Zurück   Startseite > Foren > Aktuell > DF-Newsfeed

Like Tree3x Danke

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.03.2012, 12:11   #31 (permalink)
Lexikon
 
Benutzerbild von Gorcon
 
Registriert seit: 01.2001
Ort: Schwerin
Beiträge: 89.952
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Zitat:
Zitat von cybermann27 Beitrag anzeigen
Keine Flatrate, keine Drosselung und keine Volumenbegrenzung. ist sogar monatlich kündbar keine Mindestvertragslaufzeit (es gibt lediglich eine Nutzungsvereinbarung)

aber immerhin 1000 mal besser als mit dsl light der telekom oder 1&1 ins Netz zu gehen
Was will man mit Internet ohne Flatrate?!
__________________
Coolstream HD1, Coolstream NEO
Gorcon ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
 
News
Alt 05.03.2012, 12:12   #32 (permalink)
Wasserfall
 
Benutzerbild von Holladriho
 
Registriert seit: 06.2011
Beiträge: 9.164
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Zitat:
Zitat von Hose Beitrag anzeigen
T-Com gibt eine schriftliche GarantieHieß das da nicht auch immer bis zu...?Denn wie will man das an Ende durchsetzen wenn´s nicht funktioniert?

Also mir ist eine 100.000er Leitung ohne Garantie lieber als eine 2000er mit Garantie.
Mit dem bis zu... hast du schon recht. Das wird oftmals so gemacht. Jedoch Aushahmen bestätigen die Regel. Hatte bei easybell genau angefragt, dann kam per Mail:

"Guten Tag Herr ,
vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Tarifen.
Gerne bestätigen wir Ihnen die Verfügbarkeit von easybell an der Adresse in Leipzig . An ihrer Adresse erreichen Sie voraussichtlich eine Bandbreite von 16.000kbit/s.
Wir garantieren Ihnen 12.000 kbit/s.
Wird die garantierte Bandbreite unterschritten, so können Sie innerhalb von 14 Tagen nach Schaltung des ADSL Anschlusses vom Vertrag zurücktreten. Es entstehen Ihnen keinerlei Kosten. Mit besten Grüßen"


Dadurch sehe ich bei einen Wechsel keine Gefahren, kann ja zur Not zurück treten vom Vertrag, der eh monatlich kündbar ist.
Aber klar 100Mb/s, sind schon viel. Die Reserven sollten da, man nimmt es an, höher sein. Keine Frage.
Wollte ich ja bei PC, aber die kamen nicht in die "Puschen", dann Falschauskünfte und Chaos bei den Beratern. Portierung bekamen die auch nicht hin. Und wenn was ist, müsste ich die per kostenpflichtiger 0180er Nr. erreichen vom Handy. Im Netz stehen zu PC auch nicht die besten Bewertungen....
Holladriho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 12:13   #33 (permalink)
Silber Member
 
Registriert seit: 04.2008
Ort: Arnstadt/Thüringen
Beiträge: 898
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Zitat:
Zitat von Gorcon Beitrag anzeigen
Was will man mit Internet ohne Flatrate?!
naja da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt habs schon geändert
__________________
Dreambox7020HD
Technisat Digit HD8S
cybermann27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 12:15   #34 (permalink)
Lexikon
 
Benutzerbild von Gorcon
 
Registriert seit: 01.2001
Ort: Schwerin
Beiträge: 89.952
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Ok.
__________________
Coolstream HD1, Coolstream NEO
Gorcon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 12:21   #35 (permalink)
Board Ikone
 
Registriert seit: 04.2003
Beiträge: 4.251
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Zitat:
Zitat von Holladriho Beitrag anzeigen
Wie sieht es beim Kabel bevor ich da einen Vertrag mache mit Bandbreitengarantie aus?
Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass ich bis jetzt bei allen Bandbreitentarifen bei KD immer die versprochene Leistung erhalten habe. Teilweise sogar deutlich mehr.
Zitat:
Die Ausfallsicherheit bei Kabel D war ja in der letzten Zeit nicht so "dolle". Ständig hörte man da von Ausfällen. Mal war es die Kälte, dann war der Strom weg oder andere Widrigkeiten.
Habe jetzt schon seit Jahren I-net & Telefon bei KD. Nur in der Anfangszeit gab es mal ein paar Ausfälle. Seitdem läuft das so ziemlich ohne Störungen. Und nach dem ich überwiegend von zu Hause arbeite, kann ich das ganz gut beurteilen. Allerdings habe ich noch einen "alten" Anschluss mit Kabelmodem, an den ich jeden Router hängen kann, den ich will.
Zitat:
Zitat von -wolf- Beitrag anzeigen
Vielleicht bin ich da zu konservativ. Aber Telefonie über Kabelanbieter käme für mich nicht in Frage, da ich meinen Anschluss auch beruflich nutze.
Und wo ist da das Problem?
Zitat:
Zitat von BartS Beitrag anzeigen
Und eben das bekommen diverse Kabelnutzer häufiger zu spüren... da läuft das Internet abends nämlich teilweise so wie beim Ochsen die Milch. Das sind natürlich Extremfälle, aber trotzdem ärgerlich.
Das ist völlig überzogen. Die Telekom schafft es bei mir gerade mal auf 6.000 kbit/s. So langsam war mein Kabelanschluss selbst zu Hochzeiten der Internet-Nutzung noch nie. Zu weit über 90% bekomme ich auch die Leistung, die ich abgeschlossen habe, bzw. darüber. Die restlichen Prozente sind meist nur knapp dahinter. Und das für deutlich weniger Geld.

Juergen
__________________
Bei HD+ zahlt man nicht für das Programm, sondern für Restriktionen in HD
Sky, der Fußballwerbesender mit obsoletem Filmangebot
JuergenII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 12:24   #36 (permalink)
Wasserfall
 
Benutzerbild von Holladriho
 
Registriert seit: 06.2011
Beiträge: 9.164
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Zitat:
Zitat von cybermann27 Beitrag anzeigen
naja da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt habs schon geändert
Tcha so was passiert.
Ich habe mich da mal bisl belesen, scheint nicht schlecht zu sein, ehrlich.
Mein Vater auf dem Lande hat auch eine Art Funklösung für das Internet, allerdings nur DSL 2000. Das ist besser was bisher da machbar war, aber an deinen Anbieter scheint es nicht ran zu kommen, hinsichtlich der Leistung.
Holladriho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 12:32   #37 (permalink)
Institution
 
Benutzerbild von Hose
 
Registriert seit: 12.2002
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 19.177
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Zitat:
Zitat von Gorcon Beitrag anzeigen
.

Ja. wenn Du eine 16er Leitung von den bekommst kannst Du dort auch garantiert 16MBit/s nutzen, bei arcor oder Alice können das schon mal nur 1Mbit/s sein.
Solche unterschiede gibts normal aber nicht. Wo nichtmal DSL mit 16Mbbit/s möglich ist gibts von anderen Anbietern auch kein VDSL. Bei Kabel ist das natürlich wieder anders. Aber da kann Dir Deine Leitung auch komplett einbrechen.
Die 16000er von T- COM gibt es auf der anderen Straßenseite und das war auch ein Grund zu wechseln.Man hat es nicht geschafft einmal über die Straße zu machen
Zitat:
Zitat von Holladriho Beitrag anzeigen
Mit dem bis zu... hast du schon recht. Das wird oftmals so gemacht. Jedoch Aushahmen bestätigen die Regel. Hatte bei easybell genau angefragt, dann kam per Mail:

"Guten Tag Herr ,
vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Tarifen.
Gerne bestätigen wir Ihnen die Verfügbarkeit von easybell an der Adresse in Leipzig . An ihrer Adresse erreichen Sie voraussichtlich eine Bandbreite von 16.000kbit/s.
Wir garantieren Ihnen 12.000 kbit/s.
Wird die garantierte Bandbreite unterschritten, so können Sie innerhalb von 14 Tagen nach Schaltung des ADSL Anschlusses vom Vertrag zurücktreten. Es entstehen Ihnen keinerlei Kosten. Mit besten Grüßen"


Dadurch sehe ich bei einen Wechsel keine Gefahren, kann ja zur Not zurück treten vom Vertrag, der eh monatlich kündbar ist.
Aber klar 100Mb/s, sind schon viel. Die Reserven sollten da, man nimmt es an, höher sein. Keine Frage.
Wollte ich ja bei PC, aber die kamen nicht in die "Puschen", dann Falschauskünfte und Chaos bei den Beratern. Portierung bekamen die auch nicht hin. Und wenn was ist, müsste ich die per kostenpflichtiger 0180er Nr. erreichen vom Handy. Im Netz stehen zu PC auch nicht die besten Bewertungen....
Eine monatliche Kündigungsfrist hört sich gut an.
Von T-COM und KD gab es beim Wechsel keine Probleme.Bei meinem Bruder hat die T-COM richtig ******* gebaut.Die letzten Abrechnungen (obwohl es nur eine geben sollte) sind ein Witz gewesen.Zum Schluss hat man Verrechnungschecks von etwas mehr als 1€ geschickt und davon mehr als einen.
Das Einrichten des Anschlusses hat der Subunternehmer von KD ganz nach meinen Wünschen erledigt.Da kann man aber auch Pech haben habe ich gelesen.
__________________
Die Nein zu HD Plus und CI Plus Gruppe
Ich distanziere mich von jeglicher Werbung die in und um meine Beiträge eingestellt wird!
Hose ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 12:37   #38 (permalink)
Board Ikone
 
Benutzerbild von -wolf-
 
Registriert seit: 04.2009
Beiträge: 3.881
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Zitat:
Zitat von Gorcon Beitrag anzeigen
Naja ob beruflich oder nicht spielt da ja nun überhaupt keine Rolle.
Der Aufwand für die Abhörsicherheit ist bei VoIP höher
__________________
Der, der auch zu den 0,1 % gehört. Die Einfügung von Werbeinhalten in meinen Beiträgen erfolgte ohne meine Zustimmung seitens der Administration!
-wolf- ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 12:41   #39 (permalink)
Talk-König
 
Registriert seit: 01.2005
Beiträge: 6.697
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Zitat:
Zitat von JuergenII Beitrag anzeigen
Die Telekom schafft es bei mir gerade mal auf 6.000 kbit/s. So langsam war mein Kabelanschluss selbst zu Hochzeiten der Internet-Nutzung noch nie. Zu weit über 90% bekomme ich auch die Leistung, die ich abgeschlossen habe, bzw. darüber. Die restlichen Prozente sind meist nur knapp dahinter. Und das für deutlich weniger Geld.
Ja, bei dir. Ich sagte ja, es sind Extremfälle (z.B. in den letzten Monaten in Hannover) - dann aber m.E. lieber nur DSL 2000 als abends gar kein Internet.
__________________
Tipp der Woche
BartS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 13:27   #40 (permalink)
Lexikon
 
Registriert seit: 03.2003
Ort: Bundesstadt Bonn
Beiträge: 22.917
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Zitat:
Zitat von Holladriho Beitrag anzeigen
Ich lach' mich schlapp. In ihrer "Kernfunktion" TV-Kabelanbieter, haben sie teilweise durch Zwanngsverkabelung und damit einher gehender oligopolistischer Stellung eine marktbeherrschende Stellung. Schon aus diesem Grunde heraus gehörte das Kabel reguliert.
Das Zusatzangebot Internet/Telefonie gleich mit hinterher.
Ich frage mich sowieso wie sich diese 12 % errechnen....
... die entsprechende Aussage in dem Artikel bezieht sich auf Internet via Kabel.
Eine Zugangsregulierung ist gem. TKG nur bei Unternehmen möglich, die mit Internetangeboten eine vorherrschende Marktmacht abgesehen. Die Kabel-Anbiter haben gemeinsam einen Maktanteil von 12 %. Da es keinen großen Kabelnetzbetreiber gibt, der deutschlandweit aktiv ist, wird hier eine vorherrschende Marktmacht eines einzelnen Kabelanbieters nicht geben.

Was TV angeht, gibt es in den großen Kabelnetzen eine Regulierung. So hat jeder Drittanbieter die Möglichkeit bei den großen Kabelnetzbetreiber Leitungskapazitäten anzumieten, um darüber eigene Programm-Bouquets zu verbreiten. Aktuell nehmen das die ÖR und Sky in Anspruch.
Da die Leitungskapazitäten, anders als die TAL der Telekom, nicht exklusiv sind, werden die Entgelte dafür nachträglich von der Bundesnetzagentur reguliert.
In Sachen Regulierung von Kabel-TV ist Deutschland übriogens führend. In keinem anderen Land haben Drittanbieter solche Möglichkeiten wie in Deutschland.
In den Niederlanden hat man es aber immerhin geschafft, den größten Kabelnetzbetreibern aufzuerlegen, einen einzigen 8MHz-Kanal Drittanbietern zur Verfügung stellen hat ....
__________________
-> Kanalbelegung UnityDigitalTV (Ausbaugebiete)
ACHTUNG !!! Die Verfügbarkeit dieses Beitrags kann zeitlich befristet sein !!!
mischobo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 13:36   #41 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 11.2006
Beiträge: 223
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Zitat:
Zitat von mischobo Beitrag anzeigen
In Sachen Regulierung von Kabel-TV ist Deutschland übriogens führend. In keinem anderen Land haben Drittanbieter solche Möglichkeiten wie in Deutschland.
In den Niederlanden hat man es aber immerhin geschafft, den größten Kabelnetzbetreibern aufzuerlegen, einen einzigen 8MHz-Kanal Drittanbietern zur Verfügung stellen hat ....
Inwiefern führend? Soweit ich mich täusche kann ich meinen Kabelanbieter nicht aussuchen... Wenn Kabel dann KD und nix anderes, also meiner Meinung gar nicht mit der Regulierung der Telefonanschlüsse vergleichbar. Da kann ich mir den Anbieter aussuchen, das kann ich beim Kabel nicht...
__________________


Geändert von hanswurst89 (05.03.2012 um 13:39 Uhr)
hanswurst89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 16:27   #42 (permalink)
Board Ikone
 
Registriert seit: 10.2003
Ort: Bremen
Beiträge: 4.866
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Nutze DSL erst seid Juni 2000 diese Technik hat sich bewährt Kabelexperimente muss ich nicht haben
und jetzt mit DSL25000 von der Deutschen Telekom benötige ich mittelfristig nicht mehr



frankkl
__________________
- Panasonic TX-L42B6E / DMP-BD75
- Samsung LE32R32B / SDT-702
- Technisat DigiCorder T1 / DigiCorder HD K2
- Edision Argus Mini 2in1
- Sangean DPR-69
frankkl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 17:16   #43 (permalink)
Wasserfall
 
Benutzerbild von Holladriho
 
Registriert seit: 06.2011
Beiträge: 9.164
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Zitat:
Zitat von mischobo Beitrag anzeigen
... die entsprechende Aussage in dem Artikel bezieht sich auf Internet via Kabel.
Eine Zugangsregulierung ist gem. TKG nur bei Unternehmen möglich, die mit Internetangeboten eine vorherrschende Marktmacht abgesehen. Die Kabel-Anbiter haben gemeinsam einen Maktanteil von 12 %. Da es keinen großen Kabelnetzbetreiber gibt, der deutschlandweit aktiv ist, wird hier eine vorherrschende Marktmacht eines einzelnen Kabelanbieters nicht geben.

Was TV angeht, gibt es in den großen Kabelnetzen eine Regulierung. So hat jeder Drittanbieter die Möglichkeit bei den großen Kabelnetzbetreiber Leitungskapazitäten anzumieten, um darüber eigene Programm-Bouquets zu verbreiten. Aktuell nehmen das die ÖR und Sky in Anspruch.
Da die Leitungskapazitäten, anders als die TAL der Telekom, nicht exklusiv sind, werden die Entgelte dafür nachträglich von der Bundesnetzagentur reguliert.
In Sachen Regulierung von Kabel-TV ist Deutschland übriogens führend. In keinem anderen Land haben Drittanbieter solche Möglichkeiten wie in Deutschland.
In den Niederlanden hat man es aber immerhin geschafft, den größten Kabelnetzbetreibern aufzuerlegen, einen einzigen 8MHz-Kanal Drittanbietern zur Verfügung stellen hat ....
Nun man wird sehen was wird, wenn der Kabelanteil bei Telefon-und Internetanschlüssen die 30% erreicht, bzw. was dann passiert.

Die TAL vergleiche ich eigentlich immer mit der NE4, da ähnliche Strukturen oftmals. Bei Strangverteilung entsprechend der Stränge, bei Sternverteilung ähnlich der Telefonanschlüsse im HÜP.
Die historisch gewachsenen "Netzebenen" sind sicherlich schwer zu trennen, wenn unterschiedliche Besitzverhältnisse zwischen der NE3 und NE4 vorhanden sind.
Aber wie es schon hanswurst89 meinte, interessiert es doch den Kunden nicht, wenn Anbieter Leitungskapazität anmieten können. Der Endkundekunde sollte seinen Kabelanbieter wechseln können, wie es im TK-Sektor üblich ist. Darum ging es mir auch. Dies bedürfte einer Regulierung, da sicherlich kein Anbieter dazu bereit wäre. Auch wäre eine Trennung erforderlich zwischen Inhalteanbieter und Infrastrukturanbieter. Dem stehen die NE und dessen wie oben beschrieben entgegen. Nicht ganz so, aber ähnlich, soll es ja auf de Strommarkt werden/kommen - Trennung zwischen Kraftwerksbetreiber und Netzbetreiber.
Holladriho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 18:00   #44 (permalink)
Senior Member
 
Registriert seit: 09.2011
Beiträge: 171
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Armes Deutschland!

In Luxemburg werden bis 2015 ALLE Haushalte mit Glasfaseranschlüssen ausgestattet sein trotzdem gibt es auch hier Probleme denn die Preise fürs Internet sind Wucher (75€ für 100mbit/60€ für 50mbit) und schnelles Internet via Kabel wird von der Post (ähnlich Telekom) blockiert ( nur 30 mbit/ 40€) da sie dort Hauptaktionnär sind und das so lange wie möglich hinauszögern wollen. Auch normales DSL 5000 für 26€/Monat find ich schon übertrieben teuer
thiph079 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 18:06   #45 (permalink)
Wasserfall
 
Benutzerbild von Holladriho
 
Registriert seit: 06.2011
Beiträge: 9.164
AW: DI der Woche: Kabel erhöht Druck auf DSL

Da beißt sich aber was. In D geht es doch mehr "in die Fläche", als so eine Betrachtung eines Stadtstaates, welche territorial betrachtet, relativ überschaubar ist und in relativ engen Grenzen.
Aber wie man liest, auch da gibts Probleme. Naja...
Holladriho ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0 PL2
© Auerbach Verlag, Leipzig
Twitter