
WPS dient doch nur dafür, NEUE Geräte an einem WLAN-Router anzumelden. Sind sie einmal dort angemeldet, braucht man doch WPS gar nicht mehr?!

Also ich kenne es nur so, dass man am Router die WPS-Taste drücken muss und dann innerhalb von zwei Minuten am neuen Endgerät ebenfalls die WPS-Taste drücken muss und schon verbinden sich die zwei Geräte ohne Eingabe eines Passwortes.
Koelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2012, 21:27   #37 (permalink)
Wasserfall
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: Köln
Beiträge: 9.808
AW: Telekom warnt vor WLAN-Schlupfloch bei aktuellen DSL-Routern

Zitat:
Zitat von DannyD Beitrag anzeigen
Nichtmal AVM läßt die FritzBoxen nur in China bauen.
Kommen die aktuellen FritzBoxen wirklich jetzt auch aus China?
Also meine ist noch "Made in Germany" und hatte volle 5 Jahre Garantie
Koelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2012, 21:29   #38 (permalink)
Institution
 
Benutzerbild von DannyD
 
Registriert seit: 09.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 16.454
AW: Telekom warnt vor WLAN-Schlupfloch bei aktuellen DSL-Routern

Zitat:
Zitat von Defendor Beitrag anzeigen
Ich persöhnlich keins, da ich per Patchkabel direkt am Router angestöpselt bin.
Mein Bruder nutzt das Wlan bei uns im Haus. Für seinen PC (AVM Wlan Stick), Xbox360 und Smartphone, LG irgendwas. Ob davon ein Gerät WPS zwingend braucht kann ich nicht sagen.
Aber Dank der Störerhaftung reicht eine WPA2 Verschlüsselung, mit 16 stelligen Zufallsgenerierten Passwort und MAC-Filterung wohl nicht aus wenn der Hersteller immer noch Mist baut.
Doch die reicht momentan schon noch aus, nur was nutzt sie wenn in der Stahltür WPA2 PSK, noch ne Pforte aus Holz mit der Aufrschrift WPS ist?
Die Sicherheit die du mit deinem (bis zu 63 stelligem) Schlüssel generierst wird ja vorher bereits ausgehebelt.
Wenn ich erst auf deinem Router war, ist dein Schlüssel eh Vergangenheit. Theoretisch.. ich bin aber lieb. Aber so sind nicht alle Menschen.
__________________
Zitat:
Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Oh, ich hätte kein Problem damit, hier den Moderator zu machen ...
DannyD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2012, 21:33   #39 (permalink)
Wasserfall
 
Benutzerbild von Holladriho
 
Registriert seit: 06.2011
Beiträge: 9.766
AW: Telekom warnt vor WLAN-Schlupfloch bei aktuellen DSL-Routern

Zitat:
Zitat von DannyD Beitrag anzeigen
Nochmal; Das Problem betrifft "nur" den 921V mit sämtlichen Firmwareständen, bei beiden vorgenannten Geräten einfach WPS auf aus! und der Drops ist gelutscht.
[....]
Das ist eben die Frage Danny. Lies das mal bitte.
Holladriho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2012, 21:34   #40 (permalink)
Wasserfall
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: Köln
Beiträge: 9.808
AW: Telekom warnt vor WLAN-Schlupfloch bei aktuellen DSL-Routern

Zitat:
Zitat von hopper Beitrag anzeigen
wenn auf dem WLAN Kanal nicht gesendet wird, ist WLAN aus. Da muss man keine Aus-Funktion benutzen. Mehr aus ist auch nicht noch mehr aus.
Natürlich sendet auch ein nicht genutzter Router WLAN-Funkwellen, so lange man ihm nicht ausschaltet.
Sonst würde man bei einem Suchlauf ja gar nicht den enstrechenden Router finden.
Nur die aktuellen Router beherrschen offenbar eine Art "Sleep"-Funktion und senden nur, wenn sie auch gebraucht werden. Jedenfalls behauptet das 1&1 in seinen tollen DSL-Prospekten.
Allerdings frage ich mich, wie das genau funktionieren soll: Ist der Router dann nur auf Empfang und horcht, ob einer was von ihm will? Aber dann würde er doch bei einem Suchlauf nicht gefunden werden oder teilt er jedem unangemeldeten Empfänger mit: "Hallo, ich bin auch da"?
Koelli ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0 PL2
© Auerbach Verlag, Leipzig
Twitter