Alt 05.04.2007, 16:53   #1 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 05.2005
Beiträge: 24
ABCOM IP BOX 250 Linux PVR

Hallo ich wollte mal nachfragen ob einer diese box schon kennt ???ABCOM IP BOX 250 Linux PVR
fishbonezory ist offline   Mit Zitat antworten
 
Anzeige
 
News
Alt 11.04.2007, 22:35   #2 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 02.2006
Beiträge: 112
AW: ABCOM IP BOX 250 Linux PVR

Zitat:
Zitat von fishbonezory Beitrag anzeigen
Hallo ich wollte mal nachfragen ob einer diese box schon kennt ???ABCOM IP BOX 250 Linux PVR
Würd mich auch interessieren. Wirklich noch niemand etwas davon gehört/gesehen?
father ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2007, 20:31   #3 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 05.2007
Beiträge: 3
AW: ABCOM IP BOX 250 Linux PVR

Zitat:
Zitat von father Beitrag anzeigen
Würd mich auch interessieren. Wirklich noch niemand etwas davon gehört/gesehen?
Hallo Allerseits !

Ich habe mir diesen ABCOM IP BOX 250S PVR über Ebay zugelegt, inkl 250 GB Platte für 296,- Euro.

Ich bin zwar seit Jahren Programmierer für Windows-Software im wissenschaftlichen Bereich (Meteorologie), verstehe aber leider von Linux nichts.

Also:
Ausgepackt, "Fernsteller" ausgepackt (so heisst bei ABCOM die Fernbedienung), Satkabel (Astra) und Scartkabel ran und ABCOM und Glotze eingeschaltet. Ergebnis: Das Teil bootet, sagt "prep" und "run" und nach ungefähr 20 Sekunden kam ein Testbild. Mit ein paar Tasten ausprbieren kam kamen gleich von einem tschechischen Fernsehsender Bild und Ton in guter Qualität. Bei jedem Kanalwechsel hört man leises Gerappel der Festplatte - aber voll erträglich selbst hier auf dem Land wo es kaum Aussengeräusche gibt. Soweit so gut. Aber !!!
Die Bedienungsanleitung ist so schlecht übersetzt (Satantenne heisst Parabolring...) dass ich lieber auf die englische gewechselt bin, aber die ist genauso mies. Der Übersetzer ist vielleicht koreanischer oder tschechischer "Germanist", hat aber keine Ahnung vom Thema. Leider fehlen auch sehr viele Angaben über dieses komplexe Gerät in der Anleitung. So werden mir wohl einige der vielen Funktionen für immer ein Rätsel bleiben. anderes Manko: die Kanalliste ist sehr schwer zu finden (2xFAV-Taste drücken) und die deutschen Sender, die unverschlüsselt sind muss man sich einzeln aus etwa 770 Stk heraussuchen und unter die ersten Kanalnummern verschieben. Das hat bei mir jetzt 2 Std gedauert, da ich das am Anfang auch nicht verstanden habe (bin immerhin schon 51 Jahre alt). Auch die Umschaltung zum Radioempfang kann man aus Versehen drücken, dann hört man Radio Maria auf polnisch und weiss nicht wie es zurück geht. Ganz schlimm die Taste, die auf dem "Fernsteller" den Fernseher programmieren soll: eigentlich eine gute Idee, aber wenn man da drauf tippt reagiert auch die IP BOX mit einem merkwürdigen Verhalten, man gelangt in Untermenüs und weiss nicht zurück. End einmal hängte sie sich dabei auf.

Ansonsten wird der Kasten mit seinen 37 Watt etwas warm, ist eigentlich recht leise und ist kaum grösser als ältere Satempfänger.

Aufnehmen: rote Taste drücken und schon gehts los (>6000 Minuten frei). Wiedergabe: super Bild und Ton, keine Störeffekte. Als VHS-Cassettengucker kann ich keinen Unterschied zum Original feststellen und bin echt schwer begeistert.

Videotext und Programmhinweise kann man auch sehen uns kommen schnell.

Kanalwechsel könnte etwas zügiger gehen, als Weniggucker der nur nach Programmheft guckt kein Problem. Gucke etwa 2 x die Woche TV. Schätze etwa 1 oder eine 1/2 Sek dauert der Wechsel.

Netzwerk:
eigentlich hatte ich gedacht ich könnte mir vom PC aus aufgenommene Videos runterladen und vielleicht auf DVD brennen ? Oder vom PC Familienvideo auf die Box ?
Nach langem hin und her sagt mir mein Router dass es eine neue IP Adresse im Netz gibt (da hängen bei uns 8 PCs dran, alle Windows). -()*Object Not Found- heisst die neue IP mit der Nummer 10.0.1.12 . Um da ran zu kommen brauche ich ein Password. im Bedienhandbuch stosse ich auf ein Bild auf dem ein Password steht: es klappt. Es meldet sich eine Anwendung auf der ich alles nun sehen kann, auch meine drei aufgenommenen Sendungen. Aber die Kanalliste ist nirgens zu finden, hier hätte man einfacher die Kanäle sortieren können... Ein Download der Sendungen (22 Minuten sind gleich 900 MB) klappt aber nicht. Hmmm... Per FTP klappts aber. Meldete mich da als root an mit Password relook. der Download der 900 MB dauerte etwa 10 Minuten, als etwa halb so lang wie die Sendung selbst. Ein Spielfilm von 2 Std würde also 1 Stunde Download dauern. hmm... In der IP BOX heisst die Datei dann Tatort xxxxxxx.mpg der Filename setzt sich aus Titel der Sendung und weiteren Daten zusammen. Auf der Festplatte erscheint das File aber ohne Endung. Habe daher manuell .mpg drangehängt und der Mediaplayer von XP versucht das File zu zeigen, bricht aber sofort ab. Also nicht kompatibel. Es scheint sich also um so etwas wie Rohdaten zu handeln. An diesem Punkt enden meine etwas ernüchernden Erfahrungen mit dem Kasten.

Die nächsten Tage werde ich mich der frustrierenden Suche nach Leuten widmn müssen die mir sagen können was PVR heisst, und welches Format die Videodaten haben.

Michael

Geändert von MichaelR (05.05.2007 um 20:37 Uhr)
MichaelR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2007, 15:37   #4 (permalink)
ori
Junior Member
 
Registriert seit: 07.2006
Ort: fern, fern, von ferne komm ich her
Beiträge: 66
AW: ABCOM IP BOX 250 Linux PVR

Der ganze Thread gehört zum RELOOK-Forum und sollte wohl dorthin verschoben werden. (DGS ist Hersteller, Relook ist Produktname, dies hier ist OEM). Denk ich jedenfalls.

zu obigem: Diese Beitrag ist - sorry - etwas völlig unüberlegt. Für den Relook und ab..:
Da gibts einige Foren und viele Know HOws zum downloaden, einfach mal lesen. Das ist immer gut. Dann wäre der lange Beitrag gar nicht nötig bzw. einfache SAchen nicht zum Problem hochstilisiert.
z.b. Kanalliste: Es gibt einen Super-PC-Editor, viel besser als die meisten und sogar fertige Settingslisten. Da muß man wenn man will halt noch einige Sender verschieben.


(Satantenne heisst Parabolring...) das ist gut! gewaltig!
__________________
EHRE SEI DEM EINZIGEN ORI !
Gehorcht oder ihr werdet vernichtet!

Geändert von ori (07.05.2007 um 15:41 Uhr)
ori ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2007, 08:57   #5 (permalink)
Junior Member
 
Registriert seit: 08.2005
Ort: andromeda, M42, ganz rechts
Beiträge: 143
AW: ABCOM IP BOX 250 Linux PVR

ABCOM ist wohl eher für osteuropäische Länder gedacht.
Ich würde bei Relook original bleiben und dabei den 400s (TWIN) bevorzugen, den es auch bei abcom gibt, sogar schwarz. Fast gleich teuer und Twin. Wer die Vorzüge eines Twin-Receivers kennt muß meiner Ansicht nach immer nur solche kaufen.
__________________
macht euch keine sorgen, die unwissenheit ist auf meiner seite! ihr habt mir zu dienen.
systemlord ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2007, 21:13   #6 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 05.2007
Beiträge: 3
AW: ABCOM IP BOX 250 Linux PVR

Blicke mittlerweile besser durch und kann auch aufgezeichnete Sendungen nach dem Download auf eine dVD brennen...

Einzige ernstliche Probleme bis jetzt: (den Rest habe ich geklärt)
-----------------------------------

1.) Wie lässt sich die maximale Aufnahmedauer verlängern ? Zur Zeit ist sie auf 2 Std begrenzt. Mehrmals REC-Taste drücken bringt nichts.

2.) Der ABCOM IPBOX empfängt zur Zeit nur 239 Kanäle bei uns. Am gleichen 4xLNC hängen noch weitere 3 Empfänger, die deutlich mehr FTA Kanäle empfangen. In einem anderen Forum fand ich die Mitteilung dass dieses Gerät möglicherweise keine zu starken Signale verkraftet und man den Pegel herabsetzen soll. Kann das jemand bestätigen ? Beispielsweise kann CNNint oder RAI1 auf Astra nicht empfangen werden. Ein anderer Empfänger empfängt diese Kanäle einwandfrei am selben Anschluss...
MichaelR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2007, 10:55   #7 (permalink)
Neuling
 
Registriert seit: 09.2007
Beiträge: 1
AW: ABCOM IP BOX 250 Linux PVR

Sry, dass mein erster Post nur Fragen beinhaltet, aber ich bin auch sehr interessiert an diesem Receiver!!

Hat es schon jemand geschafft mit diesem ding Pre***re hell zu bekommen?

Kann ich beim Scart Anschluss YUV hinausschicken?

Danke im Voraus!
Bulldozer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


LinkBacks (?)
LinkBack to this Thread: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/andere-receiver/143607-abcom-ip-box-250-linux-pvr.html
Erstellt von For Type Datum
Google INTERIA.PL - szukaj: forum relok 250 pvr This thread Refback 21.04.2010 17:11

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Linux auf Dbox einspielen wo Linux drauf ist Murri d-box 2 6 12.01.2006 13:41
Linux-PC <=> DBox2@Linux Dateifreigabe MartinBeckum d-box 2 35 03.11.2004 21:33
Streaming mit Linux und Linux Jens_1210 d-box 2 5 19.11.2003 14:47
dbox2 mit linux nur an PC mit linux? matt1979 d-box 2 2 25.08.2003 21:19
ssh/telnet-zugriff auf linux box??? - anfänger (nicht linux) keinkabeluser d-box 2 1 13.12.2002 15:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0 PL2
© Auerbach Verlag, Leipzig
Twitter