Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.01.2009, 21:27   #380 (permalink)
Sebastian2
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Zitat:
Zitat von zufriedenerpremierekunde1 Beitrag anzeigen
Deutschland hat schon vorher, noch lange bevor man das Wort Globalisierung überhaupt kannte, Waren in alle Welt geliefert. Das ist wohl kaum ein Verdienst der Globalisierung. Und auch früher haben wir unterschiedliche Waren aus vielen Ländern bekommen, auch schon lange bevor man das Wort Globalissierung kannte. Das ist auch kein Verdienst von der Globalisierung. Jetzt wirds aber schon knapp.
Das das ganze einfacherer ohne viel Papierkram usw. usf. ist ist definitiv ein Vorteil der globalisierung.
Was man auch am Preis sehen kann...
Zitat:
Früher gab es nicht das man 8 Std arbeitete und dann immer noch Geld vom Arbeitsamt beantragen musste. Es gab keine Minilöhne, es gab kein 1 Euro Jobs, es wurde keine Existenzen vernichtet, nur weil es wo anders billiger war. Die Globalisierung hat die Bedingungen für die Arbeitnehmer eindeutig verschlechtert, da gibt es gar nix.
1 € jobs und co haben definitiv NICHTS mit der globalisierung zu tun.

Einfach mal in die Geschichte zurück gucken.
Zitat:
All die Rechte, die die Gewerkschaften in den letzten Jahrzehnten hart für die Arbeitnehmer erstritten wurden, werden und sollen unter dem Deckmantel der Globalisierung wieder gestrichen werden. Da bin ich mir ganz sicher. Durch die Globalisierung ist es sozial kalt geworden. Eine soziale Eiszeit sozusagen.
Mir wäre es neu das arbeitnehmer rechte durch die globalisierung gekippt werden.

Beispiele?

Nur weil die aktuellen Politiker hier mist bauen muss man das nicht der globalisierung zuschreiben.
Und wenn ich bedenke das z.B. die eu auch schon einige arbeitnehmer rechte fast 1:1 von deutschland für ganz europa geltend gemacht hat ist das auch nicht passend zur obigen aussage.

Wie gesagt einfach mal nüchtern dadrüber informieren dann sieht man definitiv nicht nur schlechtes. Und das schlechte was man sieht hat mit deinem schlechten dann auch nichts mehr zu tun.
Und wenn selbst die größten Kritiker eher die ärmeren Länder in gefahr sehen...
  Mit Zitat antworten