Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.08.2009, 13:11   #10 (permalink)
Cyber Warrior
Silber Member
 
Benutzerbild von Cyber Warrior
 
Registriert seit: 09.2001
Beiträge: 783
AW: Nach DF-Recherche: Mehrere Pornosender via Sat abgeschaltet

Zitat:
Zitat von Redfield Beitrag anzeigen
Das habt ihr aber fein gemacht, liebes DF Team! Aber eure, unter dem Deckmäntelchen der moralisch-führsorglichen Verpflichtung gegenüber Jugendlichen, geführte Verpetz-Aktion kommt einige Jahre zu spät. Das Internet hat schon lange dafür gesorgt, dass inzwischen selbst 10jährige wissen, wozu der Mann sein Pimmelchen und die Frau ihr Löchlein hat. Und selbst im Kindergarten hört man manchmal Kraftausdrücke, da würden manche Porno-Produzenten mit den Ohren wackeln.
Was wurde denn am Nachmittag gegen halb Drei Uhr so schlimmes gezeigt – etwa Bauch, Busen, Po? Mein Gott wie schlimm. Da müsste man doch glatt die Bildzeitung verbieten. Die zeigt nämlich schon in ihrer Frühausgabe um 5:30 Uhr auf ihrer Titelseite eine nackte Frau.
Mir ist es mir immer suspekt, wenn mehr „Regulierung“ der Medien gefordert wird. Es hat für mich den Ruch von Zensur. Ursula von Leyen lässt grüßen!

DIGITAL FERNSEHEN ist erfreut über die positive Entwicklung, die durch die Recherchen ins Rollen gebracht wurde. Chefredakteur Ricardo Petzold: "Wir sehen einen enormen Bedarf, dass die Regulierungsbehörden aller europäischen Länder gemeinsam mit der EU Sendern mit jugendgefährdenden Inhalten einen Riegel vorschieben. Eltern sollten mit dem Thema Jugendschutz nicht allein gelassen werden."

Und wenn ihr es mit dem Jugendschutz wirklich ernst meinen würdet, dann würdet ihr nämlich anprangern, was die wirkliche Jugendgefährdung in unserem Lande ist. Die da wäre: marode Schulen, Lehrermangel, zu wenig Kita-Plätze, zu wenig Ausbildungsplätze, zu wenig Freizeitangebote in Form von Jugendclubs u.s.w.
Dies alles gefährdet unsere Jugend mehr, als ein nackter Busen oder ein erigiertes Glied!
also dem kann ich nur absolut zustimmen ...
Cyber Warrior ist offline   Mit Zitat antworten