Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.05.2012, 22:58   #12 (permalink)
GDRGuy69
Senior Member
 
Registriert seit: 11.2004
Beiträge: 194
AW: Arcon Titan 6000HD und Titan 6001HD

Zitat:
Zitat von GDRGuy69 Beitrag anzeigen
Da das Interesse an den Boxen ja anscheinend doch recht gross ist, will ich auch mal eine Frage loswerden.
Ich habe den 6000HD und versuche schon seit einiger Zeit auf dem Board im Inneren der Box einen Anschluss für die serielle Schnittstelle zu finden.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass er vorhanden ist. Denn in der Firmware finden sich Anhaltspunkte, dass der 6000HD wie auch schon die alten Digenius-Boxen über 3stellige Zahlenkommandos gesteuert werden kann.
So, die serielle Schnittstelle habe ich gefunden. Sie ist an J3 verfügbar und hat folgende Belegung:

1 - Ground
2 - Rx
3 - Tx
4 - 5V

Daran muss man einen TTL-RS232-Wandler anschliessen. Dann kann man beim Start des Receivers ein paar Bootmeldungen sehen. Interessanter ist jedoch, dass über diese Schnittstelle Kommandos wie auch schon bei den alten Digenius-Boxen eingegeben werden können:

999 M00 Get full command list
999 M05 Set mem
999 M11 Get mem
999 M17 I2C
999 M21 TH3 IF
999 A00 Get full command list
999 A01 Get clut
999 A02 Set clut
999 A04 Get Channelinfo
999 A16 DiSEqC

Ich fand das M05 Kommando besonders sinnvoll, um spezielle Bereiche im RAM zu verändern. Damit konnte ich die Funktionalität des Software-Updates über USB so verändern, dass die Update-Datei nicht mehr ins Flash gespeichert, sondern direkt ausgeführt wird. Sodann habe ich den UBoot-Loader portiert und darüber kann man dann beliebige Programme auf der Box starten (auch über NFS). Der erste Versuch mit einem Linux-Kernel war auch erfolgreich.

Mal sehen, was daraus wird...
__________________
Every generation got its own disease, I' ve got mine...
GDRGuy69 ist offline   Mit Zitat antworten